Hartz4 wohnungsgeld unterhalt Kindergeld

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In der Regel darf die Wohnung für 2 Personen 60 m² groß sein. wie viel das Amt an Wohnkosten übernimmt, hängt u.a. vom jeweiligen Wohnbezirk ab. 345€ plus 66€ für Heizung werden auf jeden Fall übernommen. Ab der 13. Schwangerschaftswoche gibt neben 374€ zum Leben weitere 64€ als Mehrbedarf wg. Schwangerschaft. Erstausstattungszuschuss für die Wohnung wird`s sicher geben. Daneben auch den Erstausstattungszuschuss für Kind.

Gruss

adrianareich 15.11.2012, 10:17

Danke danke danke sehr hilfreich

0
ChrisGrasberg 15.11.2012, 11:39
@adrianareich

Noch was:

Ab 01.01.2013 gibt`s 382€. Ab Geburt zusätzlich für Alleinerziehung 138€, dafür fallen die 64€ Mehrbedarf schwangerschaft weg. Fürs Kind gibts ab Geburt 224€; allerdings wird der Betrag mit dem Kindergeld (184€) verrechnet.

Somit gibts vom Amt ab Geburt zum Leben: 382€ + 135€ + 224€ - 184€ = 557€ daneben wird, wie gesagt, die Wohnungs- und die Heizkosten übernommen.

Rechnet man jetzt noch das Kindergeld hinzu, bleiben Euch 741€ zum Leben.

Gruß

0

Bitte stell die Fragen deinem Fallberater beim Jobcenter. Ein Wohnung kann ca 55-60 m2 haben, zwei Zimmer sinf sicherlich drin. Die Erstaussttatung fpr beide wird vom Jobcenter bestimmt, mach ein Liste, was du brauchst. Zusätzliche Hilfen kannst du von der Caritas , AWo und anderen Beratungsstellen bekommen. Hilfe zur Wohnungssuche gibt in vielen Gemeinden das Wohungsamt. Auch hier aknn dir Caritas helfen.

lass dich auf amt beraten wie das mit der wohnung ist. geh mal zur beratung für schwangere zb pro familia die erklären dir alles was du beantragen kannst

FSHunter 15.11.2012, 10:06

Richtig ,

0

Das Kind zählt ab Geburt als 1 Person , mit Anspruch auf eigene Wohnfläche. Ihr seid dann eine 2-Personen-Bedarfsgemeinschaft. Wenn ein Umzug während der Schwangerschaft ansteht, liegt es im Ermessen des Sachbearbeiters, ob/ ab wann er bereits den zukünftigen Wohnbedarf des Kindes mitberücksichtigt.... außer, das ist bereits durch die örtlichen Regelungen vorgegeben (in Berlin z.B. wird der zukünftige Wohnbedarf des Kindes bereits ab der 14. Schwangerschaftswoche berücksichtigt.) Wegen angemessener Wohnfläche je nach Bundesland : http://hartz.info/index.php?topic=5597.0 wobei letztlich die Angemessenheit der Kosten und weniger die Wohnfläche ausschlaggebend ist. Auf wieviele Zimmer sich die Wohnfläche verteilt, ist deine Sache (bzw. wird bestimmt durch die Angebote, die du auf dem Wohnungsmarkt findest).

Larah10 16.11.2012, 20:49

Wie hoch die "angemessenen" Wohnkosten für eine 2er-Bedarfsgemeinschaft laut örtlicher Richtlinien maximal sein dürfen , ist von Kommune zu Kommune unterschiedlich. "Sichere" aktuelle Auskunft bekommst du nur beim zuständigen Jobcenter; ohne (!) Gewähr bzgl. Aktualität mal hier schauen: http://www.harald-thome.de/oertliche-richtlinien.html

0

Nervt mich nicht mit muss das sein?hättest du nicht dies oder das machen können.dieses Kind ist meine Rettung aus diesem Teufelskreis.klar!!!also bitte fühlt nur euch wissenden dazu aufgefordert mit eine ernste hilfreiche Antwort zu geben man man man brauche eure Moralpredigt nicht danke

Was möchtest Du wissen?