Hartz4/ WG mit Partner? Hilfe, ich weiss nicht mehr weiter?

7 Antworten

Wir wohnen halt schon 7 Jahre zusammen. Aber wäre es theoretisch möglich?

Nein, nach dieser Zeit wird unterstellt, dass ihr eine Lebensgemeinschaft bildet und damit eine Bedarfsgemeinschaft.

Möglicherweise hast Du Unterhaltsanspruch gegen Deine Eltern.

Und wenn man sich einfach woanders ummeldet? Das könnte doch gehen..

0

Mit 31 Jahren?

0
@Ursusmaritimus

Das kommt darauf an, ob er/sie eine 1. Ausbildung abgeschlossen hat.

https://www.kanzlei-hasselbach.de/2012/kindesunterhalt-fuer-volljaehrige/11/

Grundsätzlich gilt: Eltern müssen ihrem Kind Unterhalt zahlen, bis dieses seine erste berufliche Ausbildung abgeschlossen hat. Der Unterhaltsanspruch endet also nicht mit dem 18. Lebensjahr. Hinweis: Bei studierenden Kindern endet der Unterhaltsanspruch üblicherweise mit Ablauf der Regelstudienzeit.30.01.2020

0
@GutenTag2003

Auch dann endet die Unterhaltspflicht spätestens mit 25 Jahren außer es besteht dann noch Studium/Ausbildung.

Irgendwann sind die Eltern aus dem (verkorksten) Leben der Leibesfrucht raus!

1
@Ursusmaritimus

Nun, nicht, wenn die Unterhaltszahlungen unterbrochen wurden bzw. z.B. mit dem 18. Lebensjahr eingestellt.

Aber das muss er selbst klären, es war (nur) ein Hinweis.

0
@GutenTag2003

7. Fazit

Eltern, deren Kinder wirtschaftliche Selbständigkeit erlangt haben, brauchen nicht damit zu rechnen, dass diese noch einmal bedürftig werden. Es sei denn, es zeichnet sich eindeutig ab (z.B. durch eine schwerwiegende Krankheit des Kindes). Sollte die Bedürftigkeit des Kindes wider Erwarten eintreten, wird der Selbstbehalt auf 1.500 Euro erhöht.

Kopiert aus deinem Link!

1
@Ursusmaritimus

Die Umstände kennen wir beide nicht. Die Einkünfte der Eltern auch nicht.

Ich schrieb ja: "Möglicherweise"

1

Wie wäre es mit einem (Übergangs)Job im Service? Die suchen gerade händeringend nach Mitarbeitern.......

Was ich nicht verstehe ist " 2 Jahre für einen Realschulabschluss mit 31" du bekommst doch mit jeder Fachausbildung den Realschulabschluß anerkannt und hättest in dieser Zeit noch Geld verdient. Auch das Dilemma mit den Behörden hättest du vermieden.

Bekomme aber kein Geld, da ich die letzten zwei Jahre nicht sozialversicherungspflichtig eingezahlt habe. (Hat mir keiner gesagt)

ALG II bekommst du dennoch, wenn du es beantragst und die Voraussetzungen erfüllst. Was du vermutlich meinst, ist ALG I

Wäre es möglich uns einfach als WG beim Jobcenter einzutragen? Wir wohnen halt schon 7 Jahre zusammen. Aber wäre es theoretisch möglich?

Nunja, nach 7 Jahren wird das ganze etwas schwieriger.
Weiß das JC dass Ihr schon solange zusammen seid? Wenn nein, dann muss man diesen Punkt nicht zwangsläufig erwähnen. Man muss dem JC streng genommen nicht einmal eine Partnerschaft mitteilen, mit wem man zusammen ist.

Was man aber muss ist, wenn man gemeinsam Wirtschaftet und füreinander einsteht.

Ich habe einen Freund, der zu viel verdient, weshalb ich vorübergehend kein Hartz4 bekomme. Toll. Aber wir haben getrennte Kassen und jeder bezahlt normalerweise seine eigenen Beiträge.

Die Lieblingsaussage vom JC.
Der 2. Part des Zitierten, wäre zudem schon eine Grundvoraussetzung für eine WG-Begründung. WIchtig ist immer, um zb. eine WG zu bilden, auch wenn es der eigene Partner ist, dass klare Strukturen und Distanzierung füreinander einzustehen und gemeinsam zu wirtschaften, vorhanden sind.

Den eine BG / Lebensgemeinschaft bildet nur, wenn ein wechselseitiger Wille füreinander einzustehen, vorhanden ist. Kinder, gemeinsame Verträge, gemeinsames Wirtschaften usw., sind zb. Gründe.

Ebenso sollte ein Untermietvertrag zwischen Haupt- und Nebenmieter existieren inkl. Schriftlicher Erlaubnis vom Vermieter dass der Hauptmieter untervermieten darf.

Erstmal vielen Dank. Aber was soll ich denn dann beim online Atrag eingeben, wenn ich das mit der WG in diesem Punkt gar nicht angeben muss? Oder habe ich das jetzt falsch verstanden?

0
@Hobbit1

Du fühlst den Antrag für DICH als Person aus.
Bei den Punkten "Neben mir wohnen in meiner BG ___ weitere Personen" zb., trägt man 0 ein. Weil DU bist ALLEINE deine BG.

Es werden schlicht keine anderen Personen in deinem Antrag genannt, wenn o.g. Dinge nicht vorliegen.

0

Ok ich habe es verstanden, vielen Dank. Nur was mir etwas Sorgen bereitet ist, dass das Jobcenter mich doch bestimmt in eine kleinere Wohnung stecken möchte, da wir in einer drei Zimmer Wohnung wohnen..

0

Und was ist, wenn sie den Mietvertrag sehen wollen und sehen, dass da noch Jemand darin wohnt?

0
@Hobbit1

Bevor ich jetzt auf deine ganzen Fragen eingehe seit der letzten Stunde, beantwortest du mir bitte folgende Frage(n):

  • Habt Ihr gemeinsame Verträge wo Ihr beide drin steht?
  • Habt Ihr Verträge der den anderen Bevorzugt(Hausrat zb. auf dich für die Wohnung)
  • Habt Ihr ein gemeinsames Konto?
  • Was genau habt IHR beide gemeinsam miteinander ?
0
@Comp4ny

Wir stehen nur als zwei Mieter im Mietvertrag, sonst nichts davon. Es gibt auch keine Kinder

0
@Hobbit1
Wir stehen nur als zwei Mieter im Mietvertrag

Dann kann man keine WG mehr machen. Denn das ist schon ein wechselseitiger Wille füreinander einzustehen, somit kommt Ihr um eine BG nicht drum herum.
Wobei in deinem Fall, wie du sagst, dein Freund zu viel Geld verdient dass selbst wenn Ihr eine BG macht, das Einkommen dem ALG II Satz übersteigen würde.

Wäre dem nicht so, so könnte man mehr daraus machen.

0
@Comp4ny
"Wir stehen nur als zwei Mieter im Mietvertrag

Dann kann man keine WG mehr machen."

Das stimmt so generell nicht. In vielen WGs möchten gerne jedes Mitglied im Mietvertrag stehen, damit alle gleichberechtigt sind. Und viele Vermieter möchten das auch, damit sie mehr Mieter haben, die für die pünktliche Zahlung der Miete und für eventuelle Schäden haften - hier sogar gesamtschuldnerisch: Zahl einer nicht (vielleicht, weil er sauer ist oder ausgezogen), müssen die anderen alles zahlen!

Daher ist es nicht unüblich, dass alle oder mehrere Mitglieder einer WG den Mietvertrag gemeinsam abgeschlossen haben.

0
@GerdausBerlin
Daher ist es nicht unüblich, dass alle oder mehrere Mitglieder einer WG den Mietvertrag gemeinsam abgeschlossen haben.

Ja... unüblich ist es nicht.
Wir reden hier aber im speziellen von ALG II bzw. Jobcentern, die das alleine schon als "Einstehung füreinander" sehen und gelten machen.

Klar theoretisch kann man auch noch eine WG machen obwohl ein gemeinsames Kind vorhanden ist, aber es ist ggf. sehr schwierig das glaubhaft zu argumentieren dass das Kind keine gemeinsamen Verpflichtungen einher holt.

0
@Comp4ny

In diesem Fall gibt es KEIN Kind ;)

0
@Comp4ny

"Wir reden hier aber im speziellen von ALG II bzw. Jobcentern, die das alleine schon als "Einstehung füreinander" sehen und gelten machen."

Das ist interessant. Alle? Haben die sich darüber abgesprochen? Oder richten die sich nach einem Grundsatzurteil des BSG oder des BVerfG?

Ansonsten könnte man ja das zuständige Sozialgericht fragen, ob es die Aussage für glaubwürdig hält, dass Mann A und Frau B vor sieben Jahren als WG zusammengezogen sind, damals gemeinsam einen Mietvertrag unterzeichnet haben und keine Partner waren und immer noch keine Partner sind.

Oder aber, wenn sie mal Partner waren, könnten sie erklären, dass sie jetzt keine mehr sind. Bei Ehegatten geht das ja auch. Als glaubhaftes Indiz dafür genügt in der Regel der Gang zum Scheidungsanwalt, auch wenn sie noch weiter in der bisherigen gemeinsamen Wohnung verbleiben.

Bei außerehelichen Paaren müsste man halt kucken, was Gerichte so als Indiz akzeptieren. Man könnte allerdings auch Zeugen aufführen und Gutachter benennen - etwa einen erfolglos konsultierten Paarbeziehungsberater.

Man könnte sogar sagen, man wäre weiterhin Partner, würde aber dennoch nicht oder nicht mehr füreinander einstehen. Das hat eine Frau in NRW nach 7 (oder gar 17) Jahren des Zusammenlebens auch geschafft. Nur ist es vor Gericht teils wie im richtigen Leben: Auf die plumperen der völlig unplausiblen Schutzbehauptungen fällt auch der wohlmeinendste Sozialrichter ungern herein ;-)

0

Wenn Ihr seit 7 Jahren (!) zusammenwohnt und ein Paar seid, seid Ihr aus ALG 2 - technischer Sicht ganz klar eine Bedarfsgemeinschaft.

Ich will nicht, dass mein Freund für mich aufkommen muss...

Warum nicht? Was ist so schlimm daran?

Nein, das funktioniert so nicht. Ob ihr getrennte Kassen habt oder nicht interessiert auch keinen. Und dein Wunsch, vom Partner unabhängig zu sein kannst du dir nur erfüllen, indem du dir einen Job suchst!

Was möchtest Du wissen?