Hartz 4 und erben?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Natürlich darf das Erbe abgelehnt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von werniilein
03.12.2013, 07:35

Danke fürs Sternchen,:-)

1

Grundsätzlich bedarf es bei einer Erbausschlagung keiner Begründung. Die Arge hat auch keinen Einfluss darauf, ob sie ein Erbe ausschlagen oder nicht. Eine Ausschlagung kann ferner grundsätzlich nur in absoluten Ausnahmefällen ( z.B. bei Drohung ) zurückgenommen werden. Die Ausschlagung kann dabei nur vor dem Nachlassgericht oder einen Notar innerhalb von 6 Wochen ab Kenntnis gemacht werden. Ohne Ausschlagung wird man automatisch Erbe.

Problematisch ist in diesen Zusammenhang aber die Wohlverhaltenspflicht des SGB. Es ist rechtlich fraglich, ob es sich bei der Ausschlagung um ein Fehlverhalten im Sinne des SGB handelt. Belastbare höchstrichterliche Urteile gibt es dazu wohl noch nicht.

Ist die Erbschaft angefallen, dann ist sie als Einkommen auf das Harz 4 anzurechnen. Entwerder in einen Monat oder auf 6 Monate verteilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blumenFee47
02.12.2013, 12:16

Versteh ich nicht. Warum wird es auf nur auf 6 Monate verteilt.

2

Er darf das Erbe ablehnen.

Wäre er allerdings durch das Erbe ganz oder teilweise unabhängig von ALGII geworden, so hat die Ausschlagung des Erbes auch Auswirkungen auf die Weiterzahlung des ALGII.... (vor allem, wenn er auf das Erbe verzichtet hat, damit "nachrückende" Erben in dessen Genuss kommen, die nicht von staatlicher Unterstützung leben....)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blumenFee47
02.12.2013, 07:54

Also würde man dann kein Alg 2 mehr bekommen, weil man davon hätte leben können?

1

Ja darf er. Aber es ist dumm und auch unsozial ein Erbe abzulenhen, nur damit man Leistungen bekommt.( Im Regelfall)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blumenFee47
02.12.2013, 07:37

Das stimmt. Bin nur von Bekannten danach gefragt worden, weil meine Mutter schon älter ist. Mein Vermögen habe ich schon alles von Amtswegen aufgebraucht, bin eben fair.

1

Niemand kann gezwungen werden ein Erbe anzunehmen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blumenFee47
02.12.2013, 07:33

Man muss aber doch jede möglichkeit auschöpfen um an Geld zukommen oder nicht? Widerum könnte man ja auch Schulden erben.

2

Selbstverständlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bitte wer lehnt freiwillig ein erbe ab, vor allem wenn ich auch noch arbeitslos bin?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von werniilein
02.12.2013, 07:33

Auch Schulden gehören zum Erbe.

3
Kommentar von blumenFee47
02.12.2013, 07:34

Davon hat man dann nichts. Es wird dann vorgerechnet wie lang du davon leben musst.

3

Was möchtest Du wissen?