Hartz4, Mietübernahme oder Mietzuschuss? ALG1

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ein Mietzuschuß wird gezahlt - je nach Ausstattung/Größe/Heizkosten etc. SELBST-berechnen kann man das nicht; wenn ein Mietvertrag vorliegt muß man den in jedem Fall in Kopie einreichen mit Jahresrechnung f. Strom, Gas, weitere Nebenkosten.

Ich kenne jemanden der für 45 qm mit schrägen Wänden warm € 360 bekam obwohl er Mietvertrag über € 410 vorweisen konnte. Das ist aber in jeder Stadt und sogart STADTTEIL anders.

Wenn Du schwarz siehst ist das angemessen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zuggapueppi
12.07.2013, 06:55

also meinst du, wenn ich jetzt nur mal angenommen folgendes finden würde:

2-Zimmer Wohnung, 65qm, Kaltmiete: 480€ Warmmiete: 600€

und mir das Arbeitsamt eine Kaltmietsobergrenze von 383,00€ gegeben hat, dass es dennoch möglich wäre , dass die mir den Betrag der Obergrenze zahlen und ich den Rest tragen muss?? Hatte ich das richtig verstanden nun?

0

Die Mietobergrenze wird wenn eine Aspruch auf HartzIV in voller Höhe besteht immer übernommen, der Restbetrag ist dann aber Dein Privatvergnügen und muss aus der Regellleistung bezahlt werden ...

wende Dich an das Wohnungamt der Gemeinde oder des Kreises ... es muss Wohnungen geben bei denen die Kaltmiete passt, die hat der Hartz IV Träger schließlich nicht erfunden

Erkundige nach einem Wohnberechtigungssschein ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geb dir mal einen Tipp , geh mit deinem Antrag zur Caritas und laßdir beim Ausfüllen des Antrages von denen helfen und der ARGE teuflisches Feuer unterm Hintern entfachen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von QTReiner
14.07.2013, 02:32

Die Caritas hat auch Einblick in die Struktur der Sozialwohnungen und Verbindungen zu Gemeinnützigen Wohnbaugenossenschaften - die können dir bestimmt helfen.

0

Ja das ist möglich, bedenke aber das das Geld, grade mit Kind extrem eng ist und du nicht soviele Rücklagen hast um auch noch groß was zur Miete beizutragen. Die Kaltmietobergrenze solltest du sowieso überprüfen, alleine schon da du in der 9. Woche bist, ob das Kind bei der Kaltmiete überhaupt schon berücksichtigt wurde, wenn nicht warte bis du in der 12. Woche bist damit dein Kind auch mitgerechnet wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zuggapueppi
11.07.2013, 10:51

ja wurde schon mitberechnet, habe den Mutterschaftspass und alles abgegeben.. und somit wurde mir auch bestätigt, dass ich für 2 Personen guggen darf..

0

An den bisherigen Regelungen ändert sich nichts, außer dass das ausfallende anrechnungsfähige Einkommen 1 zu 1 durch Alg2 ersetzt wird. (auf dein Alg1 hast du übrigens einen Freibetrag von pauschal 30 €).

Hat das Jobcenter bisher die volle Miete getragen wird es das weiterhin tun; hat es die volle Miete nicht getragen, wird es das auch weiterhin nicht tun.

Ab der 13. SSW hast du Anspruch auf Mehrbedarf, ab Geburt des Kindes ändert sich die Angemessenheitsgrenze für eure Wohnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zuggapueppi
12.07.2013, 06:57

Nein, bisher war ich nicht auf das Jobcenter oder Arbeitsamt angewiesen und konnte mir alles selber zahlen - nur durch das, dass auch mein Arzt mir geraten hat die Arbeit aufzugeben, da es einfach zu anstrengend ist und ich ja bereits Fehlgeburten hatte, musste ich meinen Job aufgeben, der zwar eh befristet war, aber trotzdem..

Also wenn ich jetzt ALG 1 ungefähr 500€ bekomme, bekomme ich noch die 292€ vom Jobcenter und die Wohnung wird mir übernommen? Verstehe ich das Richtig?

0

Wenn du schwanger bist hast du Kündigungsschutz! Wie kann es sein, dass du "bis vor 2 Tagen" noch angestellt warst und jetzt nicht mehr?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von frodobeutlin100
11.07.2013, 09:18

es soll auch befristete Verträge geben ... die laufn einfach aus ... auch bei Schwangerschaft ....

1

Was möchtest Du wissen?