Hartz IV mit 17?

3 Antworten

Die einzige Möglichkeit, zu Hause auszuziehen wäre, wenn du das Jugendamt mit ins Boot holst. Schildere denen deine Nöte. Die werden sich dann ein Bild von der Situation machen und das Gespräch mit deinen Eltern suchen.

Sollte das Jugendamt zu dem Schluss kommen, dass du nicht zu Hause bleiben kannst, dann können die für dich eine Wohnmöglichkeit suchen. Das kann die eigene Wohnung sein, halte ich in deinem Fall (psychische Probleme) aber für undenkbar. Ich denke, in deinem Fall käme eine Pflegefamilie oder eine betreute Wohngruppe in Frage.

Du wirst aber auch einer Therapie zustimmen müssen, denn deine psychischen Probleme bekommst du nicht alleine in den Griff.


das traurige ist, das heutzutage keinen mehr interessiert, was die person selber für probleme hat. meine eltern haben es immer geschafft sich aus allem fein rauszureden und ich stand dort als das böse kind, welches übertreibt. ich musste relativ früh erwachsen werden, hatte nie eine richtige kindheit. verständlich, dass psychisch kranken menschen ein wohnsitz allein verwährt wird. ich finde es nur schade. ich möchte nicht so weit gehen, dass ich in eine pflegefamilie komme, da ich meine eltern obwohl sie mir sehr viel unrecht und boshaftigkeiten angetan haben, nicht verletzen. danke für die antwort.

0
@hopexfreedom

Das heißt, wenn du eine Wohnung vom Steuerzahler finanziert bekommen würdest, wäre alles gut und du wärest von deinen schrecklichen Eltern weg.

Eine Pflegefamilie kommt aber nicht in Frage, weil deine Eltern verletzt sein könnten.

Aha, verstehe. Da hat mal wieder einer gedacht, er könnte per öffentlicher Gelder eine sturmfreie Bude bezahlt bekommen.

Nee, nee mein Lieber, so einfach ist das nicht!

1
@Kandahar

nein, so war das überhaupt nicht gedacht, aber vielen dank für die anschuldigungen, die fehlen mir gerade noch in meiner lage. sagen wir mal so : mein vater arbeitet 24/7 und bekommt von ganz vielem nichts mit. er liebt meine mutter über alles und macht alles für sie. es würde ihm sein herz brechen, wenn er erfahren würde, was meine mutter über all die jahre getan hat. und mein vater ist kein schlechter mensch. er macht alles für sie. ich möchte ihm nicht sein herz brechen. das hat er nicht verdient. bitte demnächst menschen nicht verurteilen, ohne in ihren schuhen gelaufen zu sein. ich habe explizit, dass ich nicht weiter drauf eingehen möchte. traurig solche anschuldigungen zu bekommen.

0
@hopexfreedom

Dann opfere dich eben.

Jeder ist seines Glückes eigener Schmied!

Apropos, glaubst du denn, wenn das Amt dir eine Wohnung stellt, bekommt dein Vater nicht mit, dass da etwas nicht stimmt?

Hast du echt gedacht, dass die einem Minderjährigen das finanzieren, ohne mit den Eltern Kontakt aufzunehmen?

Scheinst ja ziemlich naiv zu sein!

0
@Kandahar

tut mir leid, dass ich an andere menschen denke und nicht einer von diesen ganzen egoisten hier auf der welt bin. scheiß menschheit.

0
@Kandahar

ich bin ziemlich naiv, natürlich ist es mir bewusst, dass meine eltenr was mitbekommen würden?!?! nur ist es etwas ganz anderes, eine wohnung gestellt zu bekommen weil man zuhause nicht mehr zurecht kommt, als in eine pflegefamilie zu kommen. mein vater weiß grob, das einiges nicht in ordnung ist. nur in eine pflegefamilie wäre schon ziemlich hart für ihn weil sein ganzes leben hat er für die "familie' hier gearbeitet... aber danke für die ganzen anschuldigungen wirklich, helfen mir sehr und hilft mir bei meinem suizidalen weg. ich habe ausschließlich nach einer antwort zu meiner frage gehofft, nicht nach blöden kommentaren wie ich sei naiv etc.

