Hartz 4 oder Überbrückungsgeld für mittellosen Freiberufler?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

kurz gesagt: JA und JA bei Hartz IV, aber kein "Überbrückungsgeld":) lang gesagt: Du kannst auch als Selbstständiger Hartz IV Leistungen beziehen. Es kommt dann aber Monat für Monat darauf an, wie viel "Gewinn" du erzielst.

Der "Regelbedarf" liegt momentan bei 404€. Hinzu kommen noch deine Miete und die anfallenden Mietnebenkosten+Heizung. Das ergibt deinen "Gesamtbedarf". Davon abgezogen werden Deine Einnahmen. Hier kannst du aber auch deine "Kosten" geltend machen. Bist du unterhalb des "Gesamtbedarfs" bekommst du Unterstüzung (Hartz IV). Such mal nach "Hartz IV Rechner". Da kannst du ausrechnen, was du in etwas erhalten wirst.

WICHTIG ist: es gilt das Datum wann du den Antrag stellst. Unterlagen kannst du immer noch nachreichen. Stellst du ihn am 31.10 bekommst du für Oktober noch Geld. Wenn du ihn am 1.11 stellst, gibts ab November Geld.

Du wirst dann jeden Monat deine "Umsätze" mitteilen müssen. Über einen längeren Zeitraum wird dich das Amt fragen, ob sich das mit der Selbständigkeit lohnt und dich dazu bewegen wollen eine "Stelle" anzunehmen.

Vorschuss kannst du erhalten, wenn "ein Anspruch auf Geldleistungen dem Grunde nach" besteht und nur noch die Höhe berechnet werden muss, kannst du einen Antrag auf Vorschuss stellen.

Das wichtigste ist, dass das Amt von deinem Antrag erfährt, der Rest klärt sich dann schon irgendwie.;) Geh am Besten sobald wie möglich hin und möglichst in der Früh bzw. informiere dich wann dann zuständiges "Jobcenter" geöffnet hat.

Und mach dir keine Sorgen. Ich selbst hab auch schon Hartz IV bezogen. Du hast ein Recht dadrauf und die "Pflicht" dafür zu sorgen, dass du dich wieder selbstständig "fiananzieren" kannst. Was aber nicht bedeutet, dass du dir "krankhaft" was suchen musst.

Daher mein Rat: Stell den Antrag auf ALG2, komm zur Ruhe, ordne dein Leben (mach dir klar was du wirklich willst/brauchst) und starte mit neuer Kraft durch;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alesius
06.10.2016, 21:25

Ergänzung; beim Thema "Umsätze". Das Amt interessiert was du tatsächlich an Geldern erhälst und nicht wenn du Rechnungen stellst, die noch nicht bezahlt worden sind. Es gilt stets das Datum des Geldzuflusses zu dir.

Wünsche Dir alles Gute!;)

0

Was möchtest Du wissen?