Hast du dir einen Wolf geschrieben?

2 Antworten

Und was, wenn es aus dem Wald kommt? ;-)

Das Sprichwort kommt aus der Zeit, als Wölfe noch ein bedeutender (Fress-)Feind für Menschen und deren Nutztiere, insbesondere Schafe, waren und daher auch auf andere schlechte Dinge übertragen wurden.

Einen Wolf hat man sich in der Regel gelaufen und das ist auch heute noch das, wo man sich am Häufigsten einen "Wolf" holt: Wundgescheuerte Stellen. Viel laufen mit schwitzenden Beinen die aneinander oder an der Kleidung scheuern verursachen solche Scheuerwunden zwischen den Beinen, man hat sich einen Wolf gelaufen. Das hängt mit Eifer und Gier der Wölfe zusammen, die man auf die Menschen übertragen hat, die so exzessiv gelaufen sind, dass sie sich einen Wolf gelaufen haben.

Andere Tätigkeiten die man bis zum Exzess treibt, benennt man scherzhaft dann auch so. Wer viel schreibt, dem kann man schon mal unterstellen, die Haut ist vom Schreiben wund geworden - er hat sich einen Wolf geschrieben.

Kommt eigentlich von "sich einen Wolf laufen bzw. reiten" (wunder Hintern) und wurde auf Schreiben übertragen. Heißt da soviel wie: Hab mir die Finger wund geschrieben

Was möchtest Du wissen?