Hat Bayern eine andere Rechtschreibung, siehe Beispiel?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Kann sein, dass das ein altes Formular ist, das noch aus der Zeit vor der Rechtschreibreform ist. Damals wurde das Wort noch so geschrieben.

Kann auch sein, dass es einen Übertragungsfehler gegeben hat bei der "Übersetzung" aus den alten Rechtschreibregeln in die neuen. Vielleicht ist einfach ein Wort übersehen worden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruhig Blut...in Bayern mag so manche Uhr zwar rückwärts laufen, aber die Reform zur neuen deutschen Rechtschreibung gilt natürlich bundesweit.

Ich beobachte allerdings, dass vor allem viele Ältere sich nicht an die neue Schreibweise halten. In dem von dir gezeigten Beispiel könnte es auch schlicht sein, dass die alten Gesetzestexte nicht in neue Rechtschreibung übertragen wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deponentiavogel
04.10.2016, 17:01

Warum sollte man die Gesetzestexte auch in neue Rechtschreibung übertragen? Wem sollte das helfen?

Übrigens halten sich nicht nur viele Ältere nicht an die neue Schreibweise. Die alte Rechtschreibung ist das Rechtschreibsystem, nach dem die Mehrheit der Leute auf deutschsprachigem Grund schreibt.

3

Die bayrische Staatskanzlei kann das Wort Schluss so schreiben, wie sie will. Es ist weder eine Ordnungswidrigkeit noch eine Straftat, sich beim Verfassen von Wörter nach einer willkürlich aufgestellten Ordnung zu richten, von der außerdem anzunehmen ist, dass sie sich bald wieder mal ändern wird. Ob eine Rechtschreibung gilt oder nicht, entscheidet jeder für sich.

Das man in der Schule versucht, jungen Menschen ein schlechtes Gewissen einzureden, wenn sie nicht nach Vorschrift schreiben, steht auf einem anderen Blatt. Dass war zu meiner Schulzeit auch schon so und damals hieß der Schluss noch Schluß. Hätte ich Schluss geschrieben, wäre das ein Fehler gewesen, der mit einem roten Stich markiert worden wäre. Nach dem mir also die Schreibweise Schluss einmal ausgetrieben wurde, warum sollte ich das Wort jemals wieder so schreiben?

Es ist zu vermuten, dass der Gesetzestext bereits existierte, bevor die heutige Schreibweise existierte, er digitalisiert und ins Netz gestellt wurde und man keinen Grund sah, ihn an die veränderte Rechtschreibung anzupassen.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deponentiavogel
05.10.2016, 19:52

Das stimmt nicht. Wer im Namen des Amts etwas schreibt, ist an die Regeln und das Wörterverzeichnis der Deutschen Rechtschreibung (das amtliche Regelwerk) gebunden. So auch Leute, die in Schulgebäuden schreiben. 

Es ist für Beamte und Schüler eine Ordnungswidrigkeit, dagegen zu verstoßen. 

Abseits davon kann man den Menschen natürlich nicht auferlegen, wie sie zu schreiben haben. Das wäre mit den Grundrechten nicht vereinbar.

0

Wahrscheinlich einfach ein Rechtschreibfehler oder der Artikel wurde seit 1996 nicht geändert.

Viele Menschen sind eben noch während der alten Rechtschreibung zur Schule gegangen.

Ich hab das auf einer bayerischen Schule schon richtig gelernt, keine Sorge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tommy40629
04.10.2016, 16:44

Ok, dann muss ich jetzt kein "Bayrisch" lernen.

0

Korrekte Schreibweise ist seit ca. 15 Jahren (!): Schluss mit Doppel-s. Das gilt für alle 16 Bundesländer.

Ich vermute, es handelt sich um den Abdruck oder das Foto eines alten Textes aus der Zeit VOR dem Jahre 2000.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schluß ist aus der alten Rechtschreibung. Diese ist aber nach der neuen Reform ungültig. Die aktuell einzig und allein korrekte Schreibweise ist Schluss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von welchem Jahr stammt denn dieser Text?

Es gab ja noch eine Zeit vor Umstellung der Rechtschreibung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein ß kann in vielen Länder nicht über den Computer angezeigt werden geschweige sie wissen nicht einmal was ein ß ist und ss ist sozusagen das gleiche wie ß 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shalidor
04.10.2016, 16:42

Das war weder die Frage, noch ist es korrekt.

5
Kommentar von tommy40629
04.10.2016, 16:43

Es gilt nicht: ss=ß

Damit fällt man durch jeden Sprachtest.

Es gibt Regeln, wann man ss oder ß schreibt, sonst wäre mir das ja total egal gewesen.

0
Kommentar von miperktold
04.10.2016, 16:44

gut danke dann bin ich auch nicht mehr so dumm 

0

- Die Bayrische Staatskanzlei schreibt das Nomen "Schluss" so: Schluß -

Das mache ich auch immer noch. Gelernt ist gelernt!

Hast du recherchiert, wann der Text gedruckt wurde? Vor oder nach dem RS-Reförmchen? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RLandolt
05.10.2016, 12:57

Schluß - Das mache ich auch immer noch.

Bist du sicher?

  • «*Anschlussheilbehandlung»
  • «Irgendwann *lässt die Regenerationskraft der Zellen und Organe nach. Wer also nicht an einer Krankheit stirbt, *muss bis ins (hohe) Alter warten, bis die Kraft der Zellen so stark *nachlässt, *dass sie sich nicht mehr erneuern können.»

Gelernt ist gelernt!

Bist du sicher?

  • «Das *wichtigste» (grossschreibung)
  • «Mit "nämlich" beziehst du dich auf etwas vorher *gesagtes, um es zu präzisieren.» (grossschreibung)
  • «Ist Krebs die einzige Krankheit* die du kennst?» (komma)
0

Was möchtest Du wissen?