Hashimoto und Verhütungsring

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vielleicht liegt es an deiner Schilddrüsenerkrankung und einer Werteverschlechertung durch die hormonelle Verhütung, vielleicht handelt es sich bei deinen depressiven Verstimmungen/Stimmungsschwankungen aber auch um Nebenwirkungen des NuvaRings. Hormonelle Verhütung ist ja "bekannt" dafür, die Psyche zu beeinflussen.

Je nachdem, wie stark dich diese Problematik belastet, solltest du entweder früher zu deinem Endokrinologen gehen, um die Werte überprüfen und deine L-Thyroxin-Dosis ggf. anpassen zu lassen oder du setzt den Ring ab und schaust, ob sich dein Problem damit erledigt. Oder du wartest noch eine Weile ab und beobachtest das ganze weiter und besprichst deine Beobachtungen dann mit deinem Endokrinologen.

LG

ok danke schonmal für deine Antwort. Ich denke, dass ich des jetzt noch ein paar Tage beobachten werde. Meinst du ich kann selbst ausprobieren ob mir eine leichte Dosieserhöhung, also von 1 auf 1,25 Tabletten hilft? Des wär dann von 50mg auf 62,5mg.

Naja den Ring würde ich jetzt echt ungerne absetzen, weil dann meine ganzen Probleme, das heisst starke Bauchschmerzen während der Tage und knapp 2-3 Wochen im Monat starke Rückenschmerzen auch wieder da wären :/

0

Es ist richtig, dass man bei einer Überfunktion (Dauerproduktion der Hormone durch die Schilddrüse) eine Art Depression bekommen kann, die automatisch verschwindet sobald die Werte wieder im Normbereich sind.

Bei einer Unterfunktion ist mir dies nicht bekannt, möchte es aber auch nicht ausschließen. Am Besten den Arzt fragen.

Was möchtest Du wissen?