Hat das Imunsystem eine Chance gegen Multiresistene Keime?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein normal funktionierendes Immunsystem wird vom MRSA kaum etwas bemerken, und da rennen auch mehr Leute mit rum, als sie annehmen würden.

Schwierig bis tödlich wird es wenn der Keim in ein geschwächtes System hineingerät, oder gar in offene Wunden.

Mein Sohn hatte sich den MRSA vor Jahren mal in einem Krankenhaus eingefangen, und lange in seiner Lunge sitzen...und ich war mir sicher, daß dies sein Ende bedeuten würde, denn sein Immunsystem ist wahrlich nicht das Stärkste.

Wir haben dann Ewigkeiten alle Hygienemaßnahmen befolgt, Kittel getragen und Handschuhe und Mundschutz genutzt - zudem nur noch mit einer speziellen Waschlösung (Sanalind) seine Körperpflege gehändelt - der Keim blieb hartnäckig im Körper, mein Sohn jedoch hielt sich erstaunlich gut.

Dann begann ich im Internet zu recherchieren und entdeckte dort die Phytotherapie, aber indisches Basilikum war nicht zu bekommen, und Granatäpfel gab es nicht in dieser Jahreszeit...was also tun ?

Also machten wir den Einstieg mit Basilikum als Globuli, also homöopathisch...und siehe da, der nächste Abstrich sprach nicht mehr von einer massenhaften Besiedlung, sondern jetzt nur noch von reichlich - und das war ein erster grosser Erfolg.

Dann lernte ich eine Apothekerin kennen, die zudem angehende Homöopathin ist, und diese mischte für meinen Sohn eine Lösung aus verschiedenen pflanzlichen Substanzen zusammen, die er dann über einen Zeitraum von mehren Wochen immer höher dosiert zu sich nahm - und nach Erreichen der Spitzendosis dann wieder tropfenweise runterreduziert verabreicht bekam.

Der nächste Abstrich war dann frei von jeglicher Besiedlung, und dabei ist es bis heute geblieben, denn wir lassen alle drei Monate immer noch nachkontrollieren.

mfG, Maerzkatze

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schwimmer
06.10.2011, 16:23

Ah ich danke dir für diese Ausführliche Antwot. Dann muss ich mir ja nicht mehr so wahnsinig viel Gedanken machen. In euerm Fall ist es sicherlich schierig zu bantworten, ob die Therapien gholfen haben, oder ob es sein Imunsystem es aus eigener Kraft einfach nur Geschaft hat, die Ereger zu bekämpfen. Euer Einsatz ist auf jedenfall löblich

0

Garantiert sogar... nur MUSS es sich erst anpassen... Bis dahin aber gehen einige über die Klinge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?