Hass zwischen Metalcore und Metal?Wieso?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Metalcore ist eben - historisch betrachtet - kein Abkömmling des Metal, sondern ein Abkömmling des Hardcore (Punk).

Deswegen heißt es ja auch Metalcore und nicht etwa Core Metal.

Das "eigentliche" Genre ist immer das, was hinten steht.

Genres, die von Heavy Metal abstammen:

  • Heavy Metal
  • Power Metal
  • Speed Metal
  • Thrash Metal
  • Death Metal
  • Black Metal

Genres, die von Hardcore (Punk) abstammen:

  • Hardcore
  • Metalcore
  • Grindcore

Musikalisch mögen die Genres ähnlich sein - letztlich stammen ja alle irgendwie vom Hard Rock ab und sind mit der Zeit immer schneller und "verzerrter" geworden - aber die "Szenen" und die Einstellung sind komplett andere. Die Metalszene ist größtenteils unpolitisch, während die Hardcore-Szene größtenteils sehr politisch (links) ist.

Naja und nachdem man so ähnliche Musik macht und durchaus auch die "Anhänger" des jeweils anderen Genres "anzieht", kommt man eben um gewisse "Sticheleien" nicht drum herum. ;-)

Das ganze ist aber größtenteils nicht ernstzunehmen. Ich höre beides sehr gerne und war auch schon bei Konzerten von Bands aus beiden Lagern. Ich fühle mich primär eher der "Metalszene" zugehörig, aber ich höre auch sehr sehr gerne Core. Und die meisten Leute sind wirklich sehr "gechillt", auch wenn es immer wieder Diskussionen gibt, ob Metalcore nicht doch eher Metal, als Hardcore sei und so weiter und so fort. Historisch betrachtet ist es aber nunmal so, dass Metalcore aus dem Hardcore hervorgegangen ist und somit eben kein Subgenre des Metal ist.

Zumindest für mich bedeutet das aber nicht, dass ich es nicht trotzdem hören (und gut finden) darf. ;-)

Und ich habe (zum Glück) auch noch nicht erlebt, dass es auf Konzerten irgendwie Stress gegeben hätte oder so. Das wäre ja auch ziemlich kindisch.

Ich höre selbst auch Heavy Metal etc also beide Core und Metal aber ich höre halt ein bisschen mehr Core und das fand er nicht sehr "toll". Speziell die Bands AA etc. Und meiner Meinung ist es doch egal ob man eher Core oder Metal hört ;). Oder!?

1
@emotabs

Natürlich ist das egal. Hör einfach, was Dir gefällt und umgebe Dich mit den Leuten, die Dir gefallen. Es wird immer Leute geben, denen das nicht passt. Das darf Dich dann nicht jucken. ;-)

Ich höre - uff, sehr vieles - aber am liebsten höre ich richtig derben norwegischen Black Metal. :-)

1
@emotabs

Ich kann ja mal was von mir erzählen.

Ich persönlich schreib ja relativ oft unter Beiträge die Metalcore als Metal darstellen, drunter, dass Band XY kein Metal sei. Aber nicht weil ich Metalcore nicht mag, sondern weil ich mich seit 7 Jahren damit beschäftige und mir es mittlerweile sehr leicht fällt die Feinheiten und Unterschiede zu erkennen. 

Und so möchte ich einfach mein Wissen teilen und dafür sorgen, dass die Fragesteller hier korrekten Kram zu lesen bekommen. Und der Nächste der das unkommentiert liest, der glaubt das evtl. noch, dass Metalcore XY eine Metalband sei und irgendwann haben wir so eine verwaschene Situation wie wir sie im Emo und Gothic mal hatten. (Ich weiß dass das nur ein sehr kleiner Tropfen auf einen heißen Stein ist, aber ein kleiner Tropfen ist mehr als gar nix.)

Nur trifft man dann hin und wieder auf Leute, die das mit den Genres ,,großzügig" nehmen. Das ist ja okay, denn niemand zwingt einen das genau zu nehmen.

Aber gibt es dann Leute, die es als Angriff sehen, wenn man untendrunter schreibt das Band XY kein Metal ist. (Das hab ich leider schon häufiger hier erlebt. Und lass dir eins gesagt sein, dass sowas von mir niemals als Angriff zu sehen ist!)

Dann beginnt dieser jemand zurückzukeifen, holt bestenfalls noch die Elististen- Engstirnigkeits- und Truenesskeule raus und vergisst dabei von vorn bis hinten, das sich der Kommentar auf das Technische, und gar nicht auf ihn selbst bezog. 

Die meisten Genrediskussionen lassen sich darauf zurückführen, dass der eine die Aussage des andern missverstanden hat.

