Hat das Jugendamt das Gesetz, dass Kinder bis 18 Jahren nicht bei den jeweils anderen Geschlecht übernachten dürfen?

5 Antworten

Nein, dafür gibt es keine gesetzlich Grundlage.

Mit 14 beginnt in Deutschland die sexuelle Selbstbestimmung.

Im Gegenteil, die Pflegeeltern und das Jugendamt sind gehalten, in ihrer Erziehung das Alter und die Selbstständigkeit zu berücksichtigen.

Dazu gehören eigentlich auch Übernachtungen mit Jungs.

BGB § 1626
Elterliche Sorge, Grundsätze

(1) Die Eltern haben die Pflicht und das Recht, für das
minderjährige Kind zu sorgen (elterliche Sorge). Die elterliche Sorge
umfasst die Sorge für die Person des Kindes (Personensorge) und das
Vermögen des Kindes (Vermögenssorge).

(2) Bei der Pflege und Erziehung berücksichtigen die Eltern die
wachsende Fähigkeit und das wachsende Bedürfnis des Kindes zu
selbständigem verantwortungsbewusstem Handeln. Sie besprechen mit dem
Kind, soweit es nach dessen Entwicklungsstand angezeigt ist, Fragen der
elterlichen Sorge und streben Einvernehmen an.

(3) Zum Wohl des Kindes gehört in der Regel der Umgang mit beiden
Elternteilen. Gleiches gilt für den Umgang mit anderen Personen, zu
denen das Kind Bindungen besitzt, wenn ihre Aufrechterhaltung für seine
Entwicklung förderlich ist.

Nein, dazu gibt es keine gesetzliche Bestimmung ich wäre ja mal sehr interesiert daran was es da geben soll. Allerdings könnte es sein, dass es gute Gründe dafür gibt, dass sie es nicht erlauben wollen.

Das Jugendamt hat das Aufenthaltbestimmungsrecht. 

Was möchtest Du wissen?