Hasen Käfig Kratz sicher machen

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Entschuldige, aber ich bin nie sparsam:

Dein Kaninchen leidet! Kaninchen sind hochsoziale Tiere und brauchen Artgenossen. Wie würdest du dich denn fühlen, wenn man dich alleine in einen Käfig sperrt und du niemanden hast ausser einen Affen? Dir würde der Kontakt zu Menschen fehlen. Und das ist nun mal so bei deinem Kaninchen, es braucht dringend Sozialkontakte.

Auch hält man Kaninchen nicht in einem Käfig, da diese viel zu klein sind. Das Mindestmaß beträgt 3m² pro Stück, mehr Platz wäre natürlich besser. So große Käfige gibt es nicht im Handel.

Dass, was dein Kaninchen macht ist eine Verhaltensstörung, weil es leidet und du es nicht verstehen willst, sondern zu siehst. Weder du noch dein Hund ersetzen ihm einen Artgenossen!

Bitte halte es artgerecht oder vermittel es in gute Hände!

Ich hoffe deine Katze hat Freigang und nicht, dass du sie auch noch einzeln hälst.

PS: Kaninchen brauchen kein Kraftfutter!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Kaninchen braucht dringend einen Artgenossen und Tag und Nacht ein Gehege mit min. 2 m² Grundfläche pro Tier.
Weder du noch Katze und Hund, die beide Fressfeinde des Kaninchens sind, können einen Artgenossen ersetzen!

Bau halt ein gutes Innengehege mit min. 4 m² Grundfläche, hol ein gegengeschlechtliches Kaninchen (Rammler kastriert) im etwa gleichen Alter dazu und vergesellschafte sie im neuen Gehege, in dem sie dann bitte Tag und Nacht leben dürfen.
Und schleich das Kraftfutter komplett aus.

Belies dich bitte auf diebrain.de.

(sachen wie man hält einen Hasen nicht alleine usw. Könnt ihr euch sparen).

Tja, das ist aber die Lösung deines Problems, die einzige Lösung: Mehr Platz und Artgenossen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sie kratz am bode weil sie nicht korrekt gelahten wird.

ihr ist langweilie, denn sie hat ja nicht mal einen partner und da sobwohl kaninchen sehr soziale tiere sind. einzelhaltung geht schon richtung tierquälerei und kann zu verhaltensstörungen führen. daher besorg ihr bitte einen männlichen kastrierten partner, am besten aus dem Tierheim.

zweiter punkt. kaninchen brauchen mehr platz. pro tier rechnet man 2-3 qm als mindestfläche, die kaninchen 24 stunden am tag zur verfügung stehen sollten, bei 2 tieren somit 4-6qm.

bitte ändere deine haltungsbedingungen. wenn dud as nicht kannst gib das tier in gute hände ab, wo e artgerecht mit anderen kaninchen leben kann.

mach dich hier mal bitte schlau: http://www.diebrain.de/k-index.html und wenn du wie gesagt die haltung nicht verbessenr kannst oder willst, dann gib es ab, denn es hat einr echt auf ein gutes leben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry aber das spare ich mir nicht, dein Kaninchen scharrt in seinem Käfig, warum wohl? Weil ihm langweilig ist. Erstmal ist es außerdem ein Kaninchen und kein Hase, darauf solltest du achten da es sich um 2 völlig verschiedene Tiere achtet. Der Hase ist nähmlich Einzelgänger, ein Kaninchen nicht! Hunde und Katzen gelten eigentlich als Feind der Kaninchen, wenn sie miteinander spielen hast du extrem "Glück" gehabt, ist aber keinesfalls ein Ersatz für ein Kaninchen, mit dem es kuscheln kann, sich putzt, wärmt und natürlich auch spielt. Sie werden einsam, können Verhaltensstörungen bekommen (Aggressionen...) und kann nie, egal wie sehr du dich mit ihm beschäftigst glücklich werden! Klingt hart, ist aber nunmal so, wo wir auch schon zum nächsten Punkt kommen. Dein Kaninchen brauch Platz, Vorallem wenn es alleine ist langweilt es sich in der Nacht total, da sie meistens auch Nachtaktiv sind. Das heißt, 2-3qm Minimum pro Tier, 24 Stunden lang. Ein Käfig ist nie groß genug, aber bei Kaninchen ist genug Platz wahnsinnig wichtig. Kümmere dich darum das dein Kaninchen artgerecht Leben kann, sonst gib es bitte ab, denn Kaninchen können durch falsche Haltung auch krank werden und das willst du doch bestimmt nicht.

Kraftfutter solltest du übrigens garnicht füttern, ich rate dir dringend dich richtig über Kaninchen zu informieren: sweetrabbits.de, kaninchenwiese.de und Vorallem diebrain.de.

Bessere bitte erstmal deine Haltung, in einem richtigen Gehege, mit Artgenossen kannst du dann auch eine Buddelkiste zur Verfügung stellen, das reicht den meisten schon um ihren buddedrang zu befriedigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne mich mit Kaninchen ncht aus, aber das was Du hier beschreibst, erzählt mir auch mein Arbeitskollege. Er hat zwei Kaninchen, ein Weibchen und ein Männchen. Und er hat ein riesen Gehege für die beiden, tagsüber dürfen sie im garten und in der Wohnung rumhoppeln.

Nach den Kommentaren hier also alles gut, sie haben Spielkameraden und genug Auslauf. Aber das Weibchen buddelt trotzdem ständig rum.

Was ist also hier falsch??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rechercheur
05.03.2014, 22:00

Haben sie eine Buddelkiste?

2
Kommentar von Lolalina123
05.03.2014, 23:19

Kaninchen in der freien Natur Buddeln doch auch... Daran ist nichts falsch, außer wenn sie nicht die Möglichkeit haben diesen natürliche Drang auszuleben. Vlt. Kann dein Kollege im Garten den Boden auch unter der Erde sichern (sollte sowieso so sein wenn dort Erde ist) und so können die beiden dann dort buddeln

2

Danke für eure Antworten. Ich werde mich nach einem zweiten Kaninchen umschauen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lolalina123
06.03.2014, 11:12

Und bitte nach mehr Platz.

0

Was möchtest Du wissen?