Hase überfahren und noch lebendig was tun?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn ich wüste das der Hase starke rückbleibende schäden mit sich trägt hätte ich ihn so schnell wie möglich umgebracht. Vlt mal mit etwas harten schnell auf dem Genich schlagen oder so. Hört sich zwar grausam an aber besser als noch mal 1h mit den Hasen in irgent eine station zu fahren und dann sagen sie dir das sie nix machen können. Dein Freund hat damals richtig gehandelt.

Ich hoffe ich konnte helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das war auf jeden Fall die beste Methode um dem Hasen Schmerzen zu ersparen. Er hätte auch die Polizei rufen können, was viel länger gedauert hätte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

in dme fall ruft man die polizei, die erlöst das tier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wäre Dir ein harter Schlag mit einem Stein oder Knüppel auf den Kopf lieber gewesen?! Ein Wildtier ohne eine Waffe griffbereit,sofort und unmittelbar zu töten ist kaum möglich. Ich hoffe doch wenigstens,das er das Tier in den Graben gezogen hat und andere damit weder gefährdet,noch dem ekligen Anblick ausgesetzt hatte.Bitte gerne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ähm, zum Beispiel den Hasen einpacken und zu einem Tierarzt bringen, damit er ihn einschläfert??? 3x drüber fahren, das ist doch Tierquälerei...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RobInRa
03.02.2015, 14:24

Genau.... Und den Hasen noch länger leiden lassen, das Auto versauen und am Ende die Tierarzteechnung bezahlen....

0
Kommentar von zVeenoX
03.04.2016, 03:04

Mir ist es vorhin leider auch passiert. Mitten in der Nacht, lief er plötzlich, wie aus dem Nichts seitlich neben mir auf dem Grünstück mit und zog dann auf der Suche nach dem Scheinwerferlicht plötzlich auf die Straße, genau unter den linken Reifen, der grade in der Vollbremsung war.. Ich wendete dann um Licht auf den Unfallort zu werfen und sah dann, dass kaum Blut zu sehen, aber der Kopf sichtlich deformiert war und leider keine Hoffnung auf einen Mucks mehr bestand. Mir wurde plötzlich ganz anders und ich habe sofort meine AIDS Handschuhe, die ich zwecks Arbeit immer mit habe angezogen und den kleinen ins Feld getragen und dort so gut es ging verbuddelt. Während dem Buddeln habe ich ihn gestreichelt, weil er echt noch ganz normal aussah. Er war noch total warm, keine Wunder, wenn man etwas frisch umgebracht hat. Bevor ich dann mit dem zu schaufeln begann, musste ich ihn nochmal streicheln.. bestimmt 5min. Mir ging nur "was wäre, wenn.." durch den Kopf. Fast wie bei einer menschlichen Bestattung. In solchen Fällen ist ein Lebewesen zu jedem andere gleich und genauso wertvoll. Mir tut es so unendlich leid. Sry, für den ewig langen Text, aber ich bin einfach zu tierlieb. Möge er in Frieden ruhen.

0

Am schnellsten und schmerzlosesten wäre wohl Genickbruch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?