Hast du Angst vor Hunden?

Das Ergebnis basiert auf 35 Abstimmungen

Nein, weil.. 80%
Ja, weil.. 11%
Enthaltung 6%
Ja, weil.. 3%

23 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Nein, weil..

Als Kind hatte ich mal vor einem Angst, der mich immer vollgesabbert hat. Aber in meinem bisherigen Leben haben mich alle Hunde gern gehabt (der ja auch) und ich sie.

Bisher (M/42) habe ich keinen Hund getroffen, der sich nicht gefreut hätte über meine Gesellschaft.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Nein, weil..

Gibt keinen Grund.

Hund sind die besten Freunde des Menschen. Warum sollte man Angst davor haben ?

Nein, weil..

...ich die noch nie hatte. Ja, es da den gestörten Kettenhund unten im Dorf bei Öalers im Hof aber er kam ja nicht bis zum Weg. Arme Kreatur, nur geschlagen und geschunden, niemals aus dem Radius der Kette rausgekommen nur weil sein Besitzer Angst vor Einbrechern hatte :(

Ansonsten in ich bisher mit wirklich jedem Hund klargekommen, ich zeige ihnen, das ich harmlos und friedlich bin und sie reagieren immer mit Freundlichkeit darauf, warum auch immer.

Seit etlichen Jahren haben wir auch selbt eine Hündin. Meinen Mann akzeptiert sie als notwendiges Übel, mir tut sie jeden Gefallen und tut sogar Dinge, die ihr gruselig sind wenn ich sie bitte.

Auf dei Spitze getrieben hab ich es vermutlich mit den beiden abgerichtenen Hovawarten in dem Haushalt, wo ich mal Nachhilfe gegeben hab: Sie ließen niemanden aufs Grundstück, nur den Vater. Ich wusste von nix, keiner reagierte auf die Klingen, es regnete Bindfäden. Da bin ich zum Törchen gegangen, hab mit den Hunden gesprochen, bin rüber gestiegen und hab mich zu ihnen unter das Dach vor der Haustür gesetzt.
Als der Mann nach Hause kam wurde er erst blass, dann ganz wacklig, meinte, das ich mich ja nicht bewegen sollte aber ich hatte je einen Hund links und rechts, beide tiefenentspannt, denen ich die Bäuche gekrault hab. Ich hab sie dann in den Zwinger geleitet und die Tür verschlossen.
Das hat mir sehr seltsame Blicke und dann 40€ extra eingebracht weil ich von Stund an auch Gassigängerin mit den beiden war.

Die Pitbulls eines tschechischen Schwertschmieds waren berüchtigt, hatte mir auch keiner gesagt, so saß ich vor einem WoMo und knuddelte alle 3, auch am Abend als sie im Stand lagen durfte ich ohne Zicken reingehen, andere mussten Abstand halten. Ich hätte seinen Laden ausräumen können und die Süßis hätten mir geholfen zu tragen :D

Hunde mögen mich meist einfach, auch der Rüde meiner Ma kommt sofort an, will geschmust werden und weicht mir keinen Schritt von der Seite obwohl er jeden anderen Besuch verabscheut (Cane Corso Mix)

Nein, weil..

... ich dann ein Problem hätte denn es leben drei kleine Hunde bei mir. Ich habe vor allen Hunden Respekt, aber grundlos vor keinem Angst.

Ja, weil..

Wurde schon gebissen. Ich hasse auch große Hunde die ein anspringen und sich mit dem Voderbeinen auf mein Brustkorb abstützen und dann genau so groß sind wie ich. Bellen wo man nicht weiß ob die ein gleich angreifen.

Zudem empfinde ich sehr großen Ekel. Ekelhaftes Sabber, überall Kotrückstände die man aber nicht sehen kann und Gestank. Ich gehe sehr ungerne zu Leuten ins Haus die Hunde haben.

Außerdem hat mal einer in der Ortschaft wo ich gewohnt habe seine zwei Kampfhunde ohne Leine laufen lassen. Die sind dann auf ein Privatgrundstück gelaufen und haben das Gesicht eines Babys zerfleischt. Das war damals ganz groß in der Zeitung.

Erst vor kurzem, ein Freund von mir hatte zwei Kaninchen. Im Gehäge laufen. Dann ist da ein Hund gekommen und hat die Totgeschüttelt. Der Hundebesitzer war aber auch zutifst geschockt.

1

Was möchtest Du wissen?