Hartz 4 mit Minijob, kann man gezwungen werden, den zu kündigen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die 450, - € werden deinem Harz4 Antrag angerechnet und aus die Maus...

Eine Maßnahme bedeutet hier ein wegfall des Geldes, in diesem/deinem Fall , das die Arge mehr Leistung übernehmen müsste , was aber nicht in ihrem und deinem  Interesse ist...Solange man dir also keinen Job anbietet, der diesen Betrag gleichstellt oder überschreitet kannst du die Maßnahme ablehnen .

Auch muss er keinerlei Arbeitsstellen annehmen, die von den sogenannten “JobCentern” vorgeschlagen wurden. In Paragraf 12 des Grundgesetzes heißt es nämlich eindeutig: Freie Berufswahl.

Art. 12 Abs. 1 S. 1 GG gewährleistet allen Deutschen das Recht, den Beruf, den Arbeitsplatz und die Ausbildungsstätte frei zu wählen. Der Staat darf keine zwangsweise Berufslenkung vornehmen; er kann nur Empfehlungen geben, z.B. durch Berufsberatungsstellen.

Durch Art. 12 Abs. 2 GG ist der staatliche Zwang zur Vornahme bestimmter Arbeiten grundsätzlich verboten!

Zwangsarbeit ist nur bei einer gerichtlich angeordneten Freiheitsentziehung zulässig (Art. 12 Abs. 3 GG).

Leistungsberechtigten, also ALG I und ALG II-Beziehern können und dürfen also nicht zur Annahme/Ausführung welcher Maßnahmen/Arbeiten auch immer gezwungen werden.

Da sogenannte “JobCenter” keine rechtliche Handhabe zur Erzwingung wovon auch immer haben, dürfen daher selbstverständlich auch keine Leistungskürzungen (Sanktionen) verhängt werden.

Lehnt ein Leistungsberechtigter was auch immer ab, oder kommt dieser anderen sogenannten “Pflichten” nicht nach, so sind Sanktionen grundsätzlich unzulässig, da jedem Leistungsberechtigten ein menschenwürdiges Minimum zusteht, welches sich (2012) auf 374 Euro Grundsicherung + Miet- und Nebenkosten beläuft.

Diese Gelder dürfen laut Bundesverfassungsgericht also gar nicht gekürzt werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tachyonbaby
19.11.2015, 12:38

Breites Grinsen

Was Du schreibst, ist alles richtig - theoretisch!

Im GG steht auch drin, daß die Würde des Menschen unverletzlich sein sollte - allein die JobCenter kümmert das einen Dreck!

Wir zahlen ja auch eine allgemeine Wohnungssteuer in Form eines Beitrages zu den öffentlich-rechtlichen Sendern, dieser Beitrag ist auch GG-widrig und verstößt zudem noch gegen die EU-MenschenrechtsCharta. Das kümmert ja noch nicht einmal die Richter in roten Roben!

Fakt ist, daß die JC einem Unwilligen einfach Sanktionen reindrücken und da viele Betroffene den Gang zum Sozialgericht scheuen, kommen die damit auch durch und oftmals erkennt ja sogar das Sozialgericht die Sanktion für Recht.

Man muß sich darüber im Klaren sein, daß die Gewaltenteilung hier in der BRD defakto aufgehoben ist, denn ansonsten würde z.B. eine Merkel längst vor Gericht stehen, denn diese Frau macht sich definitiv gleich mehrerer Vergehen schuldig. Über 400 Anzeigen werden von der Staatsanwaltschaft einfach vom Tisch gewischt.

Ich kann nur immer wieder betonen, daß man sich "geschickt" anstellen sollte und den / die JC-Betreuer auf die menschliche Ebene holen muß, damit die auch menschlich reagieren können (und wenn's mit einem Weinkrampf ist - funktioniert hervorragend!).

1

Ja, Du kannst gezwungen werden. Habe ich selber bei einer Bekannten erlebt. Die hatte zwei Minijobs, die sie wunderbar mit den Bedürfnissen ihrer beiden Kinder unter einen Hut bringen konnte. Dennoch verlangte das JobCenter von ihr, daß sie an so eine bescheuerten "Maßnahme" teilnahm, damit sie irgendwann in ferner Zukunft einen Fulltime-Job bekommen könnte.

Das JC erklärte, daß sie ja nun nicht immer die Krankenkasse bezahlen würden, nur weil sie Minijobs hätte.

Das JC will Dich komplett von der Zahlliste streichen, ob sich das für Deine weitere Zukunft günstig auswirkt oder nicht, interessiert die nicht die Bohne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CalendulaBlume
17.11.2015, 18:49

Habe das gerade gelesen, da eine Freundin von mir gerade in so einer Situation ist. Wenn doch aber klar ist, das sie den Vollzeitjob dann direkt wieder kündigen wird, sobald das Studium beginnt, ist das alles doch schwachsinnig. Wozu 'ne Maßnahme, wenn sie diese eventuelle Vollzeitstelle quasi direkt wieder kündigen muss und doch einen 450€ Job hat! ?!

1
Kommentar von AlphaundOmega
18.11.2015, 07:17

Das JC erklärte, daß sie ja nun nicht immer die Krankenkasse bezahlen würden, nur weil sie Minijobs hätte.

Aber die werden doch mit oder ohne Minijob sowieso übernommen, zumindest was die Gesetzliche Krankenkasse betrifft...

1

Hi,

Hartz4 bekommst du unter 25 nicht. Deine Eltern werden noch für die Zeit "bestraft" und müsse für dich aufkommen/dich bei ihnen wohnen lassen. Deswegen stellt sich die Frage nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blumenkanne
17.11.2015, 23:48

wenn er allein wohnt, was bei vielen studenten die regel ist, dann bekommt er natürlich auch als u25 alg2 und zwar als seine eigene bedarfsgemeinschaft. es zwingt ihn keiner wieder hunderte km wegzuziehen, gerade wenn er arbeit vorweisen kann. die eltern sind auch nicht verpflichtet das kind wieder aufzunehmen. es kann sie keiner dazu zwingen. auch das ist ein umstand der im jobcenter berücksichtigt wird.

wenn er also garnicht in der gemeinde der eltern lebt, eine eigene wohnung hat und arbeit, dann bekommt er auch aufstockende leistungen alg2.

2

wen du 450 euro verdienst bekommst du doch garkein harz 4.
450 euro sind mehr als jeder harz 4 empfänger bekommt. wenn überhaupt dann bekommst du unterstützing beim wohnung bezahlen etc. aber ganz sicher kein geld zum ausgeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du bekommst nur dann alg2, wenn du auch exmatrikuliert bist oder beurlaubt. nur so ist gesichert, dass du dem arbeitsmarkt auch wirklich zur verfügung stehst. wenn du erstmal einen minijob hast, wird dich keiner zwingen diesen zu kündigen, gerade in der voraussicht, dass es nur für einen bestimmten zeitraum ist und du auch deinen bedarf damit minderst.

es wird natürlich verlangt, dass du dich bewirbst und andere jobs suchst die mehr geld einbringen - meist durch vollzeit. dann bewirbst du dich darauf und gut ist.

stelle einen antrag auf alg2 und dann wirst du weitersehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?