Hase klopft auf boden und rennt weg

4 Antworten

Klopfen ist ein Warnsignal. Da er noch sehr jung ist, kommt er wahrscheinlich gerade in die Hasen-Pubertät und versucht sein Revier gegen Dich abzustecken (als "Konkurrent"), oder er versucht das Weibchen vor Dir zu warnen.

Seit wann hast du die Tiere denn, weil du schreibst mit dem Hund hätten sie bisher nie Probleme gehabt? 8 Wochen sind nämlich sehr jung, darunter sollte man Kaninchen überhaupt nicht abgeben und auch nicht kaufen! An sich ist Hundegeruch für Kaninchen durchaus beunruhigend, wobei ich nicht sagen kann, inwiefern sie sich daran gewöhnen, wenn es von vornherein so war, da ich selbst keinen Hund habe. Meine Tiere flippen allerdings aus, wenn ein Hund die Wohnung betritt. Hab allerdings schon Videos gesehen, in denen sich Kaninchen und Hunde gut vertragen (trotzdem bitte nie unbeaufsichtigt lassen).

Gehen wir mal davon aus, dass sie den Geruch nicht als Gefahr wahrnehmen, dann kann immer irgendwas anderes Angst auslösen, weshalb ein Tier dann klopft. Nicht immer verfallen dann automatisch alle Kaninchen in Panik, lauschen aber normalerweise auf. Die Bezugsperson (du) kann die Situation ggf. wieder entspannen.

Kaninchen mögen übrigens nicht so gern hochgenommen werden. Was als netter Trost gemeint ist, stresst das Kaninchen bloß, also lass es. Möglicherweise verstärkst du damit sogar seine Angst. Ein zweistöckiger Käfig ist übrigens viel zu klein. Die zweite Ebene bringt den Tieren absolut nichts, da genügend zusammenhängender Platz nötig ist, damit sich Kaninchen ausreichend bewegen, rennen, springen können.... Siehe http://www.diebrain.de/k-gehege.html.

meiner hat das euch gemacht Stampfen/Klopfen mit den Hinterläufen: Um sich gegenseitig vor Gefahren zu warnen stampfen wildlebende Kaninchen fest mit den Hinterläufen auf den Boden. Dieses Stampfen ist für andere Kaninchen ein deutliches Warnsignal. Kaninchen fangen an zu klopfen wenn sie Angst haben, auch aus Einsamkeit in der Nacht. Manche Weibchen klopfen auch, wenn sie in Brunftstimmung sind, es wird vermutet, dass sie dann besonders unter Stress stehen, das Klopfen kann also auch eine Art Stressabbau sein.

Quelle: http://www.diebrain.de/k-verhalten.html

Danke ...aber meine Hasen sind ja nicht wildlebend und mein Weibchen hat ja mit mir Geschmust ich bin echt ratlos :( und warum er angst hat ist mir auf ein rätsel da ich ja die letzten Wochen auch immer mit ihm gekuschelt habe....

0

Da du mit ihm die letzten Wochen gekuschelt hast?? Wie lange hast du die beiden schon?

Du musst mit beiden bitte mit der 11.Woche zum tierarzt, beide bitte kontrollieren und den bock kastrieren lassen,denn kaninchen gibt es schon zu viele,die tierheime und nothilfen sind voll und eine so junge Häsin kann bei der Schwangerschaft sterben!

Ab der 12 woche sind sie schon geschlechtsreif.

Und bitte schaffe den Käfig ab,denn sie brauchen mindestens 4qm.

Bitte schau auf www.diebrain.de nach.

Was möchtest Du wissen?