Hartz 4 und Lebensversicherung als versicherte Person

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, angeben musst Di Dein Vermögen, also Vermögen, über welches Du uneingeschränkt verfügen kannst.

Da Deine Mutter die Versicherungsnehmer des Vertrages ist, kannst Du über diesen Vertrag nicht verfügen. Als versicherte Person kann ja bedeuten, dass Du damals aus gesundheitlichen Gründen in den Vertrag mit eingebunden worden bist. Dies sagt auch nichts darüber aus, wer im Todes- oder Erlebensfall die Auszahlung erhält. Diese Begünstigungen sind in den weitaus meisten Fällen "widerruflich" festgelegt, können also jederzeit vom Versicherungsnehmer (VN) nach eigenem Beliben geändert werden.

Aus versicherungsrechtlichen Gründen wird Dir auch der Versicherer (VR) keine Auskunft geben dürfen, außer mit Vollmacht Deiner Mutter. Nur und ausschließlich der VN und der VR haben eine Rechtsbeziehung zueinander.

Du, als VP, bist komplett außen vor.

hier wird schon mal die versicherte Person erklärt ... 

lasse die Versicherung im Antrag weg

Eine Begründung für deine Aussage wäre hilfreich. Du hast genug Hintergrundwissen um das zu beurteilen, ja?

0
@deeks

Ein einfaches "lasse die Versicherung im Antrag weg" hilft mir bei der Frage nicht weiter. Ich brauche schon eine konkrete Aussage mit sachlicher Begründung. Eine unterlasse Angabe kann schließlich empfindliche Folgen haben..

0
@deeks

dann lasse dir seitens Versicherungsmakler die Unterlagen zeigen, ob du als versicherte Person oder lediglich als Bezugsperson im Todesfall deiner Mutter eingetragen bist.

Du schreibst doch selber, dass die Versicherung auf deine Mutter läuft und du nicht an das Geld kommst.

Du bist vermutlich lediglich als Bezugsperson in der Versicherungspolice benannt.

Aber mache doch bitte das, was du für richtig hälst. Eine sachliche Begründung kann dir anhand der Police jede Verbraucherberatung geben.

0

Was möchtest Du wissen?