Hartz IV - Empfängerin im Urlaub

8 Antworten

In Urlaub kann sie fahren (3 Wochen im Jahr), und 1200.- € darf sie durchaus als Vermögen haben, aber sie muss die Ortsabwesenheit vorher vom Amt genehmigen lassen. Hat sie das nicht getan und kommt es heraus, dann wird ihr das ALG2 für diese Zeit gestrichen.

Auch einem ALG 2 Empfänger stehen 18 Tage bezahlter Urlaub zu. Allerdings hätte sie sich vorher abmelden müssen. Wenn aber von ihr keine Termine verpasst wurden, passiert auch nichts. Außerdem darf man ja auch ein kleineres Vermögen (je nach Alter) haben. Davon wird sie den Urlaub bezahlt haben. Bist Du neidisch ?

es können Ersparnisse sein,ein Geschenk,sie hat geerbt....der Person wird hier nicht mal die Wurst auf dem Brot gegönnt.Danke für deine schöne Antwort-ohne Vorurteile!

0
@dingsvomdach

Sind bestimmt auch ein paar ALG2-Bezieher dabei die negativ urteilen (geantwortet haben) aber selbst alles absahnen was abzusahnen geht.

0
@jbinfo

Noch ein kleiner Nachtrag:

Sie darf je Lebensjahr 150,- Euro Vermögen haben. Hinzu kommt für jedes Kind pauschal 3100,- Euro. Diese Beträge sind nicht verwertbar und sie kann damit in Urlaub fahren oder in der Ostsee versenken. Ein Auto bis ca. 6000,- Euro darf sie auch noch haben. Und das ist auch gut so. Wer kann den mit jetzt 359,-/Monat wirklich leben ? Ich kann es mir persönlich nur ganz ganz schlecht vorstellen.

0
@jbinfo

Wirklich klasse Antwort - allen Neidern zum Trotz........ Danke

0

was soll ihr drohen ? wenn sie in dieser zeit keine post von ihnen bekommen hat oder eine einladung hat se entweder viel glück oder einen krankenschein gehabt ;-)

Was möchtest Du wissen?