Hartz4: Rückzahlung von Mietnebenkosten-Gutschrift durch dritte?

3 Antworten

Solange das Geld nicht auf deinem Konto eingeht, kann es sich auf keinen Fall um Einkommen handeln, weil es dir nicht zugeflossen ( Zuflussprinzip ) ist, dem Jobcenter ist es egal wer deine Überzahlung zurückzahlt, einfach den Verwendungszweck usw.angeben und direkt überweisen.

Das wäre auch im Fall eine Mietzahlung von dritten direkt an den Vermieter nicht anders, da handelt es sich auch nicht um Einkommen, da es dir ja nie zugeflossen ist, dass Jobcenter sieht dann nur das für die KDU - Kosten der Unterkunft keine Bedürftigkeit vorliegt und würde diese dementsprechend auch nicht übernehmen.

Du hast keinen Zufluss wenn du kein Geld erhälst & somit kein Einkommen.
Somit greift hier dieses nicht da das Einkommen eines Dritten verwendet wurde. Wer deine Schulden bezahlt ist an sich egal, solange sie bezahlt werden.

Zufluss wäre es wenn das Geld erst auf dein Konto landet & dann an das JC oder du es Bar erhälst. Aber in diesem Fall > Nein.

das hört sich erstmal plausibel an....aber wenn jetzt z.B. jemand monatlich meine Miete (Kosten der Unterkunft) direkt an meinen Vermieter bezahlen würde, wärs Einkommen ...

0
@ollie69

Auch dann ist es kein Einkommen.
Einkommen ist es erst dann, wenn DU im Besitz dieses Geldes bist, auf welche Art und Weise auch immer. Wenn jemand drittes für dich deine Miete, Schulden etc. bezahlen will, dann ist es noch lange kein Einkommen solange nicht nachgewiesen werden kann dass das Geld deines ist.

So etwas ist ungewöhnlich & macht stutzig, aber es verstößt gegen kein Gesetz.

0

Keine Ahnung, manchmal geht das seltsame Wege. Aber da das Geld gar nicht auf deinem Konto gelandet ist, kannst du ja auch keinen Zufluss haben. So sehe ich das.

Was möchtest Du wissen?