Hartz4 ,umzug mit Partner ,neue Stadt ,anspruch?

2 Antworten

Dein Problem könnte werden das du zu ihm und nicht er zu dir ziehen möchte,denn du solltest deinen Umzug vorher vom Jobcenter bewilligen lassen und das machen sie nur wenn der Umzug auch notwendig ist !

Du musst dir also einen wichtigen Grund überlegen und der könnte in deinem Fall ja nur sein,dass du mit deinem Partner eine BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) gründen möchtest,demnach würde dann auch das sogenannte Probejahr entfallen.

Würde er zu dir ziehen würde das anders aussehen,dann könnte das Jobcenter zwar eine Unterhaltsvermutung unterstellen,dieser könntest du dann aber schriftlich und fristgerecht widersprechen,dann müsste er fürs erste Jahr des gemeinsamen wohnens max. 1 / 4 der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) tragen.

Diese würden dir vom Jobcenter also nicht mehr gezahlt,sein Einkommen würde dann zumindest im ersten Jahr nicht auf den gemeinsamen Bedarf angerechnet.

Du kannst natürlich versuchen bei deinem Antrag auf Umzug als Begründung nur anzugeben das du zu deinem Freund ziehen möchtest und nichts von einer Bildung einer BG - angeben,dann musst du abwarten ob es bewilligt oder abgelehnt wird,sollte es abgelehnt werden,bleibt dir dann der Widerspruch und der sollte dann dementsprechend begründet werden.

Im schlimmsten Fall würdet ihr also gleich eine BG - bilden und sein Nettoeinkommen dann nach Abzug seiner Freibeträge auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll auf den Bedarf angerechnet.

Hätte er min. 1500 € Bruttoeinkommen,dann läge der Freibetrag derzeit bei max. 330 € pro Monat,es blieben dann also von seinen angenommenen 1300 € Netto noch um die 970 € anrechenbares Einkommen,wenn er dann nicht noch berufsbedingte Aufwendungen wie z.B. erhöhte Fahrkosten geltend machen könnte.

Dann würde sich das anrechenbare Einkommen nochmal verringern.

Von diesem anrechenbarem Einkommen würde dann zunächst sein Bedarf nach dem SGB - ll abgezogen,bleibt dann ein übersteigender Betrag würde dieser auf den Bedarf von dir und den Kindern angerechnet.

In einer BG - würden dir dann auch keine derzeit 409 € Regelleistung mehr zustehen und auch dein Alleinerziehenden Mehrbedarf würde dann entfallen,dann stünde dir bzw.euch Erwachsenen derzeit jeweils nur noch 368 € zu und 1 / 4 KDU - Kopfanteil.

Bei der Berechnung des Bedarfs müsste dann aber auch dein KK - Beitrag berücksichtigt werden,denn diesen müsstest du dann bei Leistungsausschluss ja selber an deine KK - zahlen,der würde dann also den Bedarf nochmal erhöhen.

Angenommen die KDU - würde bei 800 € liegen,dann läge der KDU - Kopfanteil bei jeweils 200 € und mit den derzeit 368 € Regelleistung würde der Bedarf für euch Erwachsene bei 568 € liegen,würde also bedeuten das er nach Abzug seines eigenen Bedarfs noch um die 400 € übrig hätte und diese würden dann im Fall einer BG - auf deinen und den Bedarf deiner Kinder angerechnet.

Sollte das Jobcenter also eine BG - unterstellen und ihr damit nicht einverstanden sein,dann legt auf jeden Fall schriftlich,fristgerecht und wenn möglich gleich mit Begründung einen Widerspruch ein.

Wenn der Freund nicht der Kindsvater ist, wird erst mal gar nichts verrechnet.

Im 1. Jahr geltet Ihr noch nicht als Bedarfsgemeinschaft.

http://www.hartziv.org/bedarfsgemeinschaft.html

Sollte das vermutet werden, müsst Ihr Widerspruch einlegen.

Danke schonmal vorab .

Nein er ist nicht der Vater . 

Ich hatte von vielen Seiten gelesen das es dieses "probejahr"nicht mehr geben soll ! Das hat mich etwas stutzig gemacht . 

0
@AnMa8890

Davon habe ich noch nichts gehört.

Wenn Du ganz sicher gehen willst (die Seite ist aber von 2017), geh in eine Beratungsstelle für ALG-II- Empfänger.

0

Wird BU Rente des Partners voll angerechnet bei Hartz 4 bedarfsgemeinschaft?

Ich ziehe mit einem Partner zusammen der ca. 800 euro BU rente hat und davon noch 150 Euro freiwillige Krankenversicherung bezahlen muß.

Was genau wird vom Einkommen meines Partners auf mein hartz 4 angerchnet?

Sind es die kompletten 800 euro,oder der Betrag abzüglich der Krankenversicherung,oder gibts da irgendwelche Freibeträge?

Würde gern wissen,wieviel angerechnet wird.

Danke im Vorraus.

...zur Frage

hartz 4 frage kindergeld?

Ich hab mal etwas überlegt es geht um meine mutter und darum ob ich bei ihr bleibe oder ausziehe und dabei ist mir etwas grundlegendes eingefallen.

ihr steht soweit ich weiß 2200€ zu, stand auf einem zettel so (also kinder mitberechnet) aus diesen 2200 euro werden sachen wie kindergeld, unterhalt von Vater usw also alles geld was von außen kommt angerechnet.

Sprich kindergeld und unterhalt zusammen sind 1000 und das wird abgezogen so das man auf 1200 kommt.

Sollte meine Mutter kein Kindergeld mehr bekommen (das sind schließlich 200 EUro weniger) macht das doch praktisch keinen Unterschied oder? weil so oder so wurde doch diese 200 euro angerechnet sollte diese 200 euro nicht mehr angerechnet werden wird sie doch einfach 200 euro mehr hartz 4 bekommen.

Richtig? falls das so stimmt ziehe ich vermutlich aufgrund meiner ausbildung aus. Denn ich bin kein Geier, ich habe kein Problem damit meinen Lebensunterhalt zu zahlen und auch Miete zu zahlen allerdings weiß ich ganz genau das ich von diesem Kindergeld absolut nichts habe da es meiner Mutter sowieso angerechnet wird. Lieber ziehe ich aus, so kriege ich Kindergeld und meiner Mutter schadet es nicht da sie dann 200 euro mehr bekommt. Hab eine ziemlich wohlhabende Oma, die mehrere freie Wohnungen in ihrem Haus hat, sie würde erlauben das ich während der Ausbildung kostenfrei in einer bleibe (aus respekt würde ich natürlich den ein oder anderen einkauf für sie tätigen).

...zur Frage

Wird mein Gehalt bei Hartz4 meines Lebensgefährten angerechnet?

Ich verdiene ca. 19.000 brutto im Jahr, meine drei Kinder leben bei mir. Mein Freund bezieht Hartz 4. Wir würden eventuell gerne zusammenziehen? Was genau wird angerechnet und hat mein Freund überhaupt noch Anspruch auf Hartz 4?

...zur Frage

Anspruch auf Hartz IV, wenn Freund arbeitet?

Hallo,

eine Freundin ist bald mit dem Studium fertig, hat aber noch keinen Job. Kann sie für die Übergangszeit dann Hartz IV bekommen? Sie wohnt zusammen mit ihrem Freund, der verdient 3100 € netto, sie möchte aber natürlich nicht ihrem Freund auf der Tasche liegen.

Jetzt habe ich gehört, dass das Einkommen des Freundes evtl. angerechnet wird, aber ist das nicht ungerecht? Schließlich sind die beiden nicht verheiratet, d.h. er hat rein rechtlich keine Pflichten gegenüber ihr und sie wird quasi dafür bestraft, dass sie kostengünstig bei ihrem Freund wohnt anstatt eine eigene Wohnung zu haben, die viel teurer wäre?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?