Hashimoto: Thyroxinsteigerung, um den TSH eine Kommastelle zu senken - Gibt es eine ungefähre Faustregel?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Bei Hashimoto - ich habe das selbst - strebt man einen TSH-Wert von 1,2 bis 1,5 an.

Mir haben sie gleich anfangs, damals wusste ich noch nicht viel über diese Krankheit und Behandlung, gleich 50 µg gegeben. Mir ging es damals gar nicht gut, ich hatte sogar noch nachgefragt. Innerhalb von 1 Woche 4 kg abgenommen und ständig Herzrasen. Sei froh, dass sie Dich mit so einer geringen Dosis behandeln zur Zeit. Das sind Mykrogramm, nicht Milligramm.

12,5 µg ist völlig okay, Du bekommst das vorschriftsmäßig einschleichend. Alles in bester Ordnung.

Am Anfang musst Du öfter mal zur Kontrolle, und dann wird das langsam immer höher dosiert, bis man einen konstanten TSH-Wert zwischen 1,2 und 1,5 hat.

lg Lilo

P.S. Es kann sein, dass Du am Anfang morgens etwas zittrig bist, das gibt sich mit der Zeit. Auch gelegentliches Herzrasen kann vorkommen. Du bist kein Versuchskaninchen, das ist völlig richtig so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ratlos423
09.07.2017, 12:46

Mich haben sie leider genauso mies behandelt wie dich. Ich hatte einen TSH von 19 und man hielt es 1,5 Jahre nicht für nötig, meine SD zu untersuchen. Stattdessen hat man mich zum Gastro, Gyn,... geschickt und ich durfte mir mehrfach sagen lassen, ich wäre ein Simulant oder sollte mal zum Psychiater. Nur auf mein Drängen -und der Androhung einer Beschwerde bei der Krankenkasse- wurde dann untersucht. Und darauf kam kein anderer Facharzt, ich habe mir meine Infos mühsam aus dem Internet gesammelt. Mein Vertrauen in die Ärzteschaft ist hinüber... 

0

Was möchtest Du wissen?