Hast Du zur Zeit ein (oder mehrere) Lieblingslied(er)?

36 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Immer wieder gern gehört, die Stimme bewegt mich....

https://www.youtube.com/watch?v=AdbsVqD1CB8

Ja, Alexandra. Was für eine Stimme. Was für ein tragischer, viel zu früher Tod.

7
@JaquesSchabrack

Mit ihrem Tod wurde wohl für so einige Menschen etwas unter den Teppich gekehrt!?

6

Guten Tag, liebe amdros,

da schwimmen wir zwei doch auf einer Welle.

Sie war nicht nur eine sehr imposante und attraktive Frau, nein sie sang auch meist Lieder, die zu Ihrer Ausstrahlung und ihrer Stimme sehr gut passten.

Danke für diese schöne Rückerinnerung, liebe amdros.

6
@iQPlawopf

Dachte ich mir..davon gibt es aber auch noch von anderen Sänger/innen was zu bieten..wird aber sicher zu viel für gf..da würde ich absolut den Rahmen sprengen!

Hab noch für den heutigen Tag angenehme Stunden..wir lesen uns ;)) GLG D.

6

Danke fürs Sternchen... bin erfreut!

6

Guten Morgen!

Ich höre grob immer noch die Musik, die ich schon als Schüler gern gemocht habe, mit der ich aufwuchs, mit der ich viele Erinnerungen verbinde und bevorzuge grundsätzlich auch die gleichen Gruppen, Interpreten und Lieblingslieder. Sind mehrheitlich Lieder der 80er/90er-Jahre. Man wird musikalisch in der Jugend "sozialisiert" und hört in der Regel das, mit dem man aufgewachsen ist, weil man damit vieles verbindet ... Familie, Freunde, Schule, Hobbys, prägende Ausflüge, erste Liebe, erste richtige Beziehung, Führerschein und erstes Auto, Abitur, Klassenfahrt, Ausbildung, was auch immer.

Ich habe ziemlich genau den Musikgeschmack meines Patenonkels übernommen, sein Sound hat mich geprägt und war immer dabei, egal ob zuhause oder unterwegs - und zu diesen Liedern habe ich viel prägendes erlebt. Wenn wir in den 90ern in seinem Audi-Coupé unterwegs waren, war das Erste was er gemacht hat nachdem er mich im Kindersitz festschallte, eine selberaufgenommene Cassette mit Popsongs der 80er und 90er ins "Audi Gamma" einzuschieben, von deutschem Pop à la Münchener Freiheit oder Wolf Maahn über Toto und Saga bis hin zu France Gall, Matt Bianco, den Pet Shop Boys, The Police oder Supertramp sowie später etwas Eurodance war da alles dabei. Die damaligen ZDF-Sendungen, die wir als Familienunterhaltung sahen und in denen Schlagerstars aller Art auftraten, gaben dann den Restausschlag -----> mein Musikgeschmack ist letztlich ein Spiegelbild meines Aufwachsens. 

Klar habe ich mich nie verschlossen und auch immer wieder Neues kennen und schätzen gelernt in Sachen "Musik", aber im Prinzip kann ich sagen ------> so wie ich von meinem Charakter her ein sehr beständiger Mensch bin, ist auch die Musik bei mir ziemlich beständig.

Ich habe in dem Sinne auch kein spezielles "ultimatives" Lieblingslied, aber wenn es eines gäbe, wäre dieser Song von Alain Delon ("Comme au cinéma") zumindest mal ganz nah dran. Habe das Lied erstmals zu meiner Schulzeit gehört und kam bis heute nie davon los, es ist einfach ein großartiger Song.

https://www.youtube.com/watch?v=aCpYaupZu9c

Woher ich das weiß:Hobby – Aus Spaß an der Freude!

quasi rap auf französisch... sehr interessant. hab ich noch nie gehört.

7
@WildLissi96

Sinngemäß ja, ein sehr interessantes und auch autobiographisches Lied. Mag allgemein französische Lieder sehr, wurde bei uns oft gehört.

5

Moin Warehouse14, hallo in die Runde!