Darüber hinaus gibt es noch Leute, die der mehr oder weniger festen Überzeugung sind, dass Metalcore ein Bestandteil des Metals sei (wahrscheinlich weil sie selber zu oft gelesen haben das Metalcore Metal sei). Das Ergebnis ist wieder dasselbe.

Und dann sieht ein Unbeteiligter wie sich zwei über Genres ,,streiten" und fragt sich wieso die das tun, und ob es nicht egal sei, was man höre. Das stimmt. Und das ist in den meisten Fällen gar nicht der Gegenstand einer (sachlichen) Diskussion. Es gibt auch Leute die einfach nur Ahnung haben und einfach nur Spaß daran haben sich mit anderen darüber auszutauschen (so wie ich z.B.).

1

Das ist eine Einzelmeinung und eine unbegründbare noch dazu. Und diese Eiinzelmeinung sollte man nicht stellvertretend für die Beziehung zwischen den beiden Stielen sehen.

Ich hab vor einiger Zeit mal ne Umfrage zu genau dem Thema gemacht, was Metaller von Metalcore halten. Von 17 Leuten hat sich genau keiner extrem negativ über Metalcore geäußtert.

Das einzige was manchen Leuten sauer aufstößt, ist, wie du sagtest, die Kategorisierung von Metalcore als Metal. Denn dass lässt sich geschichtlich, szenemäßig und auch musikalisch relativ eindeutig zeigen, dass das nicht so ist.

Insofern sage ich, ignorier diesen Kinderkram. Wie kommt man überhaupt darauf, eine Freundschaft oder den Rang eines Menschen am Musikgeschmack festzulegen? Ganz ehrlich; wer sowas tut, schießt sich doch selbst ein Eigentor.

https://www.gutefrage.net/frage/habt-ihr-was-gegen-metalcore?randomReloadId=714563#comment-158209612

Ja das stimmt :). 

Und mir ist es egal ob die Person Pop Rap oder Metal hört. Hauptsache man kommt gut klar und versteht sich die Musikrichtung ist Nebensache :)! Und danke für deine Antwort ;D!

1

auch musikalisch relativ eindeutig zeigen, dass das nicht so ist

Naja. Metalcore ist näher am Metal als andere anerkannte Subgenre wie Nu-Metal.

0
@Modrian

Joa, teilweise. Kommt auf die Band an. Wenn du Heaven Shall Burn und (alte) Linkin Park vergleichst, dann ja. Nimmst du Agnostic Front und alte Slipknot dann nicht.

Aber ich geb dir Recht, wenn du sagst, dass Nu Metal eine sehr weite (und auch mal zu weite) Spannbreite hat.

0
@Vando

Welchen Sinn macht es dann, Metalcore auszugrenzen wenn sie teilweise näher dran sind, als "echte" Subgenre?

Zu deiner Geschichtstheorie: Subgenre werden nicht geboren. Da hatte eine irgendeine Band Lust etwas neues zu machen. Theoretisch hätte eine Blaskapelle auf die Idee kommen können den Stil von Heavy Metal zu erfinden. Dann wäre es aber kein Abkömmling der Blasmusik sondern aus dem, aus welchen Einflüssen es entstand. Also in dem Fall vom Hard-Rock. Metalcore besteht aus Hardcore und Metal einflüssen. Wobei man mehr Ähnlichkeiten zwischen Metalcore und Metal finden wird als bei Metalcore und Hardcorepunk.

(Kann mir auch keiner Erzählen, dass Reggae-Metal und Limp-Bizkit aus Metal entstanden sind. Da haben sich Jamaikaner bzw. Hopper gedacht, sie machen jetzt ein bissl Metal)

Zur Szene: Black-Metal und Glammetal trennt auch Welten.

0
@Modrian

Dann kann es nur eine logische Schlussfolgerung geben: Nu Metal ist ein Crossover und gar kein Metal. :o ^^

0

Es gibt Leute, die ihr Selbstbewußtsein dadurch stärken, indem sie sich als etwas Besseres, als Teil einer Elite definieren. Und dafür braucht man zwingend einen Feind, auf den man herabschauen kann, den man verachten kann. 

Das funktioniert auch mit Metal. Zuerst fährt man eine rigide Definition von Metal auf, die im Prinzip "Metal den ich mag" umfaßt. Dann schaut man darüber hinaus, sucht sich was ähnliches, aber eben anderes, und erklärt es für schlecht. Das wäre dann Metalcore. Dann springt man in die gigantische Feedbackschleife, die es in der Metal-Szene gibt, und bekommt seine Weltsicht bestätigt.

Und schon fühlt sich der kleine Looser als wäre er King Pommes mit den dicken Eiern.

Was möchtest Du wissen?