Hartz IV- Rückzahlung wegen Arbeitsaufnahme

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Er muss es zurückzahlen - notfalls in Raten.

Da Dein Freund im Dezember seinen Lohn erhalten hat, greift hier das Zuflussprinzip. Das heißt, er hat sozusagen 2x Geld im Dezember erhalten, deshalb muss er das ALG II zurückzahlen.

Das Problem ist bekannt. Daher kann die Rückzahlung ja auch in 6 gleichen Raten erfolgen.

Tatsache ist jedoch, dass Ihr eine Leistung für Dezember erhalten habt, und dann ab Mitte Dezemeber nicht mehr bedürftig wart.

Über diew Ratenhöhe muss man verhandeln; eine Regelung, die das Ganze automatisch auf 6 Monate verteilt, existiert nicht.

1

Das Arbeitslosengeld ist natürlich zurückzuzahlen.

Das Zuflußprinzip ist ab sofort eine Sache zwischen deinem Freund und seinem Arbeitgeber. Dein Freund kann beim Arbeitgeber nach einem Vorschuß oder Abschlag fragen. (Oftmals wird ein Abschlag zu Monatsende auch automatisch gewährt, wenn die Löhne zum 15. fällig sind. Einfach mal nachfragen!)

Einen Termin in der Leistungsabteilung machen und Ratenzahlung beantragen. Geht immer

Das Zuflussprinzip heisst, dass der Monat zählt, in der man das Geld bekommt. Selbst wenn er erst am 30.12. Geld bekommen hätte, wäre das Geld im Dezember eingegangen und er hätte das Hartz IV Geld für Dezember zurück zahlen müssen. Das ist die Rechtslage.

ein Schlupfloch gibt es nicht, aber evtl. könnte man den Betrag in Raten zurück zahlen. Da würde ich mal nachfragen.

Ich stimme zu, dass es Menschen, die Arbeiten wollen, es oft unnötig schwer gemacht wird, während andere, die nichts tun, es einfach haben. Das ist nicht fair und nicht richtig. Auch diese Vorauszahlungen bei Hartz IV, wo das Gehalt doch später bezahlt wird, ist nicht unbedingt hilfreich. Allerdings, bevor man aufhört, auf jeden Cent zu schauen, sollte man sich erst mal informieren, wie sich das mit den Hartz IV Zahlungen und Rückzahlungen verhält und das kann man bei der Arge nachfragen oder auch leicht ergoogeln.

Hartz IV gibt es nunmal im Vorraus und wenn dein Freund am 19.11. eine Arbeit angefangen hat,steht ihm das ALG II für Dezember nicht zu.Das ist blöd aber da gibt es auch kein Schlupfloch.Er muß das zuviel gezahlte Geld zurückzahlen.Sicher kann er mit der ARGE eine ratenzahlung vereinbaren,so schmerzt es nicht allzu sehr...

Naja, das ist den ihr gutes Recht, voller Lohn und Hartz4 geht nun mal nicht zusammen, auch wenns den ersten Monat knapp wird. Eigentlich könnten sie auch anteilig von November noch was zurück fordern, weil da Dein Freund schon das Arbeitsverhältnis begonnen hatte.

Eigentlich könnten sie auch anteilig von November noch was zurück fordern, weil da Dein Freund schon das Arbeitsverhältnis begonnen hatte.

Für die Bedarfsberechnung und die Ansprüche ist nur relevant, wann ihm der erste Lohn zugeflossen ist. Und das war noch nicht im Bedarfsmonat November , sondern erst im Dezember. Für Nov. bestand daher "voller" ALG2-Anspruch.. da ist also nix mit Rückforderung für Nov. ;)

0

Hallo,

habt Ihr keine Veränderungsmitteilung nach Abschluss des Arbeitsvertrages ausgefüllt? Sonst wäre die Zahlung ja gar nicht gekommen für Dezember.

Also ja, das Geld müsst Ihr zurückzahlen, aber nach meiner Erfahrung (bei Freunden) lässt sich das Jobcenter gerne auf Ratenzahlungen ein. Das belastet dann auch nicht so die Haushaltskasse.

Grüße

ein Bekannter hat eine Veränd-mitteilung abgegeben und die Zahlg ist noch 2x geflossen das passiert halt. mfg,

0
@thomaszg2872

genau, wir haben die Veränderungsmitteilung ausgefüllt und persönlich übergeben, sobald feststand, dass er den Job hat.

0

Hier wird Dir geantwortet, dass zurückgezahlt werden muss. - Verstehe ich nicht.

Mir ist bekannt, dass das Zuflussprinzig gilt, also in welchem Monat welche Zahlungen geflossen sind.

Im Monat November ist das Geld vom Amt aufs Konto geflossen.

Im Monat Dezember hat Dein Freund seinen ersten Lohn aufs Konto bekommen.

Somit ist im selben Monat Geld nicht zweimal geflossen - also muss (so wie ich es kenne) nichts zurückgezahlt werden.

.

Hole Dir unbedingt auch Rat bei einer guten behördenunabhängigen (!!!) Beratungsstelle wie dieser Hamburger

Arbeitslosen Telefonhilfe

0800 111 0 444 - wenn Du in Hamburg / Umgebung wohnst oder

040 22 75 74 73 - wenn Du in einem anderen Bundesland wohnst.

Dort ist man zum Thema Hartz IV sehr erfahren.

.

Bitte schreib mir, was Du herausgefunden hast, indem Du hier auf "Antwort kommentieren" klickst. - Mich interessiert es, und diejenigen, die in einer ähnlichen Situation sind wie Dein Freund, hilft das.

da habt ihr pech.. wenn dein freund im dezember voll verdient hat, steht ihm kein hartz 4 zu.. allerdings lassen sich manche sachbearbeiter auch auf eine ratenzahlung ein.. einfach mal anrufen und gaaanz nett fragen:)

Da legt doch niemand Deinem Freund Steine in den Weg.

H4 bekommt man dann, wenn man Anspruch darauf hat und wenn Dein Freund eine Arbeit aufnimmt ist das zwar löblich aber der Steuerzahler hat einfach nichts zu verschenken.

Mit welchen Anspruch sollte denn Dein Freund doppelt kassieren dürfen??????

Was möchtest Du wissen?