Aktuelle Lieblingslieder habe ich nicht - ich habe zwar einige Titel, die auf meiner generellen Favoriten-Liste stehen (die sich auch nie ändern, bestenfalls um einige Nummern ergänzt werden), aber das sind wie gesagt Songs, die ewig in meinen persönlichen Charts stehen und stehen werden.

Auf dieser Liste stehen SEHR viele Lieder, zu viele um sie aufzuzählen. Es gibt auch keinen absoluten Top-Titel, das "Lied aller Lieder", eben viele nebeneinander, den Pool, den Sampler mit ca. 250 (geschätzt) "best of my music".

So, wie ich verschiedene Lieder sehr schätze - die Auswahl ist denkbar kunterbunt -, so finde ich ergo diverse Interpreten toll, nur wenige verehre ich wirklich, das sind dann Ausnahmen in Sachen Stimme, Können oder Komposition.

Ich höre wirklich quer durch den Garten alles an guter Musik, die Mischung auf dem USB-Stick im Auto ist derart verschiedenartig, dass ich lieber einen Radiosender spielen lasse, wenn ich andere mitnehme, die Leute würden sonst fragen, ob ich evtl. an einer Störung der Sinnesaufnahme leide ....^^

Was gab´s heute morgen auf der Fahrt zur Arbeit?

Zuletzt gehört und lautstark mitgegröhlt : It´s all tears von HIM, sehr dunkle Musik aus dem Ende der Neunziger.

Von HIM (Ville Valo) habe ich mehrere Alben auf dem Stick, höre ich sehr gerne.

Muss man natürlich mögen - aber das gilt ja für alle Interpreten + Songs :-)

Einen schönen Montag!

Guten Morgen 🥛🍪

Da es mit mit dem Handy zu umständlich ist, lasse ich Links mal weg und zähle nur ein paar auf:

Vorab: Meine Lieblingssongs ändern sich ständig.

  • Linkin Park (z.B. Waiting for the end, Numb, Iridescent)
  • ABBA (fast alle eigl.^^), höre ich aber nur selten, damit sie auf Ewig meine Lieblingssongs bleiben^^
  • Radwimps (Sparkle, Zenzenzense)
  • Yoshiki - Red Swan
  • Sunrise Avenue (z.B. Hollywood Hills, Fairytale gone bad)
  • usw...

Guten Morgen, liebe Warehouse, und guten Morgen all den fröhlichen und weniger fröhlichen in der Runde.

Nein, Karel Gott gehört nicht zu meinen Lieblingssängern (zu deinem Bedauern sicherlich), auch wenn er wirklich eine schöne und unverwechselbare Stimme hatte. Man hörte auch ohne Ansage, wenn er sang, ob nun auf deutsch oder tschechisch.

Ich habe in diesem Sinn keine Lieblingssänger oder Lieblingslieder, aber für mich war es gestern am späten Vormittag, als ich nach reichlichem Ausshlafen aufstand und mein Radio einschhaltete, ein wahrer Genuss, mitten im 2. Satz der Pastorale von Beethoven zu landen. Diese Sinfonie gehört zu denen, bei denen ich fast jede Sequenz sofort erkenne und sie gehört daher auch zu meinen Lieblingsstücken, auch wenn sie länger ist als In-A-Gadda-Da-Vida von Iron Butterfly samt seinem furiosen Schlagzeugsolo.

Ich bin musikalisch sehr breit aufgestellt und kann nur mit Schlagern wenig anfangen, also weder mit deutschen noch mit amerikanischen, also diesem ganzen Mainstream, der die Popsender füllt.

Deswegen gehören auch die Pop-Programme der Öffentlich-Rechtlichen und dieser ganzen "Antennen" nicht zu den Sendern, die ich einschalte, sondern ich treibe mich eher auf Spartensendern herum, die Klassik, Jazz, Folk und durchaus auch mal Elektro spielen. Wenn ich dabei am späten Abend auch ma auf einen John Cage treffe, kann mir das auch was geben.

Und sämtlich Lieder der Beatles kann ich aus alter Liebe immer noch mitsingen. Da kommt für mich bis heute keine andere Band ran. Aber 24/7 würde ich auch sie nicht ertragen. Ich habe es zwischendrin nämlich auch gerne mal still.

Was möchtest Du wissen?