Hartz4 und eine Menge an Schulden! Bitte um Hilfe!

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Sinnvoll wäre ein Besuch beim staatlich zugelassenen Schuldnerberater. Aber vorsicht: unseriöse Schafe tummeln sich haufenweise herum. Zunächst wäre es sinnvoll den Kopf nicht in den Sand zu stecken und schnellstens einen Termin bei einem seriösen Schuldnerberater zu machen. (staatlich geprüft!) Das kann allerdings dauern, da diese sehr überlastet sind. Melde Dich selbst bei den Gläubigern und rede mit ihnen über Deine Situation. Biete ihnen ggf. zunächst kleine Ratenzahlungen an, welche Du aber unbedingt auch einhalten musst. Mache eine Aufstellung über alle Einnahmen und Ausgaben und gehe zu den Amtsgerichten und schildere ihnen die Situation. Die können Dir evtl. auch sagen, was Du machen könntest.

Der erste Schritt ist dass man sich Gedanken macht und Hilfe sucht. Daher schon mal Daumen nach oben. Auch dass du gleich sagt du willst auch gerne was zahlen und nicht dass du direkt den Nullplan ansteuerst, was sicher machbar wäre, ganz klasse find ich ;) Dennoch denke ich dass ein Schuldenberater die nächste Anlaufstelle für dich sein sollte. Dort wird auch in erster Linie nach einem Vergleich gesucht nach dem deine Möglichkeiten gecheckt wurden. Das wär das sinnvollste für Dich wenn man sich darauf einlässt. Sollte doch die Eröffnung eines Verbrauchersolvenzverfahrens nötig sein, dann bist auch direkt an der richtigen Stelle. Also pack es an! Wenn nicht jetzt wann dann???? Viel Erfolg.

Kleine Raten vereinbaren bis zur Pension und danach auf Aussichtslosigkeit und Geringfügigkeit plädieren oder beim Gläubier herunterhandeln wegen Mindestbezug oder ab der Pension drohen weiterhin nichts bezahlen, möge doch der Staat für das Begräbnis aufkommen.

Ich würde mich an einen Schuldenberater wenden,der kann dir viel eher helfen! Privatinsolvenz ist ja nicht die beste Lösung, vielleicht mit Vergleichen,aber da müsstest du wirklich professionelle Hilfe beanspruchen!

Bei Forderungen iHv. 25.000 EURO bei 12 Gläubiger macht es keinen Sinn, jedem einzelnen nun eine kleine Rückzahlrate anzubieten. Der von dir benannte Betrag mtl. 80-100 EURO deckt doch noch nicht einmal die laufenden Zinsen aus den 25 T€.

Mache einen Termin bei einem Schuldnerberater, Caritas, Diakonie, Rotes Kreuz, AWO u.a. bieten das kostenfrei an. Vermutlich wird aufgrund der Schuldenhöhe und deiner finanziellen Abtragmöglichkeit die Sache auf eine Verbraucherinsolvenz hinauslaufen.

Geh auf alle Fälle zu einem Schuldnerberatung, die gibt es in jeder Stadt. Bei der Summe vermute ich, dass es wohl eher eine Privatinsolvenz wird. Denn bei einer Rate von 100 Euro im Monat kommst du gerade mal auf 1200 im Jahr. D.h. du musst über 20 Jahre abstottern.

Wie gesagt, geh zu einer Schuldnerberatung, die können dir da eine bessere Hilfestellung geben als wir hier.

Ich wünsche dir viel Erfolg auf deinem weiteren Lebensweg

Geh doch mal zu einem Schuldnerberater, der kennt sich damit sicher besser aus und kann dir professioneller helfen als wir hier.

Klar, Privatinsolvenz ... sonst kommst Du doch da nicht mehr raus aus der Sache. Wie lange willst Du denn da abbezahlen mit 80 - 100 € an 25.000 € ???

Privatinsolvenz! Mit Hartz wirst Du sonst so nie wieder froh. Richte ein "P-Konto" ein (da sind 1028,89,- vor Pfändungen geschützt und KEINE Inkassoheinis können da ran) und dann geh´ in die Insolvenz. ...mein Beileid übrigens und viel Glück!

Hast du dir einen Überblick über alles verschafft? bzw. weisst du wem du alles Geld schuldest?

Was möchtest Du wissen?