Hartz 4 Empfänger bürojob?

5 Antworten

Also, ich bin Kaufmann von Beruf und hatte noch nie Erfolg mit Bewerbungen als Bürohilfe, bin ja schon einen Level runter in meinen Ansprüchen, da als Kaufmann irgendwie auch nichts geht (zu lange raus aus dem Beruf).

Würde mir daher außer auf der untersten Schiene wie Callcenter besser keine Hoffnungen machen.

Callcenter, Kundenberater, Vertriebsjobs, Terminierer werden häufig auch an Quereinsteiger vergeben.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Hat man allgemein als Hartz 4 Empfänger ohne abgeschlossene Berufsausbildung eine Chance einen Bürojob zu bekommen?

Als Fachkraft wohl zunächst nicht, jedoch durchaus als Hilfskraft. Es kommt immer auf den Einzelfall an.

Betreffs des Praktikums kommt es darauf an, warum und bei wem.

Ohne Berufsausbildung wird es in vielen Bereichen schwer. Ein klassischer Büroberuf dürfte schwer werden, allein schon weil es dort immer noch oft eine gewisse Konkurrenz gibt und es nicht zwingend ein Mangelberuf ist. Wenn ich mir so meinen AG angucke (ein Krankenhaus) dann wäre ein klassischer Büroberuf undenkbar. Am nächsten käme dem noch die Info. Hier ist z.B. keine formale Qualifikation erforderlich, allerdings gutes Deutsch, Schichtbereitschaft und grundlegende Fähigkeiten in Mathe. Ein Beruf in einem Büro bei uns der keine formale Qualifikation hat, wäre beinuns z.B. noch der Beruf der Schreibkraft. Hier ist aber zwingend sehr gutes Deutsch in Wort- und Schrift notwendige und das Beherrschen von medizinischen Fachbegriffen. Theoretisch ohne Ausbildung machbar, praktisch jedoch eher schwer machbar.

Das sind nur 2 Beispiele. Aber ich habe Z.B. Freunde, die selbst als Kaufleute für Büromanagement lange suchen, eben weil es nicht selten einige Bewerber auf eine Stelle gibt. Unsere letzte Ausschreibung hatte z.B. Rund 15 Bewerbungen und das war eine recht spezielle Stelle. Bei breit gefächerten Ausschreibungen auf die viele passen könnten, bewerben sich nicht selten mehr.

Wie gesagt...am ehesten könnte ich mir Dinge wie eine Rezeption/Empfang vorstellen. Je nach Tätigkeitsumfang ist hier öfters mal keine Qualifikation erforderlich. Der Verdienst ist hier dann natürlich auch i.d.R. eher an der Mindestlohngrenze.

Du kannst im Prinzip ertsmal Bürohilsjobs machen.
Telefonieren, Briefe eintüten usw.

Wenn Du doch bestimmte Kenntnisse oder Ineteressen hast, wird sich darauf aufbauen lassen.

Zum Praktikum:
Kommt darauf an, von wem, das Praktikum ausging.

Von Dir, vomamt, vom Artbeitgeber, oder bist Du in einer Maßnahme und es wurde darüber angeleiert?

Ein Praktikum sollte ein Ziel haben, idealerweise nicht: "3 Wochen billige Aushilfe"

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Also das Praktikum fand bei der Tafel statt und soweit ich weiß wollte das jobcenter der person nach praktikumsende gleich eine andere stelle zuweisen

0

Was möchtest Du wissen?