hasmster kaufen aber wo

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

also auf keinen fall würde ich so ne massenzucht von zoo&co oder fressnapf oder so empfehlen, weil sie da einfach nur rumpfuschen.. am besten sind private züchter,.. vllt guckst du mal bei markt.de oder so.. denn ich habe mir auch zwei meerschweinchen aus privatzucht geholt und sie sind super gesund.. früher hatte ich mäuse-babys weil meinen nachbarn sich zwei angeblich weibliche mäuse aus einem zoogeschäft gekauft haben. leider kam dann nach 3 wochen die enttäuschung mit darauf 5 kleineren mäuschen ;D also. lieber nicht zoofachhandel oder so. guck bei markt.de oder deine-tierwelt.de oder so ;)

Zoofachhandel würd ich bleiben lassen, die werden da zumeist untereinander auf gut glück verpaart, sind krank und sterben verfrüht. Du könntst im Tierheim nachfragen oder google mal nach der Hamsternothilfe , vielleicht gibts da wen in Deiner Nähe

Wenn du noch keinen Hamster hattest, geh ins Tierheim. Und du solltest immer 2 Tiere kaufen - denn alleine ...Und bedenke, das das nachtakrive Tiere sind, tagsüber hast du keine Freude damit. Vielleicht doch ein PaarMeerschweinchen? Oder ein Frettchen? Geh mal ins Tierhiem, du wirst überrascht sein, was es da alles gibt...vielErfolg!

Hamster sind Einzelgänger!!!

0
@JummChum

 


 

Zuerst mal: wenn man im Tierheim oder in der Zoohandlung nach Tieren fragt, bekommt man gesagt, ob man einzelne oder besser paarweise kaufen sollte.

Eigentlich setzt sich in der Heimtierhaltung vernünftiger Weise immer mehr die Feststellung durch, dass Tiere in Gruppen
oder zumindest paarweise gehalten werden sollten. Nicht nur, weil es
artgerechter ist, sondern auch weil es für den Menschen viel
interessanter ist, das Sozialverhalten unter den Tieren zu beobachten.
Jedoch ist der Hamster hier eine Ausnahme, das ist richtig. Aber man kann ohne weiteres dennoch 2 halten. Der Käfig sollte groß genug sein, so dass beide genug Freiraum haben. Und es gibt Arten, da macht es keine Schwierigkeiten....


 

 

 

 

0
@horbach


 

Der Goldhamster: Er ist von
Natur aus ein Einzelgänger und akzeptiert einen Partner nur für den
kurzen Moment der Fortpflanzung. Gerade die Weibchen haben hier ein
besonders ausgeprägtes Verhalten, da sie den Nachwuchs ganz alleine groß
ziehen und auch gegen Feinde verteidigen müssen. Möchten Sie also die
klassische Hamstervariante als Heimtier, dann sind Sie mit einem
Einzeltier besser bedient, als mit zwei Tieren, die sich bis auf das
Blut bekämpfen würden. Vermeiden Sie bitte auch "Gastbesuche" eines
befreundeten Goldhamsters! Wenn ihr Junior einen Freund hat, der seinen
Goldhamster mitbringen möchte, dann erklären Sie beiden, warum die zwei
nicht zusammen spielen dürfen. Im Freilauf kann es auf Grund der
vorhandenen Ablenkung eventuell gut gehen - sofern beide recht
friedliche Charaktere sind, die Geschlechter gerade keine Differenzen
haben und sie in guter Tages(Nacht-)form sind.


 

Die Zwerghamster: Die am
häufigsten vorkommenden Arten sind die dsungarischen Zwerghamster, dann
gibt es noch die Campbell - Zwerghamster und den Roborowski
Zwerghamster. Diese Arten kann man schon paarweise halten, Robos und
Campbells sogar in größeren Gruppen. Aber eine friedliche Gruppe kann nur bestehen, wenn der Mensch gewisse Grundvoraussetzungen bereit stellt.
Es muss genügend Platz da sein, der Käfig muss artgerecht (zum Gänge
graben) eingerichtet sein und es darf bei Futter und Wasser keine
Differenzen geben. Das gleiche gilt für den Schlafplatz und
Ausweichmöglichkeiten. Dann - und wirklich nur dann - kann eine Haltung
in Gruppen gut gehen!  

 

0

Was möchtest Du wissen?