Hashimoto, Depression - hilfe?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

mein arzt sagt einfach ich habe Depressionen ich habe keinen Menschen verloren oder sonst was schlimmes

Depressionen haben nichts mit Traurigkeit zu tun. Sie sind eine Stoffwechselkrankheit im Gehirn.

Wegen der chronischen Depressionen, die ich jetzt seit gut 15 Jahren behandeln lasse, habe ich einen Schwerbehindertenausweis, und ich bekomme mittlerweile eine volle Erwerbs-Unfähigkeits-Rente. Von der hoher Sterblichkeit will ich gar nicht sprechen.

Es ist also von Deinem Arzt nicht einfach dahingesagt. Er spricht von einer teilweise schweren und gefährlichen Krankheit.

Wenn Du mit Deinem Neurologen nicht klar kommst, dann gehe nicht mehr dorthin.

Du hast gerade mal ein Antidepressivum ausprobiert. Mein Psychiater und ich suchen schon seit über 10 Jahren. Ein Medikament war hilfreich, bis die Nebenwirkungen eintraten. Es war übrigens das einzige Medikament, bei dem ich Nebenwirkungen mitbekam.

Probiere es auch mal mit einer Psychotherapie. Die wird ja von der Kasse bezahlt. Mir hilft sie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ratlos201
22.05.2016, 22:38

seid 10 Jahren suchst du nach ein passendes Medikament?,

0
Kommentar von ratlos201
22.05.2016, 23:36

aber 10 Jahre ist eine lange Zeit.

0

Hallo ratlos201

Mach aus Hashimoto Hashima.Ist immer noch besser als darauf zu warten bis irgendwelche Furzknoten im Internet teure Hilfe anbieten.

Gruß Ralf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?