Hartz4 und Kindergeld über eine nicht minderjährige?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Kindergeld wird bis auf 30 € Versicherungspauschale voll auf den zustehenden Bedarf angerechnet,wenn nicht schon anderweitig Freibeträge bezogen werden !

Also würden von den 324 € Regelsatz dann 160 € vom Kindergeld angerechnet,es würde dann nur noch die Differenz von 164 € geben,falls dann nicht noch Sanktionen davon abgezogen würden.

Mit der Weiterleitung des Kindergeldes und der nicht Anrechnung sind die bedürftigen Eltern gemeint,wenn diese das Kindergeld nachweislich an das Kind weiterleiten wird es nicht auf ihren Bedarf angerechnet,dann ist es Einkommen des Kindes und nicht von dem Elternteil welches das Kindergeld bekommt.

Würden die Eltern nicht bedürftig sein,dann muss das Kind das Kindergeld von den Eltern einfordern,notfalls sogar einklagen,wenn es von den Eltern nicht min. Unterhalt in Höhe des Kindergeldes bekommen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einem Hartz 4 Empfänger wird das Kindergeld voll angerechnet. Es gibt also 404 € minus Kindergeld. Dazu würde er die halbe Miete der Wohnung bekommen, falls das angemessen ist. Nach einem Jahr allerdings ist es möglich, A und B eine Bedarfsgemeinschaft zu unterstellen.

Warum Person A aber nur 324 € Hartz 4 bekommt, erschließt sich mir nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pflegi89
16.11.2016, 23:57

Person A hat heute die Bewilligung erhalten darin steht  von Dez 16 - Sep 17 334,00 euro + eine Sanktion von 32,40euro das wären aber trozdem 366.40euro, steht den Person a 404euro zu?

die miete bekommt Person a nicht da u25 ohne erlaubniss eingezogen ist.

0

Was möchtest Du wissen?