Hasen züchten. Wie oft können rammler an einem tag befruchten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi,

was Du das tust bzw. tun willst ist vermehren, nicht züchten! Denn Züchten tun Züchter und achten zB. auf Genetik und Abstammung der Tiere; die wissen was sie da tun bzw tun müssen um gesunde Kaninchen zur Welt zu bringe. ("Hobby"Züchter und "Möchtegern"Züchter haben hingegen keine Ahnung davon, die vermehren auch nur; richtige Züchter sind selten!)
Du hingegen hast keine Ahnung davon, also würdest Du nur vermehren! Merkt man schon an dem Text das Du weder Ahnung hast, noch alt genug zu sein scheinst...

Darum muss ich Dir sagen, lass das bitte! Warum? Weil...

  • ...Du wie gesagt leider keine Ahnung von Genetik und Abstammung hast. Vermehrt man ohne dieses Wissen dann kommen da oft kranke, behinderte oder tote Tiere bei heraus und ggf. spielt man mit dem Leben der Weibchen.
  • ...es genug heimatlose Kaninchen gibt (Tierheime sind voll und bei Privat gibt es auch schon genug) und es zudem schon genug Vermehrer gibt die ohne Sinn und Verstand immer weiter Kaninchen auf den Markt bringen, die aber keiner braucht.
  • ...weil unkastrierte Männchen nicht nur sehr unter ihrem Vemehrungstrieb leiden, sondern sie auch nur alleine gehalten werden können, was Tierquälerei ist.
  • ... ich irgendwie bezweil das Du Dich mit Haltung und Ernährung von Kaninchen auskennst und sie darum bei dir evtl leiden könnten. (Oder kennst Du dich damit aus?)

Wenn Du trotzdem Kaninchen vermehren willst, dann wirst Du hier wohl keine Antworten bekommen, da die meisten hier Tierfreunde sind die nur das Beste für diese Tiere wollen und vermehren gehört nicht dazu...

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zwerghasi
04.04.2016, 14:50

wie definierst du "richtige" Züchter unf "Hobby"Züchter oder wie du sie nennst "möchtegern" Züchter?

0
Kommentar von Zwerghasi
04.04.2016, 15:00

@Hasenbabys1c wen meinst du?

0
Kommentar von Zwerghasi
04.04.2016, 15:05

ußerdem muss ich Monara zustimmen (bis auf das mit den Hobbyzüchtern😂) Die eine Sache ist, dass du 12 bist und man mit 12 noch nicht viel Ahnung haben kann...die andere Sache ist, dass du geschrieben hast, dass du darauf achtest keine Inzucht zu betreiben...das ist doch nicht das einzige worauf du achten musst! Du brauchst gesundes, getreidefreies Futter, große Ställe, genügend Auslauf, für die Zibben einen Partner und ganz wichtig einen Tierarzt der deine Tiere regelmäßig kontrolliert! Da reicht es nicht einfach nur aus darauf zu achten, dass du keine Inzucht betreibst!

0
Kommentar von Zwerghasi
04.04.2016, 15:17

Nun ja...also ich züchte jetzt schon viele Jahre, die Ställe sind jeweils 2x1m, mit einem 9 Quadratmeter Auslaufgehege und die Zibben werfen nur einmal im Jahr, den Rest laufen sie mit kastrierten Böcken mit...sie bekommen getreidefreies Futter im Winter, ansonsten nur Grünes und Gemüse...der TA schaut alle 3 Wochen vorbei und ich gebe die Tiere nur ab der 12. Woche frühestens ab...ich weiß jetzt auch nicht, was ich davon bin aber nja😂 Gruß

0

Wieso tust du das , gibt es nicht schon genug Kaninchen:0

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass es einfach! Tierheime sind voll von Kaninchen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hasenbabys1c
04.04.2016, 14:54

ich habe meine aus einem

0

Was möchtest Du wissen?