Hartz 4 Kinder Sparbuch über Freibetrag?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn das Sparbuch gar nicht in Besitz des Kindes ist,sondern die Oma immer noch darüber verfügen kann,dann muss es bei der Antragstellung doch gar nicht angegeben werden und wenn da schon 20 000 € drauf sein würden !

Die Oma will ihr es doch erst zum 18 Geburtstag schenken und erst dann ist es ihre und müsste angegeben werden,aber das wäre dann wieder eine andere Sache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blumenkanne
13.11.2015, 07:15

das wäre nur so  wenn oma das sparbuch eröffnet hätte mit dem hinweis auf das kind. sie kann aber für das kind als nichtsorgeberechtigte keine sparbücher eröffnen für dieses kind. es wurde seitens der eltern eröffnet, somit gehört es dem kind. somit ist alles was oma einzahlt, einkommen. das ist der kleine aber feine unterschied.

das sparbuch ist anzugeben. wenn der finanzcheck gemacht wird einmal im jahr, wird es automatisch hochpoppen.

1
Kommentar von isomatte
14.11.2015, 13:54

Danke dir für deinen Stern !

0

Hier bei Eltern.de zu lesen:

Minderjährige Arbeitslosengeld-II-Empfänger dürfen derzeit höchstens ein Vermögen von 3.100 Euro besitzen. Bei Erwachsenen sind es 150 Euro pro Lebensjahr, mindestens aber auch 3.100 Euro. Hinzu kommen Freibeträge für die Altersvorsorge. Im Fall der Klägerin, einer alleinerziehenden Mutter aus Herne, hatte das Jobcenter den Vermögensfreibetrag mit 8.500 Euro berechnet. Da die Frau aber über Erspartes in Höhe von knapp 9.700 Euro verfügte, wurden ihr und ihrer heute vierjährigen Tochter keine "Hartz-IV"-Leistungen bewilligt.

Einen Lichtblick gibt es hier: http://www.haufe.de/sozialwesen/sgb-recht-kommunal/hartz-iv-sparbuch-von-grossmutter-kein-vermoegen_238_279366.html

Ein Sparkonto, das die Großmutter für ihren Enkel bei dessen Geburt angelegt hat, führt nicht zum Wegfall der Hilfebedürftigkeit nach dem SGB II. Dies entschied das Sozialgericht Karlsruhe.

Im Zweifelsfall würde ich einen Anwalt für Sozialrecht zu Rate ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blumenkanne
12.11.2015, 19:51

das wäre ja dann omas sparbuch mit vielleicht verfügung für enkel. hier gehts aber um ein sparbuch des kindes, eröffnet durch die kindesmutter. das ist was anderes und führt dazu, dass die leistungen eingestellt werden. zudem das sg karlsruhe indem fall nur einen einzelfall entschieden hat, der hier nicht anwendbar ist.

1

Da das Kind auch ALG 2 bekommt, muss das Vermögen bis zu einem Freibetrag aufgebraucht werden. Ärgerlich aber richtig und nachvollziehbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Eltern sich einfach entschließen würden zu arbeiten und statt von HartzIV zu leben mit dem Einkommen ihre Lebenshaltung zu bestreiten darf soviel auf dem Konto sein wie man möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tachyonbaby
12.11.2015, 19:06

Es ist Dir zu wünschen, daß Du niemals arbeitslos oder krank wirst.

3

Was möchtest Du wissen?