Hartz 4 und Mindestlohn gleich?

10 Antworten

Nein, manche haben mehr, manche weniger.

Das kommt von den Lebensumständen des Leistungsbeziehers an.

Mietkosten, wieviele Kinder hat er, wo wohnt er, braucht er ein Auto, hat er Kosten für Öffentliche...usw. usf.

Sind die Umstände günstig, hat er mehr.

Hat er z.B. Kinder, dann kann es passieren, dass er mit dem Lohn knapp über dem Hartz4 Satz liegt, keine Steuern zahlen muss, wegen der angeblichen Vergünstigungen, und somit auch nichts geltend machen kann. Und die Hilfen, die man mit Hartz4 bekommt, kann er nicht kriegen. Dann ist er auf jeden Fall schlechter dran als mit Hartz4.

Ich finde solche Gedanken einfach unmöglich .

Harzt 4 ist ein zwar legales Almosen (gleichzusetzen mit der Sozialhilfe) bei Langzeitarbeitslosigkeit . Der Mindestlohn hingegen eine Entlohnung für - aus welchem Grund auch immer - gering bezahlter Tätigkeit.

Wie will man das vergleichen ? Selbst wenn es - am Ende - gleich sein sollte, so hat man immer noch den Stolz dafür gearbeitet zu haben . Außerdem keiner nimmt einem auch das Haus oder das Auto, bevor die Auszahlung des "Staats-geldes" erfolgen kann .

Also so ein Gedanke "da kann ich ja gleich "harzten" - ohne Arbeit" ist gegenüber denjenigen die Mindestlohn haben und arbeiten unfair.

35

Auf was willst du denn Stolz sein ?? Sklave zu sein für wenig Lohn ??

1
43
@OlafausNRW

Wieso biste kein "Sklave des Staates" wenn Du Hartz 4 beziehst ? Obendrein ein abhängiger Schmarotzer derer die arbeiten - arbeiten wollen ?

Irgendwoher muss ja wohl das Geld herkommen, dass der Hartz 4 Empfänger erhält .

Irgendwer hat das Geld erwirtschaftet - mit seiner Arbeit

1
35
@Huflattich

1,vergisst du Schlaumeier dabei, das die Hartz IV Empfänger ja auch gearbeitet und Steuern gezahlt haben,von daher ist das Wort "Schmarotzer" eine Beleidigung derselben.

2.Liegt es nicht an den Hartz IV -Empfängern, wenn die Unternehmen Stellen streichen und ins Ausland gehen bzw. heir dicke Gewinne machen diese aber im Ausland versteuern.

Aber du läßt dich ja schön von den Politikern für Dumm verkaufen.....

3
43
@OlafausNRW
Aber du läßt dich ja schön von den Politikern für Dumm verkaufen.....

Hauptsache Du nicht !

0
43
@OlafausNRW

Na toll - ich kann ja nicht nachdenken und alle anderen - natürlich außer Dir - verstehen es auch nicht.

Wer das Wesen der Arbeitslosenversicherung verstehen will, muss seine Herkunft verstehen . In den Anfängen wurde derart wenig verdient, dass es wirklich nicht mal fürs "täglich Brot" langte. Wer arbeitslos war verhungerte buchstäblich. Daher war die Arbeitslosen - Versicherung Überlebenshilfe.

Heutzutage gibt es neben Harzt 4 ja noch Mietzuschuss und was weiß ich noch alles. Selbstverständlich ist das kein Luxusleben was der Bezieher da führen kann.

Selbstverständlich haben Menschen in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt nur könnten sie theoretisch ja in ihr verharren bis die Rente erreicht ist .

0
35
@Huflattich

Tja komisch nur, das die ersten "Arbeitslosenversicherungen" (hießen damals im 19.Jahrhundert aber noch nicht so) von privaten Unternehmern eingeführt wurden.Ein gewisser Herr Krupp aus Essen war der erste, der sich darum kümmerte.

Und dein letzter Satz ist gerade für die Menschen in den neuen Bundesländern keine Theorie, sondern bittere Wahrheit und wird noch schlimmer werden.Weil die Politiker nämlich noch kräftig mithelfen bei der Schaffung derselben.

Schluß mit Kohleabbau heißt auch weitere Arbeitslosigkeit im Osten.Denn außer den direkten Arbeitsplätzen im Braunkohletagebau fallen ja auch noch mal mindestens genauso viele in den davon abhängigen Bereichen weg.

0
43
@OlafausNRW

...richtig und deswegen sollen alle anderen, die noch einen Job haben dafür kräftig bezahlen müssen. (?)