0
@hopexfreedom

Ach komm! Ich habe dir den einzig möglichen Weg aufgezeigt. Den willst du aus fadenscheinigen Gründen nicht gehen. Gut, das ist deine Sache.

Aber jetzt mich beschuldigen zu wollen, ich würde dir auf deinem suzidalen Weg helfen, ist die Krönung.

Bedauere dich weiter, ergib dich in dein Schicksal, aber gib nicht anderen Menschen daran die Schuld.

Du alleine bist für dein Schicksal verantwortlich und wenn du keinen Rat annehmen willst, dann kann dir auch niemand helfen!

0
@Kandahar

ich dankte dir für deine antwort und als nächstes schriebst du direkt etwas persönlich angreifendes, verletzendes. es hat nichts mit selbstmitleid zu tun oder sonstiges, ich hasse mich selber schon genug, wieso sollte ich mich bemitleiden, dass wäre widersprüchig. du bezeichnest mein leben als fadenscheinig und erzählst mir ich sei naiv. ich beschuldige dich nicht für meine suizid-gedanken oder sonstigem. nur solche blöden aussagen wie deine bringen menschen mit problemen dazu, sich das leben erst recht nehmen zu wollen. sei dir dem mal bewusst. ich war hier nie auf krieg aus, nur auf eine normale antwort... man man ):

0

Hey hopexfreedom

Bis zum Abschluss der Erstausbildung/Studium sind deine Eltern für dich Unterhaltspflichtig,heißt du hast keinen Anspruch auf Steuergelder.

bis ich mich stabilisiert habe und endlich arbeiten kann/einen job suchen...

Hartz4 bedeutet außerdem du musst dem Arbeitsmarkt voll zur Verfügung stehen-auch den Anspruch erfüllst du nicht. 

Finanzieren die Eltern deine Wünsche kannst du ausziehen-wir Steuerzahler sind hier nicht in der Pflicht. 

danke für die antwort. schade drum, das bei mir nicht alles von mutter und vater finanziert werden kann wie bei so manch anderen. dann hab ich wohl keine hoffnung mehr auf irgendwas

0
@hopexfreedom

Hey hopexfreedom

Ausbildung-Job-Wohnung. 

Du bist fast 18,also erwachsen. Übernehme Verantwortung,mit nebenher jobben kannst du Geld ansparen. 

Für keinen von uns ist/war der Start ins Leben einfach. 

0
@LouPing

es ist leider nicht so einfach, wenn man schon probleme hat, überhaupt aufzustehen, was zu essen, trinken etc. ein leben mit depressionen ist leider nicht so einfach und viele verstehen das nicht. ich bräuchte unterstützung aber diese bekomme ich nirgendwo. wie schon erwähnt, meine psychologin hat einfach aufgehört zu antworten und ich habe keine termine mehr bekommen. obwohl es ihr job ist. ich verstehe im internet nicht, dass niemand die emotionalen seiten von vielen vielen jahren voller probleme sieht. und ich habe wer weiß wie oft versucht mir zu helfen, mache es auch weiterhin. es ist nur nicht einfach wenn man nirgendswo unterstützung bekommt und niemanden hat.

0
@hopexfreedom

Hey hopexfreedom

und nein, therapie kommt nicht in frage,

Du hast dich gegen therapeutische Hilfe entschieden-ergo musst du zusehen wie du klarkommst. Depression und Phobien?-wer hat das diagnostiziert? 

Das ist dein Leben,ich werde mich hüten zu urteilen. 

Tipp: 

Die Schuld bei anderen zu suchen wird dich nicht weiterbringen. Frust und Niederlagen gehören zum Leben-Stress mit den Eltern ebenso. 

