Hat das Jugendamt einen Anspruch auf Streikgeld?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja es ist deine Pflicht jegliche Einkommen an zu geben/nach zu weisen. Du hast vom Jugendamt Sozialleistungen bezogen, die Unterbringung in der Wohngruppe kostet ja Geld. Dein Streikgeld von der Gewerkschaft ist ein Einkommen. Das muß du dem Jugendamt nachweisen, damit sie ihre Zahlungen anpassen können. Als Nachweis kann der Kontoauszug dienen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verdi ist eine Gewerkschaft, Deine Mitgliedschaft hat überhaupt nichts mit den Zuwendungen des JobCenters zu tun. Ich finde das Ganze sehr seltsam, die wollen Dir ganz bestimmt keine Zuwendungen zu Deinem Mitgliedschaftsbeitrag erstatten. Eigentlich geht die das gar nichts an, wenn Du freiwillig in einer Gewerkschaft bist. Von einer Gewerkschaft bekommt man kein Geld, da zahlt man Geld ein. Die Aufgabe von Verdi ist es, lediglich bei Tarifverhandlungen zugunsten der Arbeitnehmer günstige Verträge auszuhandeln, das war´s auch schon. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Symbiose1996
18.12.2015, 08:39

Es wurde ja gestreikt bei Dr post war mit dabei. Habe seit Ausbildung anfangen eingezahlt und als der Streik begonnen hat haben die Verdi Leute gesagt das man 95% des Std Lohns bekommt wenn man einen zettel ausfüllt. wurde auf meinem Konto nach dem Streik überwiesen von verdi. Aber jetzt möchte das Jugendamt meine Bankauszüge sehen damit sie ihren Anteil berechnen können. Da ich in der zeit in einer Wohngruppe lebte.

0
Kommentar von kevin1905
18.12.2015, 09:09

Deine Mitgliedschaft hat überhaupt nichts mit den Zuwendungen des JobCenters zu tun

Wo kommt denn das Jobcenter auf einmal her? o.O

Von einer Gewerkschaft bekommt man kein Geld

Doch! Man bekommt Streikgeld. Dafür zahlt man u.A. die Beiträge.

0

Was möchtest Du wissen?