Es gibt ja die selbst finanzierten Sozialversicherungen gar nicht mehr - wäre gar nicht zu bezahlen

Schröder hat damals sicher nicht die Agenda 2010 mit der Absicht geschaffen die SPD auf zuletzt ~12 jetzt ~ 17% Zustimmung in der Bevölkerung zu schrumpfen.

Der wirtschaftliche Höhenflug den wir zur Zeit erleben gründet mMn gerade auf dieser Entscheidung (zugegeben für diejenigen, die in der "falschen Branche" tätig sind ist das natürlich mehr als bitter)

Aber Thema Autoindustrie, da wird z.B. kräftig an dem Ast so kräftig gesägt, als wäre es das Ziel der Wirtschaft, dass es allen im Beruf und danach im Altersruhestand so richtig sch*** geht.

Also scheint nicht allein die Politik die Verantwortung dafür zu tragen, die folgt doch heute meist nur der Stimmung in der Bevölkerung .

0
35
@Huflattich

Bzehalen sollten für alle die Unternehmen, die alle Vorteile hier in D nutzen aber nichts dafür beim Staat lassen.denn ihre Gewinne erstweuern sie in "Billigländern".

Natürlich ist die Sozialversicherung zu bezahlen,dann nämlich

-wenn Unternehmen ihre Steuern in Deutschland zahlen und nicht in Steuerparadiesen im Ausland

-wenn wieder voll bezahlte Jobs angeboten werden und nicht staatlich subevntionierte Billigjobs

Also ob Schröder überhaupt den Unterschied ziwschen SPD und CDU kennt,wage ich zu bezweifeln.....sowas wie Agenda 2010 hätte sich nicht mal Strauß getraut.Außerdem hatte der "gefärbte" Kanzöer doch schon seinen sicheren und gut bezahlten Posten bei Gazprom,da kann man doch lächelnd andere Leuten das Sparen verordnen.

Und welcher Aufschwung ?? ich sehe nur immer mehr geschlossene Geschäfte in den Innenstädten und immer mehr Firmen schließen.

Und zur Autoindustrie.....das läuft doch genau nach Plan.....oder hast du ncoh nicht weiter gedacht ?

Kraftfahrzeuge werden weiterhin benötigt nur kann man mit E-Autos wesentlich mehr Kohle machen, denn die Akkusätze halten ja nicht ewig und als Privatmann wirst du dann daran gewöhnen müssen, das nach 8 Jahren der halbe Neupreis des Pkw für den Akkutausch fällig wird.Und glaube mal nicht,das du etwa mit Tricks "mehr" Zeit rausschinden kannst.Schließlich sitzt die Computer-Industrie mit im Boot und die wissen schon lange, wie man zu lange Nutzung ihrer Produkte verhindert.

0
43
@OlafausNRW
Und welcher Aufschwung ?? ich sehe nur immer mehr geschlossene Geschäfte in den Innenstädten und immer mehr Firmen schließen.

Das mit den leeren Geschäften ist wohl eher dem Internet geschuldet .

0
35
@Huflattich

Eher nicht, auch wenn diese "Platte" gerne von Einzelhändlern gespeilt wird nur sind es komsicherweise genau die Einzelhändler, die ja auf den ganzen Plattformen wie Amazon anbieten.

0

Wer zum aktuellen Mindestlohn Vollzeit (also 40 Stunden pro Woche) arbeiten geht, hat ungefähr 1400 Euro brutto. Davon bleiben bei einem Single um die 1000 Euro netto übrig.

Der Regelsatz beim ALG2 liegt 2019 bei 424 Euro. Hinzu kommt die Übernahme der Warmmiete für eine "angemessene" Wohnung (für einen Single in der Regel maximal um die 50m², am unteren Ende des ortsüblichen Mietspiegels.

Entscheidend ist also letztendlich die Höhe der Miete, ob man mit Mindestlohn deutlich mehr als beim ALG2 raus hat - oder doch nur ein paar wenige Euros... Und richtig mau sieht's natürlich aus, wenn es nicht mehr um einen Single geht, sondern z.B. um Alleinerziehende. Die müssen und dürfen dann meist noch "aufstocken" mit ALG2, um trotz Vollzeitarbeit auf das gleiche Geld wie beim ALG2 zu kommen...

8

Nicht zu vergessen das man noch sein Wasser/Abwasser , Müllgebühren und auch GEZ vom Amt bezahlt bekommt.

