HARTZ 4 - Rückerstattung zu viel gezahlter Nebenkosten

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

schau mal bei http://www.web-jur.de unter den Tipps und den Links, ob da was dabei ist. Da gibt es auch Anwälte zu Wahl.

Hallo Leute,

ich habe ein ähnliches Problem, allerdings betrifft es hier nicht die Arge sondern die Stadt selber, also das Sozialamt. Ich befürchte, die dürfen das von der Wohnungsbaugesellschaft ausgezahlte Guthaben für gesparte Nebenkosten auch zurückfordern oder ? Jedenfalls bekomme ich nun für 2 Monate keine Miete bezahlt von der Stadt. Die Wohnungsbaugesellschaft hat die volle Miete aber am 01.08. abgebucht. Vermutlich muss ich die Miete für die kommenden zwei Monate mit dem ausgezahlten Guthaben bezahlen oder ?

Grüße, Steffen

0

also verpflichtet bist du, es zu melden. in jedem falle. ob du es tust oder nicht, ist dein eigenes risiko.

hier vor ort ist meine erfahrung, daß sich die argen das geld in jedem falle wieder holen, auch wenn es nur 10 euro sind oder so, die du zurückgezahlt bekommst.

es ist ja von der arge bezahltes geld, darum wollen sie es auch zurück haben, wenn du rückerstattung bekommst, denn meite und nebenkosten werden ja vond er arge so gut wie voll übernommen

(kleines bonmot am rande: hier vor ort gibt es einen abzug für warmwasser, weil das als "lebensmittel" gilt. etwas krude begründung, ist aber bisher noch niemand mit klagen gegen angekommen)

Auch Dir lieben Dank für die schnelle Antwort. Wäre ja schön, wenn man mal etwas mehr in der Tasche hätte. Aber sowas zu riskieren ist es mir nicht wert. Also melden und ruhig schlafen können ;o.))

0
@Eirestar

ja, ruhig schlafen. es ist doch imemr das gleiche: wir, die wir ehrlich sind, sind am ende dann auch noch diejenigen, die den gürtel immer enger schnallen müssen und die lamentierereien der arge-mitarbeiter etc. über uns ergehen lassen. und die, die´s risiko eingehen, die lachen sich ins fäustchen. und machen ihr eigenes ding. ach mensch! aber mir gehts auch so: am ende kriegt man nur den ärger mit dem amt dazu. also lieber ehrlich sein.

0

Unbedingt melden, da du schließlich Heizkosten als Bestandteil der Nebenkosten erhälst - also egal ob Gutschrift oder Nachzahlung - du bist verpflichtet es zu melden.

Danke, das werde ich dann auf alle Fälle.

0

Was möchtest Du wissen?