Hartz4 Wohnung im Kreis Recklinghausen

3 Antworten

Dir ist hoffentlich bewusst, dass du die Zustimmung der Argen (beider Stellen) brauchst, wenn die KdU am neuen Wohnort weitervom Amt übernommen werden sollen.

Und so ohne weiteres nimmt keine Arge einen Leistungsbezieher in ihren Bezirk auf! Da muss es schon eine neue Arbeitsstelle sein, damit man das genehmigt bekommt. Oder eine "familienzusammenführung", sprich A heiratet B und zieht zu ihm/ihr.

"Dir ist hoffentlich bewusst, dass du die Zustimmung der Argen (beider Stellen) brauchst, wenn die KdU am neuen Wohnort weitervom Amt übernommen werden sollen."
Falsch
Nur wenn er den Umzug fianziert haben will, braucht er die Zustimmung.

0

Ja danke. Mit der Zustimmung wußte ich. Wir wollen den Umzug auch finanziert bekommen. Dafür haben wir auch schon eine Zustimmung vom Amt wo wir hier weg ziehen. Meine Freundin bekommt alle 14 Tage ihre Kinder am Wochenende und dafür benötigen wir eine größere Wohnung. Das ist so vom Familiengericht gesagt worden. Deshalb haben wir auch eine Zustimmung vom Amt hier bekommen.

0

Vielleicht findest du hier etwas:
http://www.harald-thome.de/oertliche-richtlinien.html
Ziehst du ohne Zustimmung der ARGE um, musst du die Umzugskosten selbst tragen.
Nach dem BSG-Urteil vom 01.06.2010 (Az.: B 4 AS 60/09 R) wird die neue ARGE die tatsächliche Miete tragen müssen - sofern diese angmessen ist -, unabhängig davon, wie hoch die alte war und unabhängig von einer Zustimmung.

Ja danke für deine Antwort. Von Herne und Datteln habe ich es schon mal. Danke.

0

Auf eine Antwort von der ARGE kannst Du lange warten. Ich weiß nicht, was die sich einbilden. Der qm-Preis liegt bei 4,89 Euro, hinzu kommt die Heizkostenpauschale. Gruß Jürgen

Hab leider vergessen zu sagen, dass das der Preis für Marl ist. Gruß oerkel

0

ebay Verkäufe für Freunde & Verwandte bei HARTZ4

Hallo!

Ich habe für einen viel arbeitenden (sprich: wenig Zeit) und recht kenntnislosen Freund ein paar Dinge bei ebay verkauft, bekomme aber selbst. ALGII. Weil ich von all dem nichts habe (außer einem glücklichen Freund) und das Geld aus den Verkäufen ja nun auch nicht mir gehört, wurden die Sachen zwar über meinen ebaynamen versteigert, die Bezahlung folgte aber direkt auf sein Konto. Somit habe ich an sich ja nichts weiter mit der Sache zu tun. Das war ein Gefallen, für den ich nichts bekommen habe. Die ebay Gebühren, die er mir zwar zurückzahlt, aber per Lastschrift von meinem Konto eingezogen wurden (da ich sicher nicht eine Lastschrift auf ein Konto umlege, das nicht mein eigen ist), scheinen jedoch dem Sachbearbeiter ins Auge gefallen zu sein.

Nun verlangt er meinen ebay Namen vor der Weiterbearbeitung meines Antrags. Ich sitze also auf heißen Kohlen. Da kein Eingang auf meinem Konto zu verzeichnen ist, er aber vermutlich der Lastschrift entnimmt, dass ich etwas verkauft haben muss, weiß ich nicht, wie ich zu reagieren habe. Darf er meinen ebay Namen verlangen? Ich fühle mich schon jetzt nicht mehr frei bei ebay einzukaufen, weil er dann alles sehen kann, was ich so erwerbe... -.-

Wichtiger jedoch...reicht es, wenn der Freund mir bestätigt, dass es Dinge aus seinem Familienbesitz waren und das Geld deshalb gleich an ihn bezahlt wurde, etc.? Wie hat er das zu formulieren? Oder kann ich nun Ärger dafür bekommen, dass ich glücklich war auch ohne Geld jemandem eine Freude machen zu können? -.- Freue mich über jede Antwort, denn ich bin ratlos und den Launen des Amtes hilflos ausgeliefert.^^;;;;

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?