Harz4 Bestimmung des Freibetrages

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Den Einkommensfreibetrag kannst du nicht auf beide aufteilen, der gilt immer nur für die Person die Einkommen hat. Nachdem der Freibetrag errechnet und das anrechenfähige Einkommen bestimmt ist, wird dieses dann auf den Gesamtbedarf beider angerechnet.

Wenn der andere Partner ebenfalls Einkommen hätte, hätte dieser ebenfalls seinen eigenen Einkommensfreibetrag.

1Beamy1 03.04.2012, 05:08

Danke für den Hinweis. Das ist ja unfair.

Verdient ein Partner 1400€ Netto & der andere nichts, gibt es keinen Zuschuß vom Amt. verdinen beide je 700 € Netto gibts 150 € dazu.

Ist echt ein sch... System.

0
ivonne82 03.04.2012, 08:33
@1Beamy1

Bedenke: Wenn 2 arbeiten, entstehen zumeist auch höhere Kosten. Oft braucht man ein 2 Auto das Steuern und Versicherung kostet.Und ohne Benzin fährt das Auto den 2. auch nicht zur Arbeit!!! Hinzu kommt noch der Verschleiß, Reperaturen usw.

0

Deine Frage war "Freibeträge (Zuverdienst) bei Erwerbstätigkeit (ALG2, Hartz4)": siehe dazu: http://www.arbeitsagentur.de/nn_549792/Navigation/zentral/Buerger/Arbeitslos/Grundsicherung/Freibetraege/Freibetraege-Nav.html

1Beamy1 03.04.2012, 05:15

Dies beantwortet meine Frage leider noch nicht. Die Grenzen kenne ich. Meine Frage zielt darauf ab, ob sich bei Paaran die Freibeträge anders bestimmen, wenn ein Partner ein Einkommen erzielt & der andere nicht. Da überall gemeinsam veranlagt wird, könnte es ja sein, dass auch der Zuverdienst gemeinsam betrachtet wird.

Viele Grüße, Beamy.

0

Was möchtest Du wissen?