Hartz 4 Satz, wieviel bekommt man "auf die Hand"?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das was du da aufzählst sind die so genannten Regelsätze,davon muss man seinen Lebensunterhalt bestreiten und auch den Abschlag für den normalen Haushaltsstrom zahlen,weil der aus dem Regelsatz zu zahlen ist bzw.aus dem Einkommen !

Die KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) wird separat zu den Regelsatz gezahlt,diese KDU - ist von Stadt zu Stadt unterschiedlich hoch,die genaue Höhe erfährt man direkt beim Jobcenter.

Es gibt aber auch im Internet Seiten wo man das so in etwa nachlesen kann,so wie bei ,, Harald - Thome - örtliche - Richtlinien " oder man kann mal eingeben ,, angemessene KDU " und dazu dann den Namen der Stadt.

Wenn jetzt Arbeitseinkommen bezogen wird,dann gelten die Freibeträge auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll,die stehen jeder arbeitsfähigen Person ab dem 15 Lebensjahr zu.

Das sind dann zunächst die 100 € Grundfreibetrag vom Brutto,vom übersteigenden Teil ( 100 € - 1000 € Brutto ) bis 1000 € Brutto stehen einem 20 % Freibetrag zu und dann noch mal von 1000 € - 1200 € Brutto,dann sind es 10 % Freibetrag.

Wenn im Haushalt der Eltern noch min.1 minderjähriges Kind lebt,dann geht die letzte Stufe der Freibeträge von 1000 € - 1500 € Brutto und davon dann diese 10 % Freibetrag.

Diese werden dann addiert,theoretisch vom Nettoeinkommen abgezogen und das ergibt dann das anrechenbare Netto,dieses wird dann auf den Bedarf angerechnet und wenn dann noch etwas fehlen würde,dann könnte man eine so genannte Aufstockung bekommen,bis man dann seinen Bedarf erreicht hat.

Mal ein Beispiel :

Einem Ehepaar stehen dann ab 2016 jeweils ein Regelsatz von 364 € zu,weil der Regelsatz seit einigen Jahren immer zum 1 des neuen Jahres angehoben wird,hat mit dem Einkommen,Preissteigerungen / Inflation zu tun.

Sie würden dann also 728 € für die Regelsätze bekommen und dazu käme dann noch ein Regelsatz von 237 €,wenn ein Kind zwischen 0 - 5 Jahren in der BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) lebt und dazu kommt dann die angemessene KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung.

Das Kindergeld was die Eltern für das Kind bekommen ist vorrangig Einkommen des Kindes und wird auch vorrangig nur auf dessen Bedarf angerechnet.

Die KDU - wird dann auf die Personen im Haushalt aufgeteilt,dass ergibt dann den Kopfanteil der KDU - und dazu kommt dann der jeweilige Regelsatz,dass ergibt dann den jeweiligen Bedarf der Person.

Es würde dann also das Kindergeld vom Bedarf des Kindes abgezogen und eine evtl.Differenz als Sozialgeld gezahlt,solange das Kind unter 15 Jahren ist,denn erst ab 15 gilt es als arbeitsfähig und dann stünde ihm ALG - 2 zu.

Wenn jetzt angenommen der Vater 1500 € Brutto verdienen würde,die Mutter kein Einkommen hat und er bekommt 1100 € Netto auf sein Konto,dann stünde ihm erst mal der Grundfreibetrag von 100 € zu.

Dann von 100 € - 1000 € Brutto sind es 900 € und davon stünden ihm 20 % Freibetrag zu,also 180 € und von 1000 € - 1500 € Brutto sind es 500 € Überschuss,demnach sind dann 10 % Freibetrag noch mal 50 €.

So käme man insgesamt auf 330 € an Freibeträgen,diese würden dann theoretisch von den 1100 € Netto abgezogen und würden 770 € anrechenbares Nettoeinkommen ergeben.

Diese 770 € anrechenbares Netto würden dann vereinfacht mit den dann 190 € Kindergeld addiert und würden insgesamt 960 € anrechenbares Einkommen ergeben.

Angenommen die KDU - würde 600 € betragen,dann kämen die 728 € Regelsatz der Eltern dazu und die 237 € für das Kind,gesamt dann min.1565€ Bedarf pro Monat sein.

Von diesen min.1565 € würden dann diese 960 € anrechenbares Einkommen abgezogen und eine Aufstockung von min.605 € pro Monat gezahlt.

Kommentar von isomatte
16.01.2016, 13:51

Danke dir für deinen Stern !

0

Genau so ist es.

Die Höhe der maximal zulässigen Miete ist von Kreis zu Kreis unterschiedlich.

Manche Jobcentren gewähren nur 350 € Maximal Miete für einen Single und andere Jobcentren 500 € für einen Single.

Kommentar von Klarykowsky
13.12.2015, 21:06

Und wenn beispielsweise bei einem Paar nur einer einen 450€-Job hat, dann wird die Differenz bis 2x360€ "aufgestockt" oder ist das komplizierter?

0

Was möchtest Du wissen?