Hartz 4 Rückzahlung, wie viel darf das Jobcenter einbehalten?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich glaube, beide handeln nicht richtig:

"Eine Aufrechnung ist dann - und nur dann! - zulässig, wenn Leistungen zu unrecht gezahlt wurden ("Überzahlung"), weil der/die Leistungsbezieher/in "vorsätzlich oder grob fahrlässig unrichtige oder unvollständige Angaben" (§ 43 SGB II) gemacht hat. Es muss also ein aktives Fehlverhalten vorliegen."

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/anrechnungalgii887223.php

Ihr solltet mal zu einer ALG-II-Beratungsstelle bei Euch gehen.

Was möchtest Du wissen?