Hass gegenueber meinen Mitmenschen.........

44 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo InnerVoice,

meist liegen solchen Gefühlen Ängste zugrunde. Sie entstehen in der Regel aus einer Mischung von geringem Selbstwertgefühl, mangelndem Rückhalt/Anerkennung innerhalb des (kindlichen) Umfeldes, anhaltender Überforderung, schlechten Erfahrungen. Da Du Borderline als Thema mitangegeben hast, kommen, die für dieses Krankheitsbild typischen Gefühle dazu, Kraftlosigkeit, Ausgebranntseins und Depressionen.

Die Behandlung gehört in solch einem Fall am Besten in die Hände eines Facharztes (Psychotherapie).

Das ist darum so wichtig, weil der empfundene Schmerz/Frustration nicht nur passiv Gestalt annimmt - in Form von Depressionen - sondern sich auch aktiv in Aggressionen und Abwehrverhalten gegenüber Deiner Umwelt manifestiert. Beides zeigt an, das Deine Gefühle so aus dem Ruder laufen, das sie zu einem Denken und Handeln führen, das Dir schadet...

Was Du noch tun kannst...

Lebenumstände und Umfeld so verändern das sie Dir gut tun, vertraute Kontakte aufnehmen und pflegen,Termine reduzieren, auch mal "Nein" sagen, sich kleine Ziele stecken, gesunde Ernährung, sportliche Aktivitäten und vor allem ein Allheilmittel -> raus in die Natur - lange Spaziergänge - durchatmen - die Landschaft auf Dich wirken lassen...und dann noch ganz wichtig (unterschwellig weißt du´s schon, wie Dein Nickname zeigt) > Lerne wieder auf Deine innere Stimme zu hören! Steh zu Dir - sei stolz auf das all das Gute und Schöne in und an Dir :-)

Ich wünsche Dir das Du Dein inneres Gleichgewicht wiederfindest! Alles Liebe IID

Ps. Übrigens, Du bist bei weitem kein Einzelfall - sieh mal hier...

http://www.depressionen-depression.net/


http://www.youtube.com/watch?v=RgtEUr_n9vM&feature=related

Danke sehr . Ich werde versuchen deinen Rat zu befolgen....und schoen dass du erkannt hast dass ich Borderline mit als Thema angegeben habe....Ich mach auch schon seit einem Monat Therapie und Sport mach ich auch mindesten 3 mal die Woche, leider wohne ich zurzeit in Jordanien ( die Menschen hier sind wirklich schlecht - behandeln Frauen z.b als waeren sie weniger wert als Maenner -,ja und Natur gibt es hier kaum -alles nur Muellhalden soweit das Auge reicht-)Ich habe tatsechlich schlimme Erfahrungen in meinem Leben gemacht, was mich so misstrauisch gegenueber anderen macht und mir ein geringes Selbstwert Gefuehl gibt, aber anscheinend sind doch nicht alle Menschen schlecht, wie ich hier grad' merke....ehrlich gesagt habe ich anfangs als ich diese Frage gestellt habe nicht daran geglaubt dass so viele Leute versuchen wuerden mir zu helfen und Mut zu machen, aber ich'habe es versucht und bin -ehrlich gesagt- ueberrascht mit dem Ergebnis . Also danke nochmal =)

0
@InnerVoice

Hallo InnerVoice, gern - das freut mich. Und Therapie und Sport, hört sich schonmal gut an. Wenn Dein Umfeld nicht so toll ist - mach halt das Beste draus. Was andere Leute betrifft - kann ich Dich gut verstehen. Vertrauen aufzubauen, wenn Du durch schlechte Erfahrungen vorbelastet bist, ist nicht so einfach. Da ist sogar Vorsicht manchmal besser wie Nachsicht. Doch es wird nicht einfacher wenn Du mit niemandem redest. Schau mal, ich hab mir auch schon wiederholt die Finger an Leuten verbrannt, die schwierig sind. Aber ich kann es einfach nicht abstellen, von anderen eher Gutes zu denken. Und oft kommt es nach einer Weile doch noch zutage :-)

Und wenn nicht, ist es besser sich aus dem Weg zu gehen und sich an Leute zu halten, die unter Freundschaft auch Freundschaft verstehen und einfach nur nett sind. Davon gibt es garnicht so wenige - wie Dir die positive und aufmunternde Resonanz auf Deine Frage zeigen sollte. Lass Dich davon ruhig mal zum Nachdenken anregen, ob Du Dich nicht in etwas hineingesteigert hast, was Dich ins Unrecht setzt. Wenn Du so nett bist, wie in Deiner Antwort vermuten läßt, hilft das auch anderen sich das richtige Bild von Dir zu machen :-)) Also nur Mut!

Ich wünsche Dir von Herzen alle Gute für die Zukunft und bedanke mich für das von Dir erhaltene ☆chen - ganz liebe Grüße IID

0

Sehr einfühlsame und hilfreiche Antwort/Kommentar ...und ein tolles Video - DH!

0

was willst du mit dem video sagen...

0
@RICHARDDERHUND

Hallo RDH, das Video zeigt das Leben ist nicht immer nur grau - es hat auch wunderschöne Lichtblicke - man muß nur hinsehen...