War selber mal vor paar Jahren in Hartz4 gewesen. Da waren es glaub noch knapp 400€ vom Amt gewesen zusätzlich Miete, Heizkosten, Wasser, GEZ sowie Müllgebühren. Hab dann auch ein Job angetreten wo 1000€ Netto bei rauskamen. Unterm Strich hat ich 150€ mehr im Monat. Aber gut das es nur für ein Jahr war und ich dann zum anderen Arbeitgeber in einen besser bezahlten Job wechseln konnte bei einen Verdienst von bis zu 2800€ Brutto im Monat.

0
32
@Allgoi

Wasser/Abwasser ist falsch, das muss jeder Bezieher selbst tragen.

0
57
@Thirteeen

Falsch !

Gehört zur angemessenen KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung.

0
32
@isomatte

Nein! Zumindest in Hamburg muss das der Bezieher selbst bezahlen. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass es da bundesweit Unterschiede gibt. Wasser/Abwasser muss man bei Hartz IV Bezug selbst bezahlen. So wie Strom.

Man kann einen Mehrbedarf für Warmwasser beantragen, aber normales Wasser und Abwasser läuft unter Regelbedarf.

0
57
@Thirteeen

Auch in Hamburg muss das keiner selber zahlen, es sei denn er hat selber Einkommen und kann mit seinem anrechenbaren Einkommen nicht nur den Regelbedarf für den Lebensunterhalt abdecken, sondern auch noch einen Teil der KDU.

Dann bekommt man natürlich dementsprechend weniger für Miete, Betriebs, Heizkosten gezahlt, dass wiederum ist auch in ganz Deutschland gleich.

Das einzige was jeder selber zahlen muss ist der monatliche Abschlag für den ganz normalen Haushaltsstrom.

Denn Mehrbedarf bekommt man nur bei dezentraler Wassererwärmung durch Boiler ider Durchlauferhitzer.

0
32
@isomatte

Du hast unrecht. Komisch dass ich mein Wasser hier selbst bezahlen muss. Und ich habe kein Einkommen. Also sprich nicht über Dinge, von denen du keine Ahnung hast.

0
57
@Thirteeen

Wenn du ALG - 2 ohne weiteres Einkommen beziehst, dann bekommst du das auch gezahlt, da kannst du mir erzählen was du möchtest, etwas kenne ich mich mit dem ALG - 2 nämlich aus.

Dann such dir aus dem Internet mal was alles im Regelbedarf für den Lebensunterhalt enthalten ist, aus dem auch der monatliche Abschlag für den Haushaltsstrom gezahlt werden muss.

Da wirst du nichts von Wasser oder Abwasser finden.

Oder gib mal ein was alles zu den Kosten der Unterkunft und Heizung vom Jobcenter gehört.

Vielleicht glaubst du es mir dann, bekomme selber ALG - 2 und weiß wovon ich spreche.

0
32
@isomatte

Ich bekomme ebenfalls ALG 2 und ich muss das selbst zahlen. Und es ist mir jetzt auch egal, ob du das glaubst oder nicht, du hast unrecht.

0
57
@Thirteeen

Blödsinn, da muss etwas bei dir nicht korrekt laufen !

In ganz Deutschland gehören zu den Kosten der Unterkunft auch die Heizkosten, es sind in der angemessenen KDU - also außer den Heizkosten auch Betriebskosten enthalten und dazu zählen in der Regel unter anderen Wasser, Abwasser, Flurlicht, Hausmeister, Abfallgebühren usw.

Ich lasse mir von dir den Sonntag nicht verderben, mache das was ich dir vorgeschlagen habe und sieh nach wie sich die Regelleistung bei ALG - 2 zusammensetzt, wenn du lesen kannst solltest auch du es verstehen.

0
57
@isomatte

Fachanweisungen Hamburg § 22 SGB - ll Seite 13 !

Das such dir mal aus dem Internet, ist aus dem Jahr 2018 und lies was da auf Seite 13 zu der Warmmiete und den Wasserkosten geschrieben steht.

0
37
@Allgoi

Am Anfang bzw. bei Beginn von Hartz4 im Januar 2005, nekam man sogar nur 345Euro Regelsatz. Mittlerweile für einen Alleinstehenden sind es 424Euro.

0
8
@isomatte

genau so ist das, nur den Strom bezahlt jeder aus seine Tasche, alles andere bekommt man vom Amt. Und das ist in ganz Deutschland so.

0
71

Gerne vergessen: als Aufstocker hat man ca 120-200 € Mehrbedarf.

Man hat auch nicht 1000€, sondern ca1200.€

0

Was möchtest Du wissen?