Hat das Schwiegermonster recht?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn ihr so heiraten wollt, ist das doch eure entscheidung. das muss sie akzeptieren.

ich kenne auch ein paar, die haben sich super spontan (ich meine nur 1oder2 wochen vorher) entschieden zu heiraten. außer den aller-aller-engsten (eltern, geschwister) war niemand dabei. es wussten nichtmal alle freunde (sehr großer freundeskreis) bescheid. das war für alle völlig ok.  wieso auch nicht.  war ja nicht die hochzeit der anderen ;-)

Was Ihr da macht, ist nicht traditionell :)

Früher wurde eine Trauung MINDESTENS ein halbes, eher ein ganzes Jahr im Voraus geplant. Es wurden liebevolle Einladungskarten gestaltet, gebastelt und handschriftlich kalligraphisch veredelt usw. usf.

Ich finde es normal, was Ihr tut. Erklärt der Mutter Deiner Zukünftigen noch einmal genau, dass die eigentliche Feier "für Alle" im Oktober 2016 stattfinden wird...

Das Leben ist vergänglich. Schon alleine aus diesem Grund würde ich die Hochzeit bestimmt nicht verschieben. Es wird immer Leute geben, die nicht wissen, wie man sich in andere hineinfühlt und über das Leben anderer bestimmen wollen. Wenn Ihr die Hochzeit verschieben würdet und einem von Euch würde etwas geschehen, kann es sogar sein, dass Ihr Euch noch nicht einmal im Krankenhaus besuchen dürft, weil Ihr nicht verheiratet seid. 

Was ist also wohl wichtiger das Leben oder die Störenfriede?

Was möchtest Du wissen?