Hast du eine Abneigung gegenĂŒber Fahrradfahrer đŸšŽâ€â™‚ïž?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nur gegen solche, die es nicht können und daher auf GEHwegen rumeiern, am besten noch in die falsche Richtung und gerne richtig schnell...

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hallo Diadelosmuertos

Nur gegen Radfahrer die rĂŒcksichtslos durch die Gegend fahren, FußgĂ€nger gefĂ€hrden und die Vorrangregeln und rote Ampeln nicht beachten.

Habe auch eine Abneigung gegen Politiker die sinnlose Gesetze durchsetzen (z.B. dass Radfahrer bei Kreuzungen rechts ĂŒberholen dĂŒrfen und dann von rechts abbiegenden Lkw-s ĂŒberrollt werden

Gruß HobbyTfz

Ich frage mich immer wie die Radfahrer das hinbekommen, ich selber nutze diesen berĂŒhmten Schulterblick wenn ich mit meinem Rad eine EinmĂŒndung ĂŒberquere - sogar wenn ich Vorfahrt habe....

0
@jiva87

Es gibt leider Radfahrer die nicht so weit denken. Da steht dann am Grabstein: "Aber ich hatte Vorfahrt".

1
@HobbyTfz

Danke fĂŒr die Schuldumkehr - die AbbiegeunfĂ€lle sind sehr hĂ€ufig eine Folge sog. "Radwege" auf GEHwegen durch diese Konstruktion kann sich der KFZ- Fahrer ĂŒberhaupt links neben einem bereits wartenden Radfahrer aufstellen und auf "GrĂŒn" warten - ups, ich vergaß:

Die Radfahrer drÀngeln sich ja immer(!) rechts am wartemden LKW vorbei.

Daher vermeide ich solche gefĂ€hrlichen Konstruktionen mit dem Rad wo es geht, um am Leben zu bleiben; ist es mal nicht zu vermeiden, so einen Mist zu gefahren (schmales blaßrosa Rumpelstreifchen auf dem GEHweg mit blauem Schild), gucke ich wirklich an jeder(!) EinmĂŒdnung, ob ich gleich ĂŒber den Haufen gefahren werde und nehme extrem das Tempo raus...

0
@Olaf68

Das die Radfahrer rechts vorbei fahren ist ein Ergebnis von nicht denkenden Politikern. Nur durch dieses Gesetz passieren immer wieder tödliche UnfÀlle

0

Nur gegen Rennradfahrer.

Die fahren nĂ€mlich in den allermeisten FĂ€llen nicht Fahrrad im Sinne eines Verkehrsmittels um von A nach B zu kommen, sondern nur als Training fĂŒr die Fitness. Zudem sind die wenigsten RennrĂ€der gemĂ€ĂŸ StVZO verkehrssicher ausgestattet - SportgerĂ€te haben auf der Fahrbahn nichts verloren.
Zum GlĂŒck hat die Polizei diese Kandidaten im Sommer hĂ€ufiger rausgewunken un denen das erklĂ€rt.

Gegen alle anderen Radfahrer habe ich nichts.

Nö, die tun mir nichts, und sind ansonsten auch nicht weiter gefährlich, ganz im Gegensatz zu vielen trantütigen Autofahrern, vor denen ich mich viel mehr in acht nehmen muss.

Weiterhin nehmen Fahrradfahrer viel weniger Platz ein als Autos, die damit viel häufiger den Weg versperren.

Also wenn Abneigung, dann eher gegenüber einigen Autofahrern.

Pauschal nein. Ich habe nur etwas gegen die Radfahrer, welche zu inkompetent sind, sich im Straßenverkehr zu bewegen. Neulich wĂ€re mir wieder Mal ein Radfahrer fast ins Auto gefahren. Der ist bei rot ohne zu schauen ĂŒber den Zebrastreifen gefahren. Da hat nicht viel gefehlt, dass er mir ĂŒber die Motorhaube geflogen wĂ€re.

Rot oder Zebrastreifen? ^^

Aber was wundert es dich, als Radfahrer benötigt man keinen FĂŒhrerschein - soll aber die Verkehrsregeln und Schilder alle kennen....

1
@jiva87

Also die Bedeutung einer roten Ampel dĂŒrfte jeder ab 6 Jahren kennen...

1
@Olaf68

Ich war nur verwirrt warum rot und Zebrastreifen zusammen genannt worden sind - daher griff ich es auf. Die andere Bemerkung bezieht sich natĂŒrlich auf komplexere Verkehrsregeln bzw. Schilder.

0

Was möchtest Du wissen?