Harz 4 beantragen, Lebensgefährte ist selbstständig?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das es für Selbstständige ein eigenes Jobcenter nur wegen der Berechnung geben soll habe ich noch nicht gehört !

Denn nur die Berechnung ist hier etwas komplizierter,weil er dann eine Selbsteinschätzung über ein gewissen Zeitraum abgeben muss.

Er muss also einschätzen was er z.B. in den nächsten 6 Monaten nach Abzug seiner Aufwendungen an Gewinn erzielt.

Wenn ihr also derzeit auch schon eine BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) bildet,dann wird diese Gewinneinschätzung dann auf den gemeinsamen Bedarf angerechnet.

Wohnt ihr also schon länger zusammen und er hat in deiner Azubi Zeit ALG - 2 bekommen,dann kannst du mal den Bescheid zur Hand nehmen und da nachsehen was da bei Regelleistung zum Lebensunterhalt steht.

Steht da nicht 399 €,sondern nur 360 €,dann seid ihr damals schon eine BG - gewesen,nur wurde dann ggf. von deinem anrechenbaren Einkommen nichts auf seinen Bedarf angerechnet,weil du als Azubi nach § 7 Abs. 5 SGB - ll keinen Leistungsanspruch hattest.

Es wäre nur dann zur Anrechnung auf seinen Bedarf gekommen,wenn du mit deinem anrechenbarem Einkommen deinen eigenen Bedarf gedeckt hättest und dann immer noch ein Überschuss vorhanden gewesen wäre.

Man kann also grob sagen,wenn ihr eine BG - bildet,dann würde euer Bedarf aus min. 2 x 364 € Regelsatz bestehen + die KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) und wenn du noch einen Beitrag zur Kranken und Pflegeversicherung zahlen musst käme dieser auch noch dazu.

Auf sein Einkommen kann er dann auch Freibeträge nach § 11 b SGB - ll absetzen,so wie bei nicht selbstständiger Beschäftigung.

Das würden dann z.B. bei 1200 € Brutto und 900 € Netto ein Freibetrag von 300 € sein,abzüglich vom Nettoeinkommen würden dann ca. 600 € anrechenbares Einkommen bleiben.

Wenn du also kein Einkommen hast,dann würde euch schon für den Regelsatz in diesem Beispiel ca. 128 € zustehen,dazu dann noch die KDU - und evtl. deine KK - Beiträge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollst du in ein anderes Jobcenter?

So etwas habe ich ja noch nie gehört.

Ein selbstständiger ist nicht anders als ein normal arbeitender für das Jobcenter. Sein Gehalt wird aber bei dir mit angerechnet, da dein Lebensgefährte in erster Linie für dich mit verantwortlich ist in einer Bedarfsgemeinschaft.

Ich habe aktuell praktisch dieselbe Situation.

Ich bin alleiniger Gesellschafter & Geschäftsführer / selbstständig. Meine Freundin ist nun aufgrund einer Schwangerschaft erst einmal arbeitslos - logisch.

Nun muss ich allerdings für Sie mit aufkommen, dass Amt zahlt nur einen Teil. 

Aber das man das Jobcenter wechseln muss - Totaler Schwachsinn. Noch nie gehört und jetzt auch noch nicht erlebt.

Hier findest du sehr viele Infos:

http://www.sozialleistungen.info/hartz-iv-4-alg-ii-2/bedarfsgemeinschaft.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?