0
@LouPing

siehe oben, ich war in therapie. mir ist bewusst, das schuld bei anderen zu suchen nichts bringt. das mache ich auch garnicht. nur ich habe gelernt, nicht mich selber für alles schuldig zu machen. als beispiel man sagt einem vergewaltigungsopfer ja auch nicht, es sei selber schuld. einige dinge im leben laufen schief, auch stress mit den eltern das ist was völlig normales. doch das ist kein stress, das ist jahrelanger psychoterror, kontrollzwang und vieles vieles mehr. ich gebe immer zuerst mir die schuld für alles aber ich muss lernen, das ich nicht alles im leben schuld bin.

0
@hopexfreedom

Hey hopexfreedom

Lasse dir helfen-stabilisiere dich und sehr zu das du auf die Füße kommst. 

Das ist deine Verantwortung für dein Leben. 

Schuldfragen in der Familie kann und will ich anonym nicht beurteilen-auch niemals ohne alle Beteiligten gehört zu haben! 

0

Nein. Erst ab 25 steht Dir eine eigene Wohnung zu.

Du kannst Dich aber ans Jugendamt wenden, wenn es zu Hause gar nicht mehr geht. 

ich verstehe nicht, warum eine bekannte von mir, dessen eltern beide hartz IV beziehen, nun selber hartz IV bekommt und eine wohnung gestellt. sie hat auch probleme zuhause (gleichfalls 17 jahre)... und weil meine eltern arbeiten und ein haus besitzen (sind trotzdem am existenz-minimum) wird mir sowas nicht gestattet? so wurde mir es zumindest erzählt... aber ja ein kind mit eltern die ein haus besitzen, so einem kind kann es ja nicht schlecht gehen.

0
@hopexfreedom

Das hat rein gar nichts damit zu tun, ob die Eltern ein Haus besitzen oder zur Miete wohnen.

Meine Güte!

1
@Kandahar

das es damit nichts zu tun hat, ist mir bewusst. aber die behörden haben ein ganz anderes bild von dir. wenn du scheinbar was hast, kann es dir nicht schlecht gehen. ich merke schon, es war ein fehler hier zu fragen. man wird ja für jede aussage für einen falschen, blöden menschen gehalten. entschuldige, dass man im internet sich nicht so ausdrücken kann, wie im echten leben.

0
@hopexfreedom

Jeder kann sich Hilfe suchen und er wird sie auch bekommen. Aber du willst ja im Grunde gar nicht, weil das deine Eltern verletzen könnte.

Die Bekannte von dir hat es offensichtlich durchgezogen, du jammerst lieber als etwas zu tun!

0
@Kandahar

wie soll man sich hilfe suchen wenn man es nichtmal schafft, einen normalen anruf zu tätigen. ich finde es schade das psychische krankheiten in dieser gesellschafft als pillefax abgestempelt werden. mich wundert es nicht das in dieser leistungsgesellschaft die menschen, die in gewissen momenten im leben nicht so können wie andere, darauf reduziert werden und als weniger wert angesehen werden. insbesondere vielen dank für nichts an dich, Kandahar.

0
@hopexfreedom

Ja, denkst du denn, da steht morgen jemand vor deiner Tür und packt deine Koffer, um dich in deine eigene Wohnung zu begleiten?

Wenn du nicht mal in der Lage bist, einen Anruf zu tätigen, wie hast du dir deinen Plan eigentlich vorgestellt?

Wie wolltest du Hartz IV beantragen oder eine Wohnung suchen? Vom Bett aus?

0
@hopexfreedom

Niemand sieht Dich als "weniger wert" an.

Wenn Du nicht mal anrufen kannst, wende Dich an die "Nummer gegen Kummer" - das geht auch online.

0
@LouPing

ich war in therapie für einige wochen,mir wurden depressionen, sozialphobie und schlafstörungen von meiner damaligen psychologin diagnostiziert. ich habe mich bewusst gegen medikamente/psychopharmaka entschieden. 

0

Was möchtest Du wissen?