0

Ich denke, dass du wenig Kontakt zu Mitmenschen hast. Das solltest du vielleicht ändern und auch versuchen, Menschen, die Hilfe brauchen, zu helfen. Vielleicht kannst du dich ja im Krankenhaus zum Beispiel bei den Helfern engagieren, die Kranke besuchen, die niemanden haben. Oder bei der Tafel oder in der Bahnhofsmission oder ähnlichen Einrichtungen, bei denen man sich engagieren kann. Auf jeden Fall solltest du auch fachliche Hilfe in Anspruch nehmen (Psychologen). Man sollte auch nicht zu viel Fernsehen und nicht zu viel Zeitung lesen, dennn dort sind geballt nur schlechte, senasationslüsterne Meldungen gesammelt, die Menschen schlechter machen, als sie sind. Ach ja, es mag nicht sehr modern sein, aber wende dich einer Religion zu oder Eurem Pfarrer oder einer Kirchengemeinde. Dort gibt es zwar auch nicht nur "Heilige", aber doch sicher mehr Menschen, die sich bemühen, den Nächsten zu lieben und zu achten als unter den Durchschnittsbürgern. Ich hoffe für dich, dass du dein Problem bewältigst...

Hier sind ja schon viele gute Antworten da.

Du hast dich da in einen Blickwinkel hineinmanövriert, der Dich als gut und den Rest der Menschen als schlecht hinstellt. Das ist ziemlich deprimierend, kann ich mir vorstellen. Vielleicht schreibst Du mal auf, was Dich so stört:

Also: die Menschen sind böse - Gegenfrage Bin ich gut? Und dann finde mal 3 Gelegenheiten aus deinem eigenen Leben, wo Du böse gewesen bist. Du wirst sie finden, glaube mir, was heisst, Du bist ja auch böse. Oder: Alle Menschen lügen: Ich nicht? Finde 3 Gelegenheiten, wo du gelogen hast, du wirst sie finden und feststellen, ich bin auch ein Lügner. Und selbst wenn du einen Mörder verurteilst, bei wievielen Gelegenheiten hat du, wenn auch nur im Kopf, "gemordet"?

Schriftlich das Ganze, weil man beim Aufschreiben genauer nachdenkt und schreibt, sich nicht so leicht ablenken lässt, wenn es schwarz auf weiß vor dir steht. Vielleicht kannst du so feststellen, dass du genauso wie alle anderen Menschen bist auf ihrer Suche nach persönlichen Glück.

Dafür wünsche ich dir viel Glück, hab ein schönes Wochenende, und wenn es dir mies geht, lächle mal, also Mundwinkel nach oben, da kann man dann einfach nur schwer "schlecht" denken. Das ist ein seltsames Phänomen. Liebe Grüße

Danke erst mal...aber ich habe nichts davon gesagt dass ich mich nicht auch selber hasse?? Ich wache morgens auf und das erste was ich sage ist :"Ich hasse die Menschen"..erst kommt mir das komisch vor weil ich noch nicht mal einen richtigen Grund dafuer habe in dem Moment ...aber ich bin tief verletzt, und kann einfach nicht anders als alles mit der Vergangenheit zu verbinden ..auch wenn ich manchmal sehe das es nette Menschen gibt,blaube ich dass dies eher eine Ausnahme sei.

0
@InnerVoice

Vielleicht habe ich das falsch verstanden, aber Du hast geschrieben, Du hasst die anderen Menschen; schon morgens wenn Du aufstehst, hast Du diese Gedanken. Dass Du Dich selber hasst, war nicht so klar ersichtlich.

"...aber ich bin tief verletzt" - ich gehe mal davon aus, dass Du Dich von anderen Menschen tief verletzt fühlst. Ich kenn ja jetzt nichts Näheres, aber auch hier kann man Selbstreflexion betreiben, denn einfach jeder Mensch verletzt andere auch, ob mit Gedanken, Worten oder Taten. Du hängst da in einem Opferzustand fest. Nämlich in der Vergangenheit. Aber die ist VERGANGEN. Wenn Du die Vergangenheit immer wieder denkst, dann ist sie auch Deine Gegenwart und Deine Zukunft. Aber genau hier, jetzt, schau Dich um, wo ist Deine Vergangenheit? Schau ganz genau hin: Sie ist nur in Deinem Kopf! Nirgendwo sonst. Sie ist vergangen.

Du siehst ja hier auch, dass viele Kommentatoren sagen, das sie auch denken, die anderen Menschen sind schlecht, naja, wenn man sich so umsieht, könnte man dahin kommen,dass das wahr ist. Und ich habe gelernt, dass ich auch nicht nur gut bin, sondern auch das Böse, das Schlechte - und das, obwohl ich nur ein ganz harmloses kleines Leben lebe.

Und umgekehrt, wenn Du Dich selber hasst, dann wirst Du jede Menge Beispiele finden dafür, dass Du auch gut bist. Das ist genauso wahr. Wir sind alle nur Menschen, wir tragen alle unseren Rucksack mit Schönem und Negativem und versuchen mit dem Ding, was man Leben nennt, klarzukommen. Und das ist nicht immer leicht.

Viele Grüsse, ich wünsch Dir eine schöne Woche

0

Was möchtest Du wissen?