hartz 4 und alleinerziehend mit drei Kindern ,mit bruder zusammen ziehen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du dürftest alles weiterbekommen.

"BA-Weisung zu § 9 Abs. 5 SGB II hat geschrieben:

1.3.2.3 Leistungsfähigkeit des/der Angehörigen (Seite 11)

(1) Die gesetzliche Vermutung der Leistungserbringung durch den Verwandten oder Verschwägerten setzt dessen Leistungsfähigkeit im Sinne des § 9 Abs. 5 voraus. Es kann jedoch auf die Prüfung der Leistungsfähigkeit dann verzichtet werden, wenn aufgrund der vorliegenden Tatsachen und Erklärungen bereits absehbar ist, dass selbst bei gegebener Leistungsfähigkeit die dadurch eintretende Vermutung der Leistungserbringung als widerlegt angesehen werden müsste.

Ist der/die Angehörige dem Hilfebedürftigen rechtlich nicht zum Unterhalt verpflichtet, so reicht eine entsprechende schriftliche Erklärung des Hilfebedürftigen darüber, dass er keine bzw. lediglich Leistungen in einem bestimmten Umfang erhält, dann aus, wenn keine anderweitigen Erkenntnisse vorliegen. ...

Da (Halb-)Geschwister untereinander nicht unterhaltspflichtig sind (§ 1601 BGB) reicht eine Erklärung, daß sie sich gegenseitig keinen Unterhalt leisten."

http://www.recht.de/phpbb/viewtopic.php?t=173902

Du musst allerdings bei Deinem Vermieter anfragen, ob er einverstanden ist.

Entweder ihr bildet sozusagen eine Bedarfsgemeinschaft oder er wohnt zur Miete bei dir.
In beiden Fällen ändert sich was. Miete wäre ja einkommen und bei einer Bedarfsgemeinschaft zählt sein Einkommen mit zu eiren Einkommen oder er bezieht selbst Hartz 4.

Dein Bruder muss seinen eigenen Antrag stellen,es ist seine eigene BG - Bedarfsgemeinschaft,ihr seid euch als Geschwister zu keinerlei Unterhalt verpflichtet,das kann nur auf freiwilliger Basis geschehen !

Was sich für dich ändern wird ist folgendes,dir steht dann nur noch 4 / 5 der Kosten für Unterkunft und Heizung zu,das andere 1 / 5 deinem Bruder,sonst bleibt alles beim alten.

curlysue140882 03.12.2013, 14:33

Und wie sieht das bei meiner leistung aus wird sie gekürzt? ich meine den regelsatz und den alleinerziehenden mehrbedarf

0
isomatte 03.12.2013, 18:47
@curlysue140882

Es bleibt alles so wie es ist,nur die Zusammensetzung der Miete ändert sich,wie ich es dir schon geschrieben habe !

Du bekommst deinen vollen Regelsatz und deinen Alleinerziehenden Mehrbedarf weiter.

1

entweder du wendest dich ans Amt, oder an einen Anwalt, der sich damit auskennt.

Du kannst deinem Bruder einen Raum vermieten. Dann bekommt er den Mietanteil für diesen Raum. Das wird dir dann abgezogen. Ansonsten ändert sich nichts. Schwierig wird die Anerkennung trotzdem, da gerne Geld eingespart wird. Ich kenne aber einen Fall, da ging das glatt, wenn auch nach Protest und einem BEsuch der ARGE-Mitarbeiter.

Würdest du deinen Bruder tatsächlich wegen des Geldes auf der Straße stehen lassen?

curlysue140882 03.12.2013, 14:08

Ich informiere mich hier nicht zum spass also die frage ob ich ihn des geldes wegen links liegen lassen würde ist überflüssig. Ich bedenke lediglich ob es besser ist ihm eine eigene wohnung zu suchen oder ob ich ihn zu mir nehmen soll. Ich habe drei kinder da handle ich im sinne derer und das ist nunmal auch finanzielle risiken abzu wägen

0

ihr werdet als bedarfsgemeinschaft geführt und deine zusätzlichen ansprüche werden bestehen bleiben. unterm strich wird sich kaum was ändern.

aber hilfreicher wäre ein besuch und beratung beim amt.

VirtualSelf 03.12.2013, 16:30

ihr werdet als bedarfsgemeinschaft geführt

Nein, das ist formal vollkommen ausgeschlossen, es sei denn, Bruder und Schwester heiraten.

2
casala 03.12.2013, 17:25
@VirtualSelf

sry. - in bezug auf wohnung kenne ich das anders. die bilden eine gemeinschaft im wohnraum. mir sind derartige verhältnisse bekannt. kann sein, daß der begriff bedarfsgemeinschaft juristisch nicht ganz korrekt ist, ändert aber nichts am fakt.

0
VirtualSelf 03.12.2013, 19:52
@casala

Das ändert einiges, keine BG, keine gegenseite Einkommensanrechnung.

1

Dein Bruder ist nachweislich nicht verheiratbar oder als Paar mit dir anzusehen. Wenn er obdachlos war/ist, wird er vermutlich keine finanziellen Quellen haben. Also geht das bestimmt gut! Keine Sorge!

das müsste dann über die sogenannte "bedarfsgemeinschaft" laufen

Was möchtest Du wissen?