Hartz IV bei WG: Student und Arbeitsloser, allerdings beide Hauptmieter

6 Antworten

Der Nebenbewohner soll auf alle Fälle einer Tätigkeit nachgehen . Wer will findet in den Randgebieten bestimmt etwas . Dann gibt es null Probleme .

Somit ist das doch eine WG und somit wuppt jeder seinen hälftigen Anteil. Viel Glück und bedenke: Umzug nur nach Aufforderung durch das Jobcenter und Übernahme aller Kosten und Lasten.

Ihrer Meinung nach besteht folglich nicht die Notwendigkeit einer einzelnen Aufschlüsselung nach Wohnfläche und Mietanteil über zwei WG-Mietverträge?

1
@Navarro678

Richtig, und dies wird die Genossenschaft auch nicht machen können. Es gibt ja auch keine zwei Abrechnungen für die BK und Wärmekosten. Wie sollen auch Küche, Bad und Flur aufgeteilt werden? In unseren Hütten kennen wir viele WG und alle mit einem Vertrag.

0

Die Nummer mit der WG ist im Regelfall eine Schutzbehauptung. Entsprechend restriktiv wird das von den Jobcentern gehandhabt. Bis man die von einer WG überzeugt hat, muss man schon seeehr viel Überzeugungsarbeit leisten. Entspricht ja auch der normalen Lebenserfahrung, dass Männlein und Weiblein eher selten dauerhaft enthaltsam zusammen leben.

Um Deine Frage zu beantworten: Im ersten Jahr des Zusammenlebens spielt es keine Rolle, ob ihr eine WG seid oder ein Paar. Einkommen des jeweils anderen wird nicht angerechnet ( § 7 Abs. 3a SGB II ), da ihr keine Bedarfsgemeinschaft darstellt.

http://dejure.org/gesetze/SGB_II/7.html

Was möchtest Du wissen?