Hartz4 - KV-Familienversicherung

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

das Jobcenter zahlt keine Krankenkassenbeiträge, wenn man sich kostenlos familienversichern kann. Eine freiwillige Versicherung würde 145 Euro monatlich kosten. Eine Familienversicherung (§ 10 SGB V) ist nur da möglich, wo ein Angehöriger selber Mitglied (Beitragszahler) ist.

Am sinnvollsten ist es, den Familienversicherungsantrag bei der Krankenkasse der Ehefrau möglichst schnell zu stellen. Danach dann gemeinsam überlegen, in welche Krankenkasse man zusammen wechselt. Die Kündigungsfrist für die Ehefrau beträgt 2 volle Kalendermonate.

Es gibt eine große Auswahl:

http://www.gkv-spitzenverband.de/ITSGKrankenkassenListe.gkvnet

Gruß

RHW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von casilein
08.10.2011, 08:48

dh. Darüber hinaus kannst Du sofort wieder zur BKK wechseln, sowie Du einen sozialversicherungspflichtigen Job hast.

0

Wohin ihr wechselt, liegt in eurer Hand. Es geht dem Jobcenter eigentlich auch nur darum, dass ihr in einer Versicherung seid.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also freie Wahl oder nicht ?

Doch hast du.

Es muss, wenn dieses möglich ist, eine Familienversicherung hergestellt werden.

Bei welcher Krankenkasse, darf das Amt euch nicht vorschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VirtualSelf
08.10.2011, 11:46

Kleiner Nachtrag: lediglich, wenn deine Frau sozialversicherungspflichtig beschäftigt wäre, müsstest du zunächst zu ihrer Versicherung wechseln.

0

freie wahl sobald du arbeiten gehst. jetzt sagt das amt was du zu tun hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst Dich bei Deiner Frau familienversichern. Deine Frau kann die KK wechseln. Bei Hartz4 bist Du aber an Deine Frau gebunden:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?