Hartz 4 / Mietvertrag bei Eltern

4 Antworten

Umgehen könntest du das am besten indem du ausziehst. Aber wenn du 25 bist, kann die ARGE nicht einfach eine Bedarfsgemeinschaft unterstellen. Ein Mietvertrag mit den Eltern ist da schon hilfreich. Das muss natürlich im Rahmen bleiben. Auch müssen deine Eltern dann die Mieteinnahme versteuern.

Da du 25 bist, hast du in der Tat Anspruch auf eine eigene Wohnung und bildest mit deinen Eltern selbst dann keine BG mehr, wenn du mit ihnen zusammen wohnst.
Einen Untermietvertrag wird die ARGE daher anerkennen müssen, zumindest wenn du der Unterhaltsvermutung aus § 9 Abs. 5 SGB II zusätzlich explizit widersprichst.
Deine Eltern brauchen der ARGE gegenüber selbstredend ihre Einkünfte nicht offen zu legen.

DH. Ergänzend:

Die Arge will vermutlich Belege über eine tatsächliche Mietzahlung sehen, also die Kontoauszüge mit den Abbuchungen. Ansonsten könnte sie unterstellen, dass der Mietvertrag nur zu dem Zweck erstellt wurde, zusätzliche Leistungen zu erschleichen und in Wirklichkeit die Eltern Dich mietfrei wohnen lassen.

0

du bist 25 und bildest schon alleine deswegen keine bg mit deinen eltern. (§7 sgb2) keine bg = deine eltern werden bei der berechnung nicht berücksichtigt und müssen daher auch nichts offenlegen.

Was möchtest Du wissen?