Hartz4 und Nebenjob Führerscheinfinanzierung?

4 Antworten

Das wird nicht funktionieren. Auch die Leute, die beim Jobcenter arbeiten, haben ihre Vorgaben, die sie einhalten müssen. Diese richten sich nach der geltenden Sozialgesetzgebung.

Ich würde dir auch davon abraten, deine Vermittlerin als doof zu bezeichnen. Sie hat einen Job gefunden und bestreitet ihren Lebensunterhalt aus eigener Kraft, während du auf Hilfe angewiesen bist.

Du solltest mehr Energie in die Suche nach Arbeit stecken und nicht so sehr darauf bedacht sein, was du alles willst bzw. nicht willst. Wenn du ein konkretes Jobangebot vorweisen könntest, für das der Führerschein notwendig ist, sähe die Sache ganz anders aus.

Doch kann ich...ich hab letztens telefoniert, wegen meiner Bewerbungkosten, daz urief ich das Jobcenter an, wo das immer hingeht zum bearbeiten (frag mich nicht warum) jedenfalls hies es da, dass der Typ im Urlaub sei und alles wieder an mein Jobcenter zurück ging...hab ich darauf dann meine Vermittlerin angerufen und da nachgefragt, die wusste von nichts und tat einen auf doof.

Da ich ja nicht aufgebe, habe ich dann die Servicenummer angerufen, da wurd ich auch schnell verbunden und hab die mal gefragt, ob die im System mal nachsehen könnte, das Mädel da sagte mir dann, dass meine Vermittlerin einen Tag zuvor alles selber eingegeben hat und alles in die Wege geleitet wurde.

20 Minuten zuvor hieß es von der Vermittlerin die wüsste von nichts...so vergesslich kann man nicht sein, dass man einen Tag später von nichts mehr weiß...soviel zu derem Intellekt. Freitagnachmittag, die war sicher schon angeschickert.

0

Natürlich kannst du einen 400 € Job annehmen oder auch eine höher bezahlte Beschäftigung suchen,dann wirst du aber wie jeder andere Aufstocker auch,nur deine Freibeträge auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll geltend machen können und nicht mehr !

Versuch es doch mal mit einer Anfrage auf einen so genannten 1 € Job,mit der Begründung,das dieser zur Finanzierung deines Führerscheins beitragen soll.

Das wurde einem Bekannten von mir sogar vom Jobcenter vorgeschlagen bzw.aufs Auge gedrückt und das Geld einbehalten und angespart,damit er seinen Lappen machen konnte.

Er hat dann nur sein normales ALG - 2 + Fahrgeld bekommen.

Ja, bei den 100 Euro die man verdienen darf ohne Abzüge, bräuchte ich dann knapp 1,5 bis 2 Jahre...da der Lappen ja so gut 1800 bis 2000 kostet.

Aber Reisen nach Thailand werden finanziert...ist einfach nur ein Witz.

1
@ColJohnS2

Bei einem 400 € bzw.450 € Job blieben die 160 € bzw.170 € als Freibetrag,da brauchst du max.1 Jahr und du hast es zusammen !

0

Es würde mich wirklich wundern, wenn das Jobcenter das mitmacht. Die haben ihre starren Vorgaben und sie halten sich daran. Ich weiß wie blöd dieser Teufelskreis mit Arbeitsvertrag und dann Übernahme der Führerscheinkosten ist aber leider weichen die Mitarbeiter des Jobcenters nicht davon ab. Aber du kannst es versuchen, wenn dein Antrag/Nachfrage abgelehnt wird, kannst du weiter gehen, Widerspruch einlegen und deine Begründung reinschreiben. Vielleicht tut sich da mal was, mit seinem Vorgehen hält das Jobcenter wirklich Leute von Arbeit ab.

Wenn es den Führerschein auf Kosten der Allgemeinheit pauschal in jedem Fall gäbe, würde jeder Hartz IV-Empfänger, der noch keinen hat, sofort den Schein machen. Das ist jedoch nicht Sinn und Zweck der Sache.

0
@Interesierter

Wenn aber jemand von sich aus Anstrengungen unternimmt den Führerschein finanzieren zu wollen und auch zu können kann man das fördern. Es wird so viel Geld für irgendeinen Mist ausgegeben, es werden Leute ständig in sinnlose Maßnahmen gesteckt, die nur einen Haufen Geld kosten und gar nichts bringen. Man könnte dieses Geld auch besser investieren, mit einem Führerschein hat man viel bessere Chancen wieder in Arbeit zu kommen. Sogar bei einem Darlehen für den Führerschein stellt sich das Jobcenter quer. Sag mir doch bitte, welcher Arbeitgeber stellt einen blind ein und verlässt sich darauf, dass der neue Mitarbeiter bald vielleicht einen Führerschein hat. Wie lange er dafür braucht und ob er sofort besteht, kann niemand sagen. Wer lässt sich denn auf so etwas ein?

4
@vanillaschote

Hartz IV stellt die Sicherung des Existenzminimums dar. Der Erwerb des Führerscheines gehört nicht dazu.

Nur wenn du glaubhaft vorbringen kannst, dass du durch den Erwerb des Führerscheines in Arbeit kommst, wird er bezahlt.

Denk bitte daran, das sind Steuergelder, die von anderen Menschen erarbeitet und der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt werden. Erkläre bitte mal einem Bürger, der arbeitet und seine Steuern bezahlt, warum er für seinen Führerschein selbst aufkommen soll, während der Arbeitslose ihn ohne ersichtlichen Grund für lau aus der Staatskasse erhalten soll.

Die Maßnahmen sollen helfen, den Arbeitslosen auf Arbeit vorzubereiten bzw. einen Einstieg ins Arbeitsleben zu erleichtern. Welche Maßnahme in welchem Fall erfolgversprechend ist oder nicht, kann ich von hier aus nicht beurteilen. Deine Beurteilung, alle Maßnahmen seien vollkommen nutzlos ist sicherlich genauso falsch, wie wenn ich behaupten würde, sie seien das Allheilmittel.

0
@Interesierter

Ich weiß was du meinst, ich arbeite seit Jahren mit Langzeitarbeitslosen. Und ich bekomme mit, dass die meisten durch unsinnige Maßnahmen NICHT in Arbeit kommen. Wenn ich dann höre, dass man beim Bewerbungstraining Karten gespielt hat oder während des Computerkurses alle gemacht hat nur keinen Kurs, dann frage ich mich wirklich was der Steuerzahler dazu sagen würde... Also, ich kenne alle meine Leutchen schon einige Jahre, ich sehe an jedem Einzelnen wie es läuft. Gut, das mag auch an den Menschen selber liegen, deswegen sage ich ja, wenn jemand Eigeninitiative zeigt und weiter will, sollte man lieber dafür Gelder locker machen und diese Menschen fördern. Gelder, die sonst zum großen teil wirklich sinnlos verprasst werden. Da profitieren dann andere davon, der Langzeitarbeitslose bestimmt nicht. Zeit du mir ein paar Arbeitgeber, die einen Menschen einstellen, auf gut Glück, das macht keiner. Ohne Führerschein gibt es keinen Arbeitsvertrag, ohne Arbeitsvertrag gibt es keinen Führerschein. Wem soll das nützen? Rein theoretisch könnte man den Führerschein machen, praktisch bekommt man das kaum durch. Wenn der Fragesteller gerne ein Darlehen dafür haben möchte, weil er etwas tun will, sollte man ihm nicht unnötig Steine in den Weg legen. Natürlich kann man jetzt nicht jedem den Führerschein bezahlen aber jungen Leuten, die etwas für ihre berufliche Zukunft tun wollen, sollte man helfen. Sonst sind die weiter in der Leistung was den Steuerzahler erheblich mehr kostet.

2
@Interesierter

Ich war schon in einigen Kursen, deren Sinn ich nicht gesehen habe.

H4 steht mir zur Zeit eh zu und das geht schon fürs Wohnung, Gas und Strom und Leben drauf...sparen kann man davon nichts und ich kaufe schon nach preiswerten Angeboten.

Die 400 Euro würde ich ja selber erarbeiten, wo ist da das Problem? So hätte ich wenigstens auch noch genug Zeit, wenn ich nur 4 oder 5 Stunden am Tag arbeite um den Führerschein zu machen...gehe ich 8 Stunden am Tag arbeiten, könnte ich nur im tollen Berufsverkehr fahren lernen, beziehungsweise lernen zu stehen...oder ich müsste es nur am WE machen, was alles wieder in die Länge zieht.

Und mal ganz nebenbei, wenn ich dann demnächst richtig arbeite, zahle ich genauso Steuern ein, wie andere auch sowhat...dann kann ich auch vorher schon ein wenig davon profitieren.

1
@vanillaschote

Eben, würde ich ein Darlehen bekommen, könnten die es ja abhalten und ich könnte stressfrei tagsüber den Schein machen, anstatt an den WEs oder mitten im Berufsverkehr.

Vielleicht sollte ich mich mal ans Arbeitsamt wenden, die halte ich da für kompetenter.

1
@vanillaschote

Ja genau.

Ich bin zwar Bürokaufmann und bräuchte da nicht zwingend einen Führerschein, aber habe ich auch schon in Inseraten gesehen, dass einer verlangt wurde.

In meinem Bereich könnte ich viel machen...auch Vertrieb, wofür man dann wieder ein Auto bräuchte bzw den Lappen. Autos werden ja manchmal auch gestellt.

Ich hätte mich jetzt auch gut zum Straßenbahnfahrer ausbilden lassen können, aber da braucht man auch einen normalen Führerschein für, wegen der Verkehrserfahrung denke ich mal.

Ich habe mir viele Möglichkeiten überlegt, aber die Vermittlerin ist ja der Meinung, dass ich mich erstmal nur eine Sache kümmern soll...die können auch nur quatschen.

Naja mal schauen, ich werd auf jeden Fall mal einen Antrag stellen und wenn die es ablehnen, mach ich denen halt ein wenig Arbeit, hab ich schonmal :D

0

Ferienarbeit machen obwohl Eltern Hartz 4 bekommen?

Meine Eltern bekommen glaube ich zuzüglich zur Arbeit Hartz 4,und vor glaube 2 Jahren habe ich noch Zeitung ausgetragen (30-60 Euro im Monat).Nun hieß es mal das ich nur 100 Euro für mich behalten darf,wegen dem Hartz 4 eben.

Da ich in 2 Monaten 17 werde,und wahrscheinlich bis 18 noch im Fachabi bin,möchte ich gerne von 17-18 Ferienarbeit machen (bestenfalls bei meinem Parktikumsunternehmen,das erfahre ich dann Donnerstag ob die welche nehmen in den ferien).Um eben meinen Führerschein zubekommen (entweder für`s Auto und A1/A2 (muss ich gucken,125ccm würde ja reichen).

Jetzt wollte ich hier mal fragen ob ich denn dann alles behalten darf vom Geld her ? Eine Firma hat jmd zB 800 für 3-4 Wochen arbeit bezahlt,wenn ich sowas auch bekommen WÜRDE,dürfte ich dann alles behalten ? Oder wie ist das ?

...zur Frage

Wann zahlt das Jobcenter den Führerschein?

Ich habe da mal eine Frage rein interessenhalber. Eine Bekannte erzählte mir heute, sie bekäme nun vom Jobcenter ihren Führerschein gezahlt. 1800 Euro würde übernommen werden, würde es teurer werden, müsste sie den Rest zahlen. Sie bekommt schlecht eine Arbeitsstelle, aber weniger wegen der Fahrerei, sondern eher wegen iher Unfähigkeit. Hat sie mal eine Stelle, wird sie meistens in der Probezeit entlassen. Gelernt hat sie Beiköchin. Ich habe mal gegoogelt und gelesen, dass es schon Fälle gab, wo man den Führerschein übernommen bekam, wenn man einen potentiellen Arbeitgeber vorweisen konnte. Dieser musste bestätigen, dass man auf jeden Fall einen Führerschein benötigt und wenn dieser vorhanden ist, man auch die Stelle bekommt. Meine Bekannte behauptet aber, sie bekäme diese Summe bezahlt, um besser zu einer Arbeitsstelle fahren zu können. Dabei hat man doch alle möglichen Mittel, wie Bus und Bahn oder im Ort selbst kann sie zu Fuß gehen. Dann widersprach sie sich auch meiner Meinung. Denn sie sagte, dass sie ja mit ihrer Tochter auch einen Führerschein benötigt. Was hat die Tochter mit dem Führerschein für den Job zu tun?? Wäre ja Quatsch! Dann kommt noch dazu, dass diese Frau ja auch nicht gerade lange bei ihren Arbeitsstellen bleibt, wenn sie überhaupt mal vermittelt wird. Also, was hätte das Jobcenter davon für Vorteile? Mich interessiert das alles mal, denn so langsam zweifel ich an diesem Staat! Sie sagte, sie hätte jetzt eine neue Fallmanagerin und diese hätte das jetzt ohne Weiteres in die Wege geleitet. Ich kann mir das nicht vorstellen. Ich fragte sie, warum das Jobcenter das machen sollte so ohne Job in Aussicht. Sie meinte, dass sie sich laut Jobcenter halt bewerben müsste. Ist doch alles Unsinn! Dann findet sie "um die Ecke" einen Job und das Jobcenter hat ihr den Führerschein gezahlt, oder was? Oder sie bekommt absolut keine Arbeit. Oder sie übersteht grundsätzlich die Probezeit nicht, wie sonst auch. Und dann? Dann hätte das KCA die Kosten ja ganz umsonst übernommen. Und sonst stellen die sich bei allem so an und da gibt es aber wirklich wichtigere Dinge. Wer hat da mal etwas Erfahrung und kennt sich etwas aus? Vielleicht muss sie ja die 1800 Euro auch zurück zahlen. Aber selbst das glaube ich nicht. Im voraus schon einmal Danke für eure Antworten!

...zur Frage

Bezahlt Job-Center den Führerschein?

Kann ich meinen Führerschein vom Jobcenter Finanzieren lassen?

...zur Frage

Den Führerschein von der Arge zuende bezahlt bekommen?!?!?!

Also ich habe den Führerschein schon angefangen und auch die Theorie schon bestanden . Mein Problem ist das mir jetzt das Geld fehlt ihn zu ende zu machen. Ich bin 20 jahre alt im 2 Lehrjahr und komme in einem Monat ins 3 sprich ich bin bald fertig. Ich mache eine Ausbildung als Anlagenmechaniker Heizung Sanitär Klima. Also ohne Führerschein habe ich 0 Chancen übernommen zu werden oder gar einen Arbeitsplatz zu finden . Da meine mutter hatz 4 und wohngeld bekommt und mein Vater Rentner ist können auch sie mir nich Helfen. Ich habe jeden Monat einen Betrag von nur 145 Euro zu verfügung da mein Geld was ich verdiene angerechnet wird (Normalerweise verdiene ich 410 netto darf aber nur 145 behalten). Auch mein Urlaubsgeld und mein Weinachtsgeld wird vom Amt angerechnet (bei 300 euro Urlaubsgeld darf ich ca 50-60 behalten). Hab ich die Chance das ich den Rest vom FS bezahlt bekomme da ich ohne 0 möglichkeiten habe übernommen zu werden oder gar einen Arbeitsplatz zu bekommen? Ohne Führerschein wäre ich praktisch Arbeitslos nach der Ausbildung. Danke für die antworten. Mfg.

...zur Frage

Darlehen für Führerschein

Hallo, mein Freund hätte am Mai 2012 eine feste Arbeitsstelle. Diese kann er aber nur antreten wenn er einen Führerschein B BE hat. Das Amt hat aber nur 50% der Kosten übernommen und verwährt ihm jetzt die andere Hälfte als Darlehen zu nehmen. Ist das rechtens? Weil ich bin auch Vollzeitbeschäftigt und wir wären somit endlich weg vom Amt.

Vielen Dank im Vorraus für tolle Antworten

...zur Frage

Einmaliges Darlehen vom Jobcenter für laufenden Monat wegen Arbeitsaufnahme?

Ich habe im Januar voraussichtlich eine Arbeitsstelle. Da ich mein Geld momentan von dem Jobcenter bekomme und dieses immer im voraus gezahlt wird stehen mir quasi die Bezüge am 30.12.2016 die für Januar 2017 gezahlt werden nicht zu. Welche Möglichkeiten bestehen ein Darlehen / Überbrückungsgeld oder ähnliches zu bekommen um den laufenden Monat zu überbrücken? Was muß ich alles einreichen an Unterlagen um ein Darlehen vom Jobcenter zu bekommen? Hat Jemand Erfahrung in dieser Angelegenheit?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?