Hartz IV mit 18 (bekomme keinen Job)?

6 Antworten

Deine erste Beratungsstelle ist das Jugendamt. 

Und dann ist es heutzutage schlicht so, dass kein Mensch nach einem Menschen fragt, der nur eben so für Geld arbeiten will oder nach einer Ausbildung wegen der Ausbildung sucht. 

Die Frage steht also im Raum:

Welche Arbeit würde Dir über viele Jahre lang Spaß machen? Danach richte Deine Ausbildungswünsche. 

Allerdings dürfte es für dieses Jahr für eine Ausbildung zu spät sein. 

Deshalb gewöhne Dir an, täglich zum Arbeitsamt zu gehen und dort nach den ausgehängten Stellenangeboten zu schauen. Lasse Dir ruhig so viele als möglich ausdrucken und übe Vorstellungsgespräche. Das scheint in Deinem Fall nötig. 

Das Arbeitsamt hilft bei Arbeitssuche. Dazu müsstest Du allerdings bei Deiner Freundin als erstem Wohnsitz angemeldet sein. Ob Du da angemeldet bist kann ich natürlich nicht wissen. 

Schaue Dir die Seite arbeiterkind.de mal ausführlich an. 

Schaue nach Arbeitslosenforen und belese Dich da bezogen auf Deine Situation ausführlich. Du wirst dort manche nützliche Information finden. 

Ob und welche Ansprüche Du hast hängt tatsächlich davon ab, ob Deine Auszugsgründe vom Jugendamt anerkannt werden. Uns hier gehen sie nicht mal den Gegenwert eines Staubkorns an. 

Wenn Du Zeugen hast dann sorge im Vorfeld dafür,, dass sie bereit sind zur Verfügung zu stehen oder Dir Gedächtnisprotokolle zuzusenden. 

Hast Du ärztliche Zeugnisse, kannst Dich an Lehrkräfte diesbezüglich wenden, dann mache es vor einem Gespräch bei dem Jugendamt 

Bitte melde Dich für ein Beratungsgespräch da vorher an, damit sich der Fachmensch dort Zeit nehmen kann. 

Es gibt fast an jedem Ort "Arbeitsloseninitativen", das sind gemeinnützige Vereine, die wissen was in deinem Fall zu tun ist und dir weiterhelfen und falls erforderlich auch mit dir zusammen die Behördengänge machen.

Die Mitarbeiter sind bekannt bei den Ämtern und lassen sich nicht abwimmeln.

Schau mal in deiner Region nach Arbeitslosenverein, Arbeitsloseninitative usw. Die Namen weichen je nach Ort etwas ab.

Du kannst auch bei der Diakonie oder Caritas anrufen und nach den Kontaktdaten fragen.

Viel Erfolg, wird schon wieder....

hm und wo hast du seine frage beantwortet? garnicht

0
@markusher

Entschuldige bitte, dass ich ihm "nur" eine Anlaufstelle genannt habe, die kostenfreie Hilfe anbietet um sein Problem zu lösen.

1
@markusher

hm und wo hast du seine frage beantwortet? garnicht

Diese Antwort ist hervorragend. In Arbeitsloeninitiativen weiß man auch um die seelischen Nöte, in denen sich Arbeitslose befinden. Man hilft sich in vieler Art gegenseitig.

Tut mir leid, dass Du das nicht erkennen kannst. Manchmal muss man bei einer Frage "über den Tellerrand schauen", um hilfreich zu antworten.


1

Hartz IV bzw. ALG II bekommst du erst wenn du 21 Jahre bist. In deinem Fall würde ich raten dich mal ans Jugendamt in dem jewiligen Bundesland zu wenden und einen Termin zu vereinbaren. Falls du dort falsch bist wird man dich ans richtige Amt verweisen. 

Erkläre dem jeweiligen Amt deine Situation und lass dich beraten. Und in Gottes namen.... Ausbildung machen, durchziehen und erfolgreich abschließen sonst flattern die weiter ohne ausnahme absagen ins Haus. Ohne Ausbildung gilt man als nichtskönner und bekommt dementsprechend auch keine Arbeit.

Wichtig ist: Lass dich nicht abwimmeln! Jobcenter ist erstmal die falsche Anlaufstelle. Du willst eine Ausbildung machen und brauchst finanzielle Absicherung ohne Eltern. 

Daher ist meiner Meinung nach das Jugendamt des jeweiligen Bundeslandes der richtige ansprechpartner.

so ein schwachsinn. die antwort ist völlig falsch

1
@markusher

Hartz IV bzw. ALG II bekommst du erst wenn du 21 Jahre bist.

Das beleg doch bitte mit einer Quelle - da bin ich echt gespannt - ich lerne ja immer gern noch was dazu.

Und in Gottes namen.... Ausbildung machen, durchziehen und erfolgreich abschließen sonst flattern die weiter ohne ausnahme absagen ins Haus. Ohne Ausbildung gilt man als nichtskönner und bekommt dementsprechend auch keine Arbeit.

Supi - verschaffe dem Fragenden doch eine Ausbildungsstelle, anstatt ihm hier zu unterstellen, er sei eine faule Socke.

Jobcenter ist erstmal die falsche Anlaufstelle. Du willst eine Ausbildung machen und brauchst finanzielle Absicherung ohne Eltern.

Ah ja - wenn Fragesteller zum Jugendamt geht, regnet Geld vom Himmel ...

markusher's Kommentar ist völlig richtig! Deine Antwort ist sowas von daneben ...


0

Was möchtest Du wissen?