Hat das auch was mit Feminismus zutun?

5 Antworten

Ja genau. Und zusammen mit den eher unverschämten Angeboten und Reaktionen mancher Männer werden auch die reinen Nettigkeiten und Höflichkeiten verschwinden.

Solange es nicht den Grad zu einer Beleidigung überschreitet, vgl. §§ 185 ff. StGB ist es nicht strafbar.

Wir leben in einer offenen Gesellschaft, Befreiung der Sexualität usw., aber wir halten es nicht aus, wenn uns jemand auf der Straße anspricht? Solange die ansprechende Person nicht beleidigend wird oder penetrant, sollten wir alle lernen, uns mit einem unzweideutigen "Nein, kein Interesse" wohl zu fühlen. Sobald klar gemacht wurde, dass kein Interesse besteht, wird es penetrant und man kann androhen, die Polizei zu rufen. Würde Verhalten unter dieser Schwelle schon Belästigung sein, wäre unsere ach so offene Gesellschaft einfach nur ein Witz...

Wenn ich ein Mann wäre, dann würde ich nicht einfach bei einem 14 jährigen Mädchen anhalten und fragen, ob ich sie nachhause fahren soll. Als wenn er mich wirklich nachhause fahren wollte. Das glaubst du wohl selbst nicht

0
@jiminismysky0
  1. In der Frage steht nicht, wie alt die Person war oder welches Geschlecht sie hatte. Also gehe ich von einer volljährigen Person bei meiner Frage aus.
  2. 14 Jahre wird man schon erkennen, aber Frauen schminken sich so viel und versuchen alles, um reifer zu wirken als sie sind, dass es für den Außenstehenden nicht immer zweifelsfrei erkennbar ist. Aber 14 jährige erkennt man eigentlich, so dass ich dir zustimme, dass das ungewöhnlich ist. Besorge dir einen Alarm, den du an deine Handtasche machen kannst, der dann losgeht, wenn du ihn betätigst. (Also falls es nicht nur bei dem Ansprechen bleibt)
0
@BlaueDose

Das Alter spielt hier absolut keine Rolle. Eine wildfremde Frau auf der Straße anzusprechen und sie zu fragen, ob er sie nach Hause fahren sollte, ist verdammt widerlich.

0
@jiminismysky0

es gibt aber nun mal leider Männer, die auf sehr jugendliche Mädchen stehen. Du musst dann lernen, ihm eine passende Antwort zu geben.

0
@Dahika

Feminismus steht für Gleichberechtigung. Es wäre doch schön, wenn Mädchen genauso wenig wie 14 jährige Jungen lernen müssten, eine passende Antwort auf Belästigung zu haben.

1

sollten wir alle lernen, uns mit einem unzweideutigen "Nein, kein Interesse" wohl zu fühlen.

Wir sollten alle lernen, Frauen nicht einfach auf der Straße anzuquatschen. Frauen wollen das nicht. Und Männer wissen das.

0

Dieses Verhalten ist auch jetzt schon (teilweise, weil Auslegungssache) strafbewehrt. Belästigung. Im zweiten Fall ging meine Helmrundumleuchte an. Das war schon eine Ecke mehr, als nur Belästigung mit Ankündigung.

Feminismus hat geholfen, dass solche Sachen als Problem erkannt wurden - und nicht nur ungebürliches Verhalten. Der Drops wurde schon gelutscht und Du kannst Dich bei den Frauen bedanken, die zu ganz anderen Zeiten unter Druck dafür einstanden.

Ist der Feminismus auch dafür da, dass sowas nicht mehr passiert?

Ja. Feminismus setzt sich auch dafür ein, dass Frauen mit dem gleichen Respekt behandelt werden wie Männer.

Ein Junge/Mann muss sich selten mit dieser Art von Belästigung auseinandersetzen. Für Frauen ist es leider immer noch Alltag.

das kommt darauf an, wer befragt wird

ureigene feministen würden dafür sicher einstehen, "neuartige, meist extreme" eher weniger

mir scheint, als würde die frau dem mann dort übergeordnet, und das kann, nach meiner meinung, nicht funktionieren

Was möchtest Du wissen?