Hartz4 Haus geerbt Arge streicht Leistungen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

im prinzip hast du die arschkarte gezogen... das einzige was dir bleibt, wäre selbst in das haus zu ziehen, dann bekämest du statt der miete für dein derzeitiges domil von der Arge die wichtigsten betriebskosten für dein haus ...

  • grundsteuer
  • brandschutzversicherung
  • Heizkostenzuschüsse

ich warne dich aber, die zuschüsse werden nicht reichen, das haus wirklich vernünftig zu bewirtschaften.

deine schwester die die hälfte des hauses geerbt hat könnte dir auch ihre hälfte vermieten.

lg, Anna

Ich würde mit der Schwester einen Schuldentilgungsvertrag machen, um das abzustottern. Ansonsten kann ich nur sagen, herzlichen Glückwunsch, je nachdem, wieviel da im Monat reinkommt, bist du vielleicht von deine Abhängigkeit vom JC frei. Was du auf keinen Fall machen solltest, ist mMn deinen Teil veräußern, denn dann hast du eben dieses Vermögen, von dem deine Schulden gedeckt werden und das war es. Irgendwann bist du das auch los und hast keine Regelmäßigen Einnahmen mehr. Mein Tipp wäre daher, das heus gemeinsam zu vermieten (geht heutzutage eher einfach dank schlauer Progrämmchen: http://www.immoware24.de/show/produktneuheiten ), so über die Jahre deine Schulden abzustottern und danach eben das ganze halbe in deine Tasche fließen zu lassen. Besser auf Dauer ein regelmäßiges Zugeld als einen Batzen, der irgendwann weg ist.

Da du diese merkwürdige Geschichte hier zur Diskussion stellst, nehme ich an, dass du sie garnicht erlebt sondern nur konstruiert hast. Aber abgesehen davon, wo sind denn die 85.000€ geblieben, die X von seinem Vater in den Jahren 2005-2007 bekommen hat?

Das ist nur die Kopie vom Juraforum,da dort fiktiv geschrieben werden muss. Das Geld habe ich bis zum Hartz4 ausgegeben.Fakt ist:meine Schwester verlangt die Hälfte der 85000 und zahlt mir statt 47000 nur Differenz von 4500 aus.Arge rechnet aber 47000 an

0
@BaroninX12

Dann musst du das Erbe anders darstellen. Die Rückzahlung der 4.500€ deiner Schwester an dich sind rechnerisch richtig und wären als Guthaben zunächst zu verbrauchen, bevor die ALG II Zahlung wieder einsetzen kann. Du sprichst von einem Schuldschein - in Wahrheit handelt es sich um eine Darlehen, dessen Rückzahlung 2011 beginnen sollte. Falls der Darlehensgeber vor Beginn der Rückzahlung verstirbt wie hier geschehen, wird das Darlehen dem Erbe hinzu gerechnet. Dann würde das Darlehen in eine Schenkung umgewidmet werden müssen, die als Bestandteil der Erbmasse betrachtet werden soll. Der VAter vererbt einen Schuldschein und ein Haus.

0
@Gerhart

Ok.Danke.Was bedeutet nun für mich?Die Arge darf 47000 zurückfordern?Oder wieviel? Was hätte denn mein Vater machen müssen damit ich mein Erbe schon bekommen habe?Im Schuldschein steht, das dieses dem Erbe zu 100% angerechnet werden soll.

0
@BaroninX12

Wenn du Anfang 2005 sowie 2006 und Ende 2007 beispielsweise jeweils 30.000€ oder 25.000€ bekommen hast, dann kannst du diesen Betrag bis Ende 2008 ausgegeben haben ohne der ARGE den Verbleib der 85.000€ nachweisen zu müssen, denn erst 2009 wurdest du arbeitslos, vermutlich zunächst im ALG I und später im ALG II.

0
@Gerhart

ja.das ist klar.erst ab 2009 muss ich rechenschaft abgeben.habe das geld verzockt..der arge geht es nur um die 47000eu die über den notariellen hausverkauf jetzt.wir konnten beim Notar nicht den Schuldschein oder so eintragen sondern eine zahl die dem wert des hauses bzw der hälfte entspricht.wegen dem Finanzamt.das Geld bekomme ich ja nicht und fliesst ja nicht sondern nur die Differenz von 4500.die arge sagt aber das ich die 47000 ja bekomme rein rechtlich.obwohl schon 2005-2007 bekommen.

0

Solche Konstruktion, wie ihr sie gewählt habt, wird weder in dem Fachlichen Hinweisen, noch im Gesetz explizit thematisiert und ein normaler Sachbearbeiter wird siw nicht abschließend beurteilen können. Die Frage ist in der Tat, ob und wieviel Geld überhaupt tatsächlich zugeflossen ist und ob die Verwertung möglich bzw. zumutbar gewesen ist.
Ich vermute mal, dass selbst die Rechtsstelle des Jobcenters mit einer sauberen Herleitung, die sämtliche Fragen beantwortet, überfordert ist. Im Zweifel wird man daher seitens des Jobcenters in Kauf nehmen, dass du die Angelegenheit vor Gericht bringst, da m.E. erst hier eine saubere Klärung vollzogen wird.
Würde man das Modell einfach durchwinken, würden sich daraus Umgehungsmöglichkeiten für die Erbschaftsanrechnung ergeben, die vom Gesetzgeber so nicht gewollt sein können.

ja da zumal auch die 4500 effektiv nicht fliessen da ich schulden bei meiner schwester seit vor dem hartz beginn habe...also zum Anwalt?

0
@BaroninX12

Jup ... aber nur zu einem Fachanwalt für Sozialrecht, der sich auch noch speziell im SGB II auskennt.

0
@VirtualSelf

ich war freitag 1,5h bei der teamleiterin der arge.die ist auch ziemlich ratlos.rein rechtlich fliessen ja 47000..aber andersherum habe ich ja keine einnahme...

0
@BaroninX12

Teamleiter braucht man in der Regel nicht zu fragen; die bohren fachlich meistens dünnere Bretter als ein normaler SB ..

0

Tja, es ist so, das du der Dumme bist. Du bekommst nur Harz4, wenn du in deinem Leben immer alles aus dem Fenster geworfen hast und nichts auf die Seite gelegt hast. Du wirst dafür bestraft, wenn du was Eignes hast. Und mit dir deine Kinder.

Was möchtest Du